Beginn einer Demenz?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wäre nicht schlecht zu wissen ob sie vorerkrankungen hat, Tabletten einnimmt und wie alt sie ist. 

Es könnten Anzeichen sein, aber es kann auch eine harmlose Ursache haben zb. Vitamin bzw nährstoffarmen, geringer sauerstoffanteil im Blut, Stress und Überlastung. 

Auf dieser Seite sind noch mehr Ursachen aufgelistet.

http://www.netdoktor.de/symptome/vergesslichkeit/

Ansprechpartner ist als erstes der Hausarzt, dieser kann dann eine Überweisung zum neurologen geben. Nach und nach müssen die Ursachen abgeklappert werden.

elli57b 21.07.2017, 23:05

Sie ist 60. Meine Mutter hatte immer Angst, auch daran zu erkranken, da es erblich ist. Unser Hausarzt meinte damals, es würde auch oft eine Generation überspringen. Vitaminmangel ist es nicht. Das wurde schon untersucht. 

1

Ich glaube nicht, dass es die ersten Anzeichen einer Demenz sind. Dann hätte ich seit 50 Jahren eine Demenz. Du glaubst ja garnicht, wie oft ich schon nach einem Namen oder der Bezeichnung einer Sache gesucht habe, - ich hatte es nie mit Namen, dafür konnte ich mir Zahlen sehr gut merken.

Die Kopfschmerzen und Unkonzentriertheit können höchst unterschiedliche Ursachen haben, von Blutdruck bis Wassermangel.

Vermutlich sind es bei Deiner Schwester eher Anzeichen von depressiver Verstimmung, wobei es da unterschiedliche Verlaufsformen gibt. Schau mal in den Link, vielleicht trägt er zur Erklärung bei.

Auf jeden Fall muss sich die Schwester an ihren Hausarzt wenden, er wird vermutlich eine Erstuntersuchung mit seinen Möglichkeiten durchführen und sie dann an den entsprechenden Facharzt weiterdeligieren. VG

https://www.deutsche-depressionshilfe.de/depression-infos-und-hilfe/was-ist-eine-depression/verlaufsformen

Was möchtest Du wissen?