Befundung Thorax-/Lungenröntgen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo, ja - das kann er. Allerdings ist es üblich, dass der Patient auch persönlich vorstellig wird und gründlich untersucht wird.. Solltest Du Zweifel an der Diagnose haben, steht es Dir frei, einen Lungenfacharzt aufzusuchen und somit eine Zweitmeinung einzuholen. lg Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
beamer05 08.08.2014, 12:00

... und vielleicht/wahrscheinlich wäre sogar der Radiologe die bessere Adresse, wenn es um die Beurteilung eines Rö-Thorax-Befundes geht...

4

Das kommt wohl auf die Art der Diagnose und der Erkrankung an ... ein Thorax-Röntgenbild ist nur für die Feststellung einiger bestimmter Erkrankungen ausreichend ( http://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%B6ntgen-Thorax ), es sollten aber immer noch zusätzliche Untersuchungen stattfinden.

Wenn du aus irgendeinem Grund mit dem Befund nicht einverstanden bist, kannst du jederzeit widersprechen und dir - wie Gerda schon sagte - z.B. ein Gutachten durch einen Facharzt einholen. Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
beamer05 08.08.2014, 11:58
es sollten aber immer noch zusätzliche Untersuchungen stattfinden

Wieso IMMER?

Wenn die entsprechede Fragestellung durch ein Röntgenbild ausreichend geklärt werden kann, was durchaus in vielen Fällen der Fall ist, dann braucht es keine weitere Untersuchungen.

6
Nic129 08.08.2014, 13:28
@beamer05

Wenn du aus irgendeinem Grund mit dem Befund nicht einverstanden bist, kannst du jederzeit widersprechen und dir - wie Gerda schon sagte - z.B. ein Gutachten durch einen Facharzt einholen. <<

Gleich ein Gutachten?! DAS wird aber teuer... Da würde ich mir das Geld lieber sparen und ein kurzes Gespräch mit dem Radiologen in Erwägung ziehen. Wobei auch viele Internisten schon ein Röntgen Thorax gut beurteilen können.

Einem Befund widersprechen, wenn man nicht damit einverstanden ist?! Also mit dem Körper kann man noch nicht "Wünsch Dir was" spielen. Das, was auf dem Bild zu sehen ist, ist da. Da hilft auch kein Widersprechen und auch kein "nicht einverstanden sein". Das ist Fakt.

5
beamer05 08.08.2014, 22:00
@Nic129

... ich nehme an, du wolltest deinen Kommentar "eigentlich" an den von Irenexxxx anhängen?!

2

Was möchtest Du wissen?