Bei meiner Tochter wurde eine Homozygote Faktor V Leiden Mutation festgestellt,geht in so einem Fall

2 Antworten

Hallo ich bin auch neu hier und habe auch Faktor V leiden,es wird noch untersucht ob es Homozygote oder Heterozygote ist, es wurde 2000 festgestellt aber ich wurde nicht wirklich aufgeklärt von meinem damaligem Arzt.Ich bin vor 2 Jahren umgezogen und habe den Arztbrief gefunden und bin leider nicht schlau daraus geworden bist ich mein jetztigen Arzt gefragt habe was ist ein Faktor V leiden? Als er mir gesat hat was es ist habe ich angst bekommen. Ich habe unbewusst weil ich nicht wuste was das für eine erkrankung ist und nicht aufgeklärt würde die Babypille genohmen und habe 2005 ein kind bekommen,die schwangerschaft ist super verlaufen meinem kind geht es auch gut.Aber jetz wo ich weiß was es ist kann ich von Glück reden das alles so gut verlaufen ist.Jetzt möchten wir ein zweites kind aber meine Angst ist sehr groß weil ich weiß was passieren kann.

Liebe Grüße Gülcan

Hallo, ich bin ganz neu hier. Ich wollte zum dem Kommentar von Lena101 sagen, dass Homozygote Faktor V Leiden Mutation keine Krankheit ist! Ich habe es auch und es ist zwar ein erhöhtes Risiko da, eine Thrombose zu bekommen und bei einer Schwangerschaft ist eine besondere Vorsicht nötig, aber man ist nicht krank. Aber so wie du "schnuggel" bin ich auch hier, um auch nach zu fragen, wie es damit aussieht, wenn man die Qlaira nehmen würde. Aber ich werde meine Frauenärztin dazu befragen!

Gruß

Wem geht es ähnlich oder kann helfen? Körper spielt verrückt :-(

Hallo,ich hoffe wen zu finden der ähnliches hat oder sogar eine Idee hätte was ich haben könnte ??? . Ich bin ganz neu hier und es ist das erste mal, dass ich mich an eine Community wende, ich hoffe es wer da, der helfen kann :-D! Ich liste mal einige meiner symtome auf: -Herzstolpern teilweise Herzrasenattacken (mal schlimmer ,mal fast gar nicht) -Gefühl schlecht Luft zu bekommen (mal da,mal nicht) -Häufige Kopfschmerzen,kommen wohl aus dem Nacken -Sehstörungen (Schleier, Punkte,mal da,mal nicht) -Unkonzentriertheit -Zittern der Arme (mal da,mal nicht) -Linke Körperseite kribbelt und pelzig (ist ein paar Tage da,dann wieder weg) -linke Gesichtshälfte pelzig und kribbelt,samt pelziger Zunge (auch wieder ein paar Tage da und dann wieder weg) -brummen im linken Fuss (eher selten) -ab und zu mal Gefühl wie eine gereizte Blase -Häufig müde -plötzliche Hitze im Gesicht mit Röte -Gänsehautschauer -Oft kalte Händ und Füsse -eingeschlafene Hände Nachts -oft Übelkeit und Verdauungsprobleme -trockene Haut und Augen -oft Antriebslos -Schnwankschwindel (aber auch nicht immer) -Kloßgefühl im Hals -Unwirklichkeitsgefühl -Ohrenbrumme -Wirbelblockaden Das ganze wurde über die Jahre immer schlimmer,es kam immer mehr dazu, ich habe mal Wochen da geht es mir recht gut und dann Wochen da geht es mir absolut bescheiden. Zu mir,bin 29 weiblich,bin Mami von einer eineinhalbjährigen Tochter,seit meinem 18 Lebensjahr nehme ich Bisoprolol aufgrund hohen Blutdrucks,ansonsten habe ich eine Faktor V Mutation (Heterozygot) aber muss keine Medikamente dafür einnehmen. Untersuchungen ;-) , da waren schon einige ;-D : Ultraschall Schilddrüse, Blutuntersuchungen, Röntgenaufnahmen, Kardiologische Untersuchungen, Neurologische, beim Chiropraktika war ich,manuelle Therapie, Krankengymnastik, Zahnarzt usw usw Das einzige was bewiesen ist,ist eine Fehlstellung der HWS, Hypertonus. Ansonsten ist alles laut der Ärzte rein psychischer Natur :-/ . Wer hat also Ähnliches oder geht es genau so? Freu mich auf Antworten :)^ !!! LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?