Frage von Lafleur7, 115

Beeinflusst eine einmalige Einnahme von Johanniskraut die Pillenwirkung?

Mir ist durchaus bewusst, dass eine regelmäßige Einnahme von Johanniskraut die Pillenwirkung aufheben kann.

Von 30. Mai - 2. Juni war ich in Pillenpause (habe eine Pille mit 4 Tage Pause). Am 30. Mai habe ich zugleich eine Kapsel Johanniskraut (300 mg) eingenommen - allerdings einmalig, da ich mich dann um entschieden habe. Am 8. Juni hatte ich Geschlechtsverkehr - ich habe zwar zusätzlich mit Kondom verhütet, aber es kam dann noch zum Petting ohne Kondom.

Wäre es denn nun rein theoretisch möglich, dass ich Schwanger wäre? Ich werde mir in den kommenden Tagen auch einen Test besorgen. Meine Regelblutung habe ich zwar - aber das heißt ja nichts, da es ja "nur" eine hervorgerufene Blutung der Pille ist. Jedoch ist mein Bauch in den letzten Wochen gewachsen ... und ich fühle mich so voll.

Antwort
von DieBandscheibe, 87

Johanneskraut wirkt in der Regel erst nach zwei Wochen bei regelmäßiger Einnahme, von daher denke ich, dass eine einzige Pille davon noch keinen Einfluss auf die Wirkung der Pille hat. Allerdings sind weder Pille noch Kondom hunderprozentig sichere Verhütungsmethoden. Daran muss man immer denken.

Ich würde aber nicht den Teufel an die Wand malen ;) Schau einfach, was der Test bringt. Mit dem Johanneskraut sollte es aber nicht zusammenhängen.

Antwort
von DerGast, 71

Eher nicht.

Und die Blutung heißt Abbruchblutung. ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community