Bei Hashimoto Th.Schilddrüse regelmäßig sonographisch untersuchen ?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, ich habe auch Hashimoto. Bin deswegen zum Radiologen gegangen. Bei mir ist es so, das ich bis jetzt jedes halbe Jahr zum Radiologen gehgangen bin. Dort wurde dann Ultraschall ( Sonographie) und Blutentname ( die eigentlich sehr wichtig ist) gemacht. Songraphisch ist bei mir alles gleichgeblieben ( nämlich eine halbseitig verkleinerte SD). Wichtig ist was in den Blutergebnissen steht. Daran kann man nämlich erkennen ob und wie die Behandlung mit den Hormonen angeschlagen hat . Anhand der Ergebnisse kann man nämlich die Dosis variieren. Ich habe jetzt Gott sei Dank eine gute Hausärztin gefunden die das übernimmt. Sie bietet nämlich ihren Patienten eine halbjährliche Kontrolle der SD ( Ultraschall und Blutentnahme).

LG

Bei korrekter Dosierung treten keine Nebenwirkungen auf. Vor allem bei älteren Menschen oder Herzpatienten wird der Mediziner zunächst eine eher niedrige Hormonmenge verordnen und sie langsam bis zur individuell passenden Dosis steigern. Regelmäßige Blutwertkontrollen sind bei einer Behandlung mit Schilddrüsenhormonen unerlässlich. Entscheidender Kontrollparameter ist der TSH-Wert. Er sollte im unteren Normbereich um 1,0 μU/ml liegen. In der Regel sind auch (halb-)jährliche Ultraschalluntersuchungen angezeigt. Kommt der Patient gut mit der Therapie zurecht, sollte der Wechsel von einem Schilddrüsenhormon-Präparat auf ein anderes nach Möglichkeit vermieden werden. Denn obwohl der Wirkstoff dabei der gleiche bleibt, kann trotzdem eine erneute Anpassung der Dosierung nötig werden.

Quelle apotheken-umschau.de

War das jetzt komplett aus der Apotheken-Umschau? Keine eigenen Erfahrungen? Ich bin etwas skeptisch mit dem scheinbaren Idealwert von TSH 1, bei dem dann alles in Ordnung sein soll.Dann wäre L-Tyroxin ja ein wahrer Wunderstoff.Dem ist aber in der Realität, speziell bei Hashimoto Th. wohl nicht so. Solange man nicht weiß wie Hashimoto entsteht, wird man auch keine endgültige Antwort haben.

0
@givemore

Solange man nicht weiß wie Hashimoto entsteht, wird man auch keine endgültige Antwort haben.

Merkwürdig, dass dieser Satz (erst jetzt) ausgerechnet hier erscheint.
Der hätte unter etliche Beiträge eines(r) anderen User(in) längst gehört, wenn einem Ernst damit ist.

0

Was möchtest Du wissen?