Bei beginnender Ohrenentzündung Kopfschmerzen ?

2 Antworten

Da wirst du eventuell eine Nasen und Stirnnebenhöhlenentzündung haben, der Druck im Ohr kommt vom Erguss, der sich hinterm Trommelfell gesammelt hat.

Du kannst dagegen eine Nasendusche mit Emser Salz machen, danach Emser Nasenspray und Nasensalbe. Alles bekommst du im Drogeriemarkt.

Das hilft mir immer recht gut

Gute Besserung

Jap es ensteht erst eine ohrenenzündung danach kopfschmerzen

ich würde zum arzt gehen danach könnte es zu einer hirnhaut-entzündung kommen!!

ich möchte dich jetzt nicht schocken es ist erlich und war.

du bekommst vlt wenn du jünger als 12 jahre bist beschreibt er dir parazetimol

oder ibuprofen 200-400g

Schon wieder Mittelohrentzündung, kann man vorbeugen?

Unser Kleiner (3) hat schon wieder eine Mittelohrentzündung. Das kommt sehr häufig vor, er hatte schon eine OP, weil er deswegen Wasser im Ohr hatte. Das Wasser hatte seine Sprachentwicklung behindert. Jetzt hat er schon wieder Fieber, Ohrenschmerzen und hat Antibiotika bekommen. Können wir denn irgednwas tun, damit die Infekte weniger werden?

...zur Frage

Druck auf den Ohren - mögliche Ursachen außer Erkältung?

Ich kenne das mit dem Druck sonst eher vom Fliegen, aber ich habe nun schon seit drei Tagen so einen unangenehmen Druck auf beiden Ohren. Ich bin aber auch nicht verschnupft oder sonstwie erkältet.

...zur Frage

was sollte ich jetzt tun? komisches Gefühl im Ohr

Hallo Community

Vielleicht kann mir hier jemand einen Rat geben. Mein HNO Arzt kann es nicht!

Also folgendes.... ich war gestern schwimmen und hatte das Gefühl Wasser im Ohr zu haben. Den ganzen Abend versuchte ich das Wasser raus zubekommen. Ohne erfolg. Heute morgen, immer noch das selbe Gefühl. Okay... am nachmittag ging ich dann zum HNO Arzt. Er schaute mir ins Ohr und meinte, dass er nichts auffälliges sehen könnte. Alles ist okay. Er sieht wirklich gar nichts. Dann schickte er mich zum Hörtest. Auch beim Hörtest alles im grünen Bereich. Auf dem besagten Ohr höre ich sogar besser als auf dem anderen.... und nun? Er meinte, ich soll an was anderes denken und es ignorieren und abwarten. :-/

nach langem überlegen fiel mir dann ein, dass mich gestern Nachmittag ein Arbeitskollege mit einer Klick-klack Dose erschreckt hatte. Er klickte das ganz nahe an meinem Ohr auf ^^ Was im ersten Momment auch weh tat. Aber danach hatte ich das vergessen und es war alles okay. Dann ging ich wie gesagt schwimmen und dann fing es an. Manchmal tut es auch etwas Weh im Ohr.... Es fühlt sich irgendwie an wie bei einer Mittelohrentzündung. Nur, dass mein Gehör völlig normal ist und ich keine Einschränkungen beim hören habe.

nun zu meiner Frage:

Kann das einen Zusammenhang haben?

Was könnte es sonst sein, wenn der Arzt nichts sehen kann?

ach ja, das ist diese Dose:

http://vogel-s.com/images_produkte/0230g.jpg

liebe Grüsse :-)

...zur Frage

Geschwollene Lymphknoten und Müdigkeit?

Hallo! Vorweg: ich erwarte mir natürlich keine Ferndiagnose und werde natürlich ohnehin einen Arzt aufsuchen!

Also, mir ist gestern Abend zufällig aufgefallen das mein Hals bzw. eigentlich Kiefer beim Berühren oder beim Überstrecken links weh tut. Ich habe dann auch eine "Kugel" ertastet. Ca. 1cm groß, beweglich und schmerzend. Ich vermute mal das es ein geschwollener Lymphknoten ist. Lymphknoten schwellen ja nicht einfach so an, und komisch ist, dass ich mich nicht krank fühle oder krank war! Kein Schnupfen, Husten usw. Kurze Zeit später fiel mir auf das ich ein wenig (wirklich nicht stark) Ohrenschmerzen habe. Aber nur auf der linken Seite, dort wo auch der LK geschwollen ist. Leider ist das heute auch nicht besser geworden, ich bin mir allerdings nicht mehr so sicher ob das wirklich Ohrenschmerzen sind oder der LK die Schmerzen verursacht (oder ein Zahn? Tut allerdings beim Beißen nicht weh- also eher Ohr oder Lk) Ich arbeite selber im Gesundheitswesen und habe jeden Tag mit Menschen zu tun die krank sind, aber dieses Jahr hat es mich zum Glück noch nicht erwischt! Heute habe ich dann Dr. Google gefragt was das sein könnte.... das war ein Fehler... denn lt. Google habe ich sowieso Krebs :( Ich kann an der rechten Seite an der selben Stelle auch einen LK tasten, der schmerzt aber nicht und ist kleiner. Die einzigen Symptome die ich habe sind: starke Müdigkeit, aber das besteht schon länger, ich dachte wegen meinem Jobwechsel (komme sehr spät nach Hause,...) und eine Apthe in meiner linken Backe :D

