Beeinflusst Grapefruitsaft die Wirkung von Medikamenten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja das stimmt tatsächlich. Untersuchungen ergaben, dass Grapefruitsaft zum Anstieg der Plasmakonzentrationen verschiedener Medikamente führen kann. Grapefruits enthalten verschiedene Bioflavonoide, eine Gruppe von Verbindungen, die in zahlreichen Früchten und Gemüsen vorkommt. Einige Bioflavonoide können direkt die Aktivität von Enzymen der Zytochrom-P450-Gruppe beeinflussen, welche für den Abbau von einigen Medikamenten zuständig sind.Neben Calciumkanalblockern wie Felodipin wurden in klinischen Studien zahlreiche Interaktionen von Grapefruitsaft mit pharmazeutischen Wirkstoffen dokumentiert. Weitere Beispiele sind Benzodiazepine (Midazolam, Diazepam), Statine (Simvastatin, Atorvastatin, jedoch nicht Pravastatin), Cyclosporin, Saquinavir und Amiodaron. Für andere Säfte trifft diese Interaktion nicht zu. Eine Wechselwirkung mit der Pille ist mir nicht bekannt und wenn würde es auch nur zu einer verstärkten Wirkung kommen!

hallööchen, ist die natur nicht unglaublich wirkungsvoll zu unserem wohle tätig??? alles gute

0

Medikamente sollte aus diesem Grund immer nur mit Wasser eingenommen werden. Auch Milch kann die Wirkung beeinflussen.

0

Medikamente sollten immer nur mit Wasser eingenommen werden. Gerade Zitrusfrüchte mit ihren Säuren, aber auch Milch können die Wirkungsweise von Medikamenten negativ beeinflussen. U.U. wird der Wirkstoff nicht vollständig aufgenommen oder verändert sich in der Zusammenwirkung mit den Milch- oder Fruchtsäuren. Die Betonung liegt auf KÖNNEN, bei der Pille sind keine entsprechenden Nebenwirkungen bekannt.

Was möchtest Du wissen?