Bei mir wurde eine Schleimbeutelentzündung an der Hüfte diagnostiziert.

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, hatte zwar bisher keine Schleimbeutelentzündung, aber einen kleinen Tipp (ich habe ständig andere Entzündungen): Was mir sehr gut hilft, sind Schüssler Salze. Entweder Buch kaufen oder mal zum Heilpraktiker gehen. Es gibt nach Schüßler 3 Entzündungsstadien. Und je nach Schweregrad kannst du dann bestimmt Schüßler Salze einnehmen... VG violaviolett

Alternativmedizin-Experte Edzard Ernst geht der Effizienz der Kristalle auf den Grund.

"Bei meinen Recherchen fand ich keine einzige Studie zur Wirkung der Schüßler-Salze bei irgendeiner Erkrankung.

Fest steht nur Folgendes:

Es gibt bis heute keinen Nachweis, dass Schüßler-Salze wirken. Persönlich würde ich mein Geld für etwas anderes ausgeben."

(http://www.stern.de/gesundheit/ratgeber-alternativmedizin-schuessler-salze-teuer-aber-wertlos-1604695.html)

Dem kann ich mich nur anschließen und bei ernsthaften Beschwerden, wie einer Entzündung, eine wirksame Therapie nicht zu spät beginnen!

Das könnte Folgen haben.

0
@Auskunft

Ich kann nur eins sagen: Ich hatte bisher immer schlimme Periodenschmerzen, nahm bis zu 3 Schmerztabletten am Tag. Ích habe durch Zufall von Schüßler Salzen gehört. Ich nehme bis jetzt regelmäßig Magnesium phosp. (nr. 7) ein und brauche 0 Schmerztabletten. Bei Entzündungen aller Art dauert -wenn man schüßler Salze verwendet - die Heilung etwas länger, da die salze schwache potenzen habe. werde diese jedoch regelmäßig über längerenz Zeitraum eingenommen, gehen die Beschwerden weg. Aber hey: jeder soll selbst entscheiden, auf welchem wege er sich heilen lässt...

0

Was möchtest Du wissen?