Bei Erkältung für schnelle Genesung Medikamente nehmen?

3 Antworten

Ja, da denkst Du richtig, das Fieber verbrennt die Viren. Daher ist es durchaus sinnvoll, diese Körpertemperatur künstlich zu erhöhen. Dazu reicht es zwei Tassen heissen Lindenblütentee zu trinken, dann ins Bett und unüblich dick zudecken. Das erhöht die Temperatur, bekämpft dabei die Viren noch besser und fördert das Schwitzen recht stark. Nach ca. zwei Stunden dann aufstehen und den Schweiss warm abduschen.

Gegen die Erkältung selbst gibt es keine Medikamente, auch wenn die Werbung dies immer wieder suggeriert. Am Tag der Prüfung solltest Du natürlich so wenig wie möglich der Symptome spüren, da würde ich eine Aspirin komplex einnehmen. Die belasten den Kreislauf nicht und Du fühlst Dich nicht so abgeschlagen. Recht gute weitere Tipps gibbs hier: https://www.aspirin.de/erkaeltung/hilfe/ Gute Besserung und viel Erfolg bei der Prüfung.

Solang dein Fieber nicht weiter ansteigt, würde ich es nicht senken und mich ausruhen.

Meistens ist das Fieber bei einer normalen Erkältung innerhalb von 1 bis maximal 2 Tagen überstanden.

Fieber ist bis zu einem gewissen Grad äusserst nützlich, da bei höheren Temperaturen Krankheitsviren schneller der Gar ausgemacht werden kann.

Mit viel Tee und Ruhe dürfte es dir übers Wochenende auch ohne fiebersenkende Mittel besser gehen.

LG und gute Besserung!

Je schwerer die Erkältung, desto besser das Immunsystem?

Hallo!

Habe eben folgendes gelesen (bzw auch früher schon davon gehört): "Das klingt im ersten Moment etwas paradox: Jemand hat eine besonders schwere Erkältung mit Schnupfen, Husten und Halsschmerzen - und das nur, weil sein Immunsystem richtig gute Arbeit leistet. Die Erkältungsviren dringen unbemerkt in den Körper ein, hängen sich an die menschlichen Zellen und gaukeln diesen vor, dass sie für den Körper nützlich sind. Im Körper angekommen, zeigen die Viren ihr wahres Gesicht und der Körper setzt zum Gegenangriff an, indem er mit Schnupfen und Husten versucht, den Eindringling wieder los zu werden. Wenn man also besonders starken Schnupfen habe, könne man sich trotz der Unannehmlichkeiten also freuen, denn das Immunsystem leiste beste Arbeit, folgert Ackerman." http://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_43255390/starke-erkaeltung-dann-haben-sie-ein-gutes-immunsystem.html

Bitte erklärt mir das? Ich bin so gut wie nie krank - d.h. also ich habe ein schlechtes Immunsystem?? Das ist dann doch eigentlich gut?! Wer braucht schon Fieber, Schnupfen usw. Dann wäre es ja besser, ein ganz schwaches Immunsystem zu haben, oder? Ich verstehe es nicht :(

Danke schon Mal im Voraus!

...zur Frage

Ist die Entzündung im Hals eine Mandelentzündung?

Hallo brauche dringend Hilfe.
Alles fing vor einer Woche mit starken Schmerzen im Halsbereich, Kopfweh und Fieber an. Kopfweh und Fieber sind mittlerweile weg, nur die Schmerzen im Hals und das allgemeine Schwächegefühl sind geblieben. Dachte bei einem Blick in den Hals zuerst es seien die Mandeln, ging dementsprechend auch zum Arzt. Dieser sagte mir aber, dass ich eine normale Erkältung hätte, Medikamente bzw Antiobiotika würden eh nicht helfen. Das ginge von alleine weg meinte er. ( es wird aber einfach nicht besser) Nun ist mir aber in meinem Hals etwas aufgefallen was ich nicht zuordnen kann , irgend ein Geschwülst... Weiß jemand was das sein könnte ? ist mit den Mandeln alles in Ordnung ?

Vielen Dank im vorraus.

...zur Frage

Grippe oder nur Erkältung?

Hallo an alle. Ich bin 16 Jahre alt und fühle mich gerade echt scheiße...Am Donnerstag hab ich leichte Halsschmerzen bekommen und hab gedacht das wäre nur gereizt. Am Freitag dann hab ich bemerkt das es nicht gereizt war sondern schon wehgetan hat beim schlucken. Dann hab ich am Freitag noch Fieber bekommen bis zu 39,5 Grad. Am Freitag hab ich auch noch Morgens zusätzlich extremen Schwindel bekommen der bis heute ist. Ich bin nur sicher wenn ich liege aber wenn ich aufstehe oder etwas schweres nehmen will dann bin ich fast vorm umfallen. Augeschmerzen hab ich auch und Kopfschmerzen sind schon leicht weg. Ohrenschmerzen hab ich keine. Achso...und Schüttelfrost habe ich auch beim Fieber. Aber irgendwie fühle ich das ich auch ganz leicht verstopfte Ohren habe da ich ambischen leiser höre.

...zur Frage

Erst starke Rückenschmerzen, dann Fieber und Erkältung?

Hallo,

Ich hatte am Silvester Abend bei der Verabschiedung plötzlich einen stark stechenden Rückenschmerz im LWS Bereich. Es trat auf, als ich mit im Stehen die engen Winterstiefel anziehen wollte. Habe mich dann nach Hause geschleppt und meine Freundin hat mich massiert. Am nächsten Morgen dann leichte Halsschmerzen und Schnupfen. Gegen Abend entwickelte ich dann 38,2 C Fieber, das in der Nacht unterstützt von Ibuprofen abgeklungen ist. Seitdem wieder Normaltemperatur. Aber die sonstigen Erkältungssymptome und Rückenschmerzen sind geblieben. Der Arzt meinte, dass die Rückenschmerzen von der Erkältung kommen würden. Glaube ich aber nicht, da die Schmerzen ja das allererste Symptom waren. Allerdings habe ich auch seit über einem Monat einen leichten verschleppten Schnupfen, der mich aber bis dato nicht eingeschränkt hat.

Was kann das sein?

Vor 1,5 Jahren hatte ich im Urlaub etwas ähnliches. Nach meiner Rückkehr vermutete meine damalige Ärztin eine leichte Nierenentzündung und ich bekam Antibiotika. Diesmal war die Urinprobe aber unauffällig...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?