Bedeutet eine frühe erste Periode auch automatisch frühe Wechseljahre?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, es ist genau umgekehrt. Als Faustregel gilt: wenn eine Frau schon früh ihre Periode bekommen hat, setzen die Wechseljahre spät ein, hat sie die erste Periode erst spät bekommen, werden die Wechseljahre früher beginnen. Bei Raucherinnen setzt die Menopause tendenziell früher ein. Bei Frauen, die mehr als 60 Kilogramm wiegen, kommt die Menopause später, weil Fettgewebe Östrogene produziert. Ausnahmen bestätigen die Regel.

http://www.frauen-ab40.de/wechseljahre/index.php

Mit 48 Jahren noch schwanger werden?

Gibt es hier eine Frau, welche in dem Alter noch ein Kind bekommen hat? Meine Tante überlegt sich ob sie noch mit 48 Jahren ein Kind bekommen kann? Ist die Schwangerschaft gut verlaufen? Ich bin von der Idee nicht wirklich überzeugt, da ich denke das wegen der Wechseljahre die Fruchtblase nicht mehr so verbleibt in der Gebärmutter.

...zur Frage

Was hilft euch bei Wechseljahre Beschwerden?

Hallo,

ich leide sehr unter den Wechseljahre Beschwerden. Ich hab, denke ich mal das übliche wie Hitzewallungen, Schlafstörung, Lustlosigkeit etc.

Leider finde ich nichts das wirklich hilft und lässt mich langsam verzweifeln.... Habt ihr Tipps die bei euch geholfen haben?

...zur Frage

sex nach 7 jahren

hallo ich heisse gaby und bin 46 jahre

habe eine frage klingt zwar unglaublich ist aber leider so ;-(

ich habe vor sieben jahren das letzte mal sex gehabt und seid 5 jahren keine periode mehr ich weiß sehr früh

aber jetzt komms ich habe vor 3 monaten mein freund kennen gelernt und hatte am 20+21.12 das erste mal sex mit ihn

aber ich habe genau nach 2 tagen unterleibschmerzen bekommen mal stärker mal leichter

dann seid 2 tagen bin ich extrem immer müde

ausfluss habe ich auch mehr

mein gewicht ist normal bin 177 und 72 kilo

esse normal 3 mahlzeiten und obst zwischen durch rot werd in moment auch schokolade

was könnte es sein mache mir kopf hatte vorher keine problem bin immer mit meine wechseljahre klar gekommen aber seid dem sex ist alles irgendwie durch einander

vielleicht kann mir jemand ein rat geben

gruss gaby

...zur Frage

Seit 4 Jahren Zwischenblutung..

Hallo,

ja ein schwieriges Thema, dennoch bin ich langsam sehr am verzweifeln. Ich bin mitlerweile 19 Jahre alt. Angefangen hat alles als ich 14 war. Da bekan ich das erste mal die Pille Aida verschrieben, weil ich einen unregelmäßigen Zyklus hatte, heftige Unterleibsschmerzen und natürlich zur Verhütung. Knapp 1 Jahr lang ging auch alles gut, bis ich dabn das erste mal Zwischenblutungen bekam. Von meiner Ärztin bekam ich dann die Pille Yaz verschrieben, die hab ich dann aber nur 4 Monate genommen, die Zwischenblutungen waren immer noch da und zusätzlich weitere Beschwerden. Weil meine Zwischenblutungen immer in der 2.Zyklushäldte anfangen und immer genau eine Woche gehen hab ich dann die Novial verschrieben bekommen, ca 4 Mon ging auch alles gut, dann fingen diese Blutungen wieder an, aber ich fand mich dann irgendwie damit ab. Bis ich dann ein Jahr später mit meinem Freund zusammen gezogen bin, es nervte! Ich bekam die Belara verschrieben im ersten Monat waren sie weg! Ich fühlte mich gut. Doch dann hab ich 7 wochen durchfeblutet und ich bekam die Trisiston verschrieben, die hab ich dann 5 monate ausprobiert doch leider hab ich wie immer zur 2.zh geblutet aber seit dem blute ich bis zur Periode. Dann wechselte ich auf Evra das Verhütungspflaster, körperlich fühle ich mich bisher irgendwie fitter und meine Migräne ist weg. Aber die Blutungen bleiben. Laut Innerl. Ultraschall gäbe es wohl körpl. Nichts auffâlliges. Aber als Baby wurde ich mit einem Leistenbruch geboren und bei der OP war mein Eierstock zu lange abgeklemmt...aber auf Nachfragen sagt mir jeder Arzt das hat damit nichts zutun. Ich bin so verzweifelt ich bin in der Blüte meines Lebens und dieses Problem bestimmt mein ganzes sexualleben. Ich bin schon so weit, dass ivh bereit wäre mir alles entnehmen zu lassen. Aber das ist ja keine Lösung... Ich hoffe mir kann hier jmd helfen!

...zur Frage

Ab wann kommt man in die Wechseljahre?

Bedeutet es, wenn man in die Wechseljahre kommt, dass keine Eizellen mehr vorhanden sind, oder nur, dass man keinen Eisprung mehr hat? Bleibt die Periode dann ganz weg, wird der Zyklus länger oder kürzer oder wie beginnen die Wechseljahre?

...zur Frage

Hormonstörung oder was ist los`?

Leute

Ich habe nun seit ein paar Monaten ein paar Probleme. Angefangen hat es als ich nach einer Grippe meine Tage einmal nicht bekommen habe. Sind also einen Zyklis ganz ausgeblieben. Ich dachte erst ich wäre schwanger. Wir haben es immer hin schon über ein Jahr erfolglos versucht schwanger zu werden. Hatte auch ständig schwindel und unwohlsein. Laut Test und Ultraschall war ich aber nicht schwanger. Meine Periode kam wieder aber die Symptome gingen nicht weg. Im Gegenteil. Der Schwindel wurde schlimmer. Dazu kam noch einen innere Unruhe, Zittern, benommenheit, Herzstolppern und Akne. Etwas zugenommen habe ich auch.

Ich wurde von meinem Hausarzt auf div Sachen untersucht. u.a. auch die Schilddrüsse. War aber ales Ok. Auch EKG und von seiten des HNO ebenfalls. Sie meinte dann schlussendlich es wäre vom Stress und würde sich in den Ferien sicher wieder legen. Das war aber auch nicht der Fall. Dazu wieder das Durcheinander mit meinem Zyklus. Immer extrem verspätet. Teils bis zu 3 Wochen. Diesesmal war kam sie 2 Wochen zu früh. Und viel zu schwach. auch die Probleme wenn meine Mens kommt werden von Monat zu Monat schlimmer. Magenschmerzen und Sodbrennen und schreckliche Migräne. Teils auch Durchfall. Jetzt hab ich auch noch stark Haarausfall.

Gestern hab ich das Gespräch mit meiner Gyn gesucht und wurde das erste Mal mit meinen Sympomen ernst genommen. Mir wurde noch mal Blut abgenommen und die Schilddrüsenwerte untersucht. Aber hauptsächlich meine Hormone. Laut Gyn könnte es wenn es nicht die Schilddrüse ist eine Hormonstörrung sein. Deshalb auch der unerfüllte Kinderwunsch. Immerhin habe ich 2 Kinder und das hat immer im ersten Zyklus geklappt. Wechseljahre können es kaum sein. Bin Anfang 30

Was ist wenn es tatsächlich einen Hormonstörrung ist? Wie wird das behandelt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?