Bedeutung von Glukose im Urin - Diabetes? oder andere Ursachen ?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Gerda,

es ist so das bei der Autoimmunerkrankung Hashimoto-Thyreoiditis auch andere Autoimmunerkrankungen auftreten können so

Die ist eine Folge des aus der Balance geratenen Immunsystems, das sich gegen körpereigene Organe richtet. Bei Patienten mit einer können parallel auch andere vorliegen bzw. auftreten, z. B.:

  • Alopecia areata (kreisrunder Haarausfall)
  • Zöliakie/Sprue
  • Rheumatische Beschwerden
  • Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)
  • Viitiligo (sog. Weißfleckenkrankheit) Atrophische Gastritis mit Vitamin-B12-Mangel
  • Morbus Addison (eine Erkrankung, die mit einer Fehlfunktion der Nebenniere einhergeht)

Das bedeutet, dass man bei allen Autoimmunerkrankungen auch das Hashimoto-Thyreoiditis auftreten kann und umgekehrt. Auch alle Allergien kommen häufiger bei Autoimmunerkrankungen vor und umgekehrt; bei Allergikern ist die Hashimoto-Thyreoiditis häufiger..

In Deinem Fall würde ich aber schon einmal abwarten was beim Arzt heraus kommt wenn der den Blutzucker misst. Welche Diagnose zum Schluss bei Dir herauskommt ist da noch vollkommen offen so können Patienten mit HT auch eine Insulinresistenz herausbilden. Es muss auch nicht unbedingt heißen das Du Insulin spritzen muss. Mitunter kann man bei verhältnismäßig niedrigen Zucker auch durch eine Ernährungsumstellung viel tun!

Das heißt auf Deutsch warte bitte so schwer das auch ist die Ergebnisse des Arztes ab jetzt irgendwelche Vermutungen anzustellen wie schwer das Problem ist und überhaupt bringt Dir nicht ganz soviel ...

Alles Gute Stephan

Hallo, war eben beim Arzt, muß zwar wegen Bakterien im Urin Antibiotika nehmen, aber wegen des Blutzuckers hatte ich mir glücklicherweise umsonst Gedanken gemacht. Bei Blutentnahme war Blutzuckerwert normal. Grüße Gerda

0

Hallo Gerda, erstmal mache dir mal keine so großen Sorgen, du schreibst das du eine Infektion im Körper hast, da kann der Zuckerspiegel schon mal etwas höher sein, war bei mir im Dezember und Januar auch so, ich hatte da am nächsten Tag Fieber und bekam eine Erkältung.

Bei mir sagt man schon seit Jahren, das ich Diabetes habe, habe mir daraufhin ein Testgerät gekauft und überprüfe es ab und zu. Jetzt sind alle Infektionen aus meinem Körper und der Wert und auch der Langzetiwert ist wieder ganz OK, totale Entwarnung

Du schreibst das du heute zum Arzt gehst, dann lasse ihn gleich mal untersuchen,

Kaufe dir ein Testgerät in der Apotheke, dann kannst du den Wert überprüfen.

Hallo Mahut, vielen Dank für Deine beruhigende, ausführliche Antwort. Habe soeben gelesen, dass man sich bei Verdacht auf Diabetes gar nicht unbedingt auf den Nüchternwert verlassen sollte. Ist das so? Hast Du auch mal nach Konsum von Kohlenhydraten gemessen? Kenne mich auf diesem Gebiet überhaupt nicht aus. Gerda

0

Hilfe bei Chronischer Blasenentzündung?

Hallo zusammen,

Ich hoffe es gibt hier jemanden der mit chronischer Blasenentzündung Erfahrung hat bzw vielleicht meine Fragen beantworten kann ...

Ich bin 24 Jahre alt und habe seit ungefähr 2 Jahren eine dauerhaftanhaltente Blasenentzündung .... sprich ich habe 24 Stunden / 7 Tage die Woche / 365 Tage im Jahr einen starken Harndrang welcher nie weggeht . Noch dazu kommen die typischen Merkmale einer BE ;starkes brennen und ziehen in der harnröhre . Es wurde bereits eine blasenspiegelung gemacht welche unauffällig war , ebenso urodynamische Untersuchung etc . Ich war in 6 verschiedene Spitäler ...bei etlichen Urologen .... überall nur mit Antibiotika welche eh nichts helfen weggeschickt.... Außerdem habe ich Inkontan /15mg/ 30mg / Urivecs /spasmolyt/ Preiselbeeren , D-Manon und alles mögliche versucht - nichts hat geholfen ....

Seit 2 Monaten bekomme ich nun gepan in die Blase mittels Katheter gespritzt ... leider zeigt sich auch hier keine Wirkung bist jetzt ;-(

Ich bin echt am Ende .... melne Beziehung mein Job wird immer unmöglicher ! Es ist momentan schwer überhaupt hinaus zu gehen bzw zu schlafen wie auch wenn man dauerhaften Harndrang hat . Ich kann nicht mehr , psychisch hat mich dieses Problem so zerstört das ich schon nicht mehr leben möchte ..... ich kann einfach nicht mehr .... Wielange muss ich noch leiden ?

Jetzt soll demnächst noch botox in die Blase gespritzt werden , wobei ich hier wirklich Angst davor habe:-/ Hat irgendjemand Erfahrung hiermit ? Mit der Wirkung / Nebenwirkung von botox bzw . Ob hier jemand deutliche Besserung nach dem Eingriff hatte ?

Sorrry für die lange Frage aber Ich freue mich über jede Antwort und jeden Tipp :) Ganz liebe Grüße N.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?