Hatte von euch jemand was ähnliches? Kann es sein das mein LK einfach seine Arbeit macht und ich einfach nichts merke von den Bakterien/Viren oder erst krank werde?

Falls es sich ausgeht werde ich morgen Abend zum Arzt gehen. :/

Danke im Voraus für eure "Erfahrungsberichte".

...zur Frage

Atemnot / Grippalen Infekt !?

hi,

seit Freitag leide ich unter Atemnot. ich fühl mich sehr Klapprich. wenn ich mich zu sehr anstrenge, bekomme ich Anspannung. so schlimm das ich nicht mehr zur ruhe komme. ich hab mich im Internet erkundigt. wie auch mein Hausarzt angerufen. denn wegen meiner Psyche kann ich nur mit Begleitung raus. wenn es klappt gehe ich morgen zum Lungenarzt, ansonsten geht es Montag zum Hausarzt. ich nehme seit heute auch mein Notfall Spree 4 mal in alle 4 Stunden. kann mir einer vielleicht sagen was ich mit der Unruhe machen kann. denn das ist echt Stress pur. gesten war ich kurz in der Klink und die wollten mich in die Psychiatrie einweisen. wegen der Unruhe. ich sagte das ich was mit der Luft habe, aber ich wurde nicht erhört. mit Beratung eines Freundes, bin ich wieder nach Hause. denn Psychisch geht mir recht gut. klar die wärme macht jedem zu schaffen. aber das gehört leider zu dem Sommer da zu. ich bin auch sehr müde, aber traue mich nicht schlafen zu legen. denn mein bedenken ist: das ich im Schlaf in einer anderen ebene komme und weg von Fenster bin. wegen meiner Luft. wie ich mich auch frage ob es okay ist wenn ich zur Unterstützung Diazepam nehme oder Promethazin. in Moment kann ich die Beine beim schreiben Ruhig halten, aber ich merke wie mein ganzer Körper vor Unruhe strömt. heute lag ich ein teil des Tages nur so im Bett ohne Decke. so war ich ruhiger. für mich ist dieser zu stand sehr anstrengen. bis hin nicht aus haltbar. ich liege oder sitze da und frage mich wie ich wieder zur ruhe komme. wie ich mich auch frage: ob ich schlafen darf oder nicht. sondern warten muss bis meine normale Medikamente nehme, wie jede Nacht. ich hoffe jemand kann mir weiter Helfen oder Rat geben, wie ich damit umgehe. denn den ganzen Tag zu sitzen oder zu liegen, ist echt anstrengend. laufe des Abend, kann ich nicht mal TV gucken oder andere anstrengende Sachen machen. außer Ruhe. ich kann nicht mal richtig laufen oder stehen, wenn ich Richtig Unruhig bin. wie gesagt Diazepam wirkt nicht gegen die Unruhe. die machen mich noch mehr müde und schlapp. auch wenn ich durcheinander geschrieben habe, hoffe ich das einer mir Helfen kann.

Lieben Gruß Strenwanderer

...zur Frage

Chronische Beschwerden oder normale Erkältungen?

Hallo zusammen! Ich leide seit einigen Jahren, seit letzter Zeit wieder verstärkt an Atemwegsinfekten, die exakt nach dem selben Schema ablaufen: Kratzen im Hals/Nase und Schwellung, dann vereiterte Nebenhöhlen, darauf einen hartnäckigen Tubenkatarrh und schließlich trockenen dann Husten mit Auswurf, teils mit Diarrhoe. Ich habe nie einfach nur Schnupfen oder einfach nur Halsweh oder nur Magendarmbeschwerden geschweigedenn andere Beschwerden. Immer wenn ich krank bin(von 2-6mal) im Jahr habe ich genau diese Beschwerden in dieser Reihenfolge. Ich denke daher, dass ich keine Abwehrschwäche sondern einen Krankheitsherd im Körper habe. Die Beschwerden wurde von HNOs und Immunologen bestätigt, aber keine Grunderkrankung festgestellt außer leichte Nebenhöhlenpolypen, die jedoch nicht die Ursache wären. Wie ist eure Meinung dazu? Ich ernähre mich gesund und treibe im gesunden Rahmen Sport an der frischen Luft. Danke im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?