Befund subacrominale Enge 4mm mit geringer Ansatztendinose der Supraspinatussehne.

1 Antwort

Passend zu dem Befund sollte Zug auf der Schulter wie beim Latissimusgerät wohl eher den Schmerz verbessern als verschlechtern. Zu der Diagnose passt eher starkes Bankdrücken, über die Horizontale und 90 Grad im Ellenbogen hinaus. Ich würde den Ellenbogen nochmal genaueranschauen lassen, für die Schulter eignen sich Außen- und Innenrotationsübungen.

Mrt Bericht erklären

Mrt Bericht Schultergelenk: Klinische Angaben :Rotatorenmanschettensyndrom rechts ,Impigementsyndrom der Schulter rechts Impingmentsyndrom im Bereich der Supraspinatussehne bei bestehender AC- Gelenkarthrose mit geringer Einschränkung des subacromialen Raumes . Bitte sagt mir, was es bedeutet in einem verständlichen Deutsch. Ich habe unsägliche Schmerzen in der Schulter und soll zur Spiegelung .

...zur Frage

Nochimmer die Schulter...

Ich hatte schon mal wegen meiner Schulter hier nachgefragt. Mein Orthopäde hat in der Schulter ein Impingementsyndrom diagnostiziert. Verkalkungen sind nicht vorhanden. Ich habe jetzt 12 physio-einheiten hinter mir. Die ersten 6 zielten nur auf die Schulter, ohne Erfolg. Dann habe ich mal die Geschichte mit der BWS angesprochen und dann hat mein Therapeut versucht dort zu mobilisieren. Das hatte zumindest den Effekt, dass ich das Gefühl hatte, ich kann die Schulter wieder fallen lassen. Aber die Schmerzen hat es mir nicht genommen. Es ist auch immer schlimmer, wenn ich morgens aufstehe. Da ich eine Seitenschläferin bin, habe ich auch immer das Gafühl, dass die Rippen irgendwie ineinanderrutschen und ist ziemlich unangenehm. Kann da ein Zusammenhang bestehen? Mein nächster Termin beim Orthopäden ist nächste Woche aber ich möchte trotzdem schonmal nachhören und evtl. von euren Erfahrungen profitieren... Danke!!

...zur Frage

Schultermobilität stark eingeschränkt?

Hallo,

Ich habe folgendes Problem. Mein Schulter bzw. meine Arme sind absolut ungelenkig, aber um zu erklären was ich genau meine hier die ganze Vorgeschichte (sorry, dass sie etwas länger ist; ich freue mich aber trotzdem über JEDEN Rat und bitte auch um diesen, da mich dieses Problem echt belastet):

Ich habe mit 16 Jahren angefangen im Fitnessstudio zu trainieren. Wie das in dem Alter so ist, ist man sturr und hört nicht auf die ''Älteren'' (Eltern usw.) man solle langsam machen oder auf Ärzte bei denen ich war, welche sagen ich muss unbedingt beweglicher werden. So trainierte ich fleißig vor mir her und hüpfte von dem einen Gerät zum nächsten. Als 18 Jahre alt wurde gab es wie ein Klick in meinem Kopf und ich wollte dieses stumpfsinnige Pumpenaufhören. So entdeckte Crossfit für mich. Und nun fing alles an. Nach 2 Jahren bin ich durch einen Trainer bei der Trainingsplanerstellung hingewiesen worden, dass ich ja nicht mal die Arme im Ansatz über den Kopf bekomme!! Somit wurde mir klar wie falsch ich davor Schultertraining usw betrieben habe (Hohlkreuz um die Arme mehr nach hinten zu bekommen).

Mir wurde klar, dass das nun ernsthaft ein Problem ist, was ich bekämpfen muss da ich jegliche Überkopfbewegungen im Crossfit brauchen werde! Ich war bis heute bei 2 Physiotherapeuten, einem olympischen Gewichtheber (Profi) und 1 Arzt... Ich habe seit 4 Monaten sehr stark an der Mobilität gearbeitet: Fazit bis heute: JEGLICHE Mobilität (Beine, Hüfte usw.) wurde besser AUßER die so sehr gewünschte Schulter :((.

Und nun das eigentliche Problem: Wenn ich versuche in eine Dehnung für die Arme (nach hinten) zu gehen fühle ich was ganz anderes als wenn ich meine Oberschenkel oder die Hüfte dehne. Dehne ich die Hüfte oder die Beine eben fühle ich wirklich ein Band was steif ist was sich aber ziehen lässt und nach par Minuten merke ich starke Erfolge. Bei der Schulter jedoch fühlt es sich wie eine art Blockade an an der ich einfach nicht vorbei komme. Wenn, dann muss ich mit sehr sehr viel druck arbeiten und dann kommt auch ganz schnell ein gefühlter schmerz "in" den Schultern.

Ich habe wirklich alles probiert was mir gesagt wurde von den Trainern, Physios (beispielsweise Behandlung durch Faszientraining, welches auch überall hilft nur nicht in den Schultern). Ich weiß einfach nicht weiter und bin verzweifelt... jeder sagt was anderes: Dein Latissimus ist verkürzt, deine Schultergürtel ist blockiert du musst dies und das tun... ich habe alles was man mir gesagt hat 4 Monate lang gemacht und es hat nichts geholfen :(

Ich bin über jeden Rat und jede Hilfe sehr dankbar!

...zur Frage

Hat in Schulter geknaxt und tut nun weh...

Vorgestern abend hab ihc mich in mienem bett auf den rechten arm gestützt damit ich noch ein bisschen lesen kann. beim aufstützenl hat es an der schulter so komisch geknaxt oder so, als wär was gerissen. heute hab ich noch ein bisschen sport gemacht (badminton, ich bin rechtshänder) und seit ein paar stunde tut es sehr weh. ich hab schon kälte und wärme probiert, aber nichts hlft, beides macht es nur noch schlimmer. Es hört sich jetzt beim bewegen immer so an als würden 2 knochen aneinander reiben.

Habt ihr ne ahnung was das sein könnte?

Danke ;) Flecki

...zur Frage

Mr befund schulter?

Kann mir wer den mr befund übersetzen? 

Aspektmässig oberflächlicher schmaler einriss an der bursenseite der supraspinatussehne, degenerative signalerhöhung des rotator cable. Möglich medialer subluxation der langen bizepssehne. Verbreiterte subcapularissehne. Kleine flüssigkeitslamelle zwischen dem acromion und dem infraspinatusmuskel. Friktionszysten an der inferioren humeruskopfkontur. Kugeliges signalloses, bis intermediär signalgebendes Gebilde ansatznahe dorsal am supraspinatussehnenanteil. Lateral deszendierendes acromion. 

Habe seit mindestens 6 monate totale Schmerzen und auch kraftverlust.

Ich danke in voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?