Bedeuten schiefe Schultern sofort Skoliose?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein, nicht zwangsläufig, schiefe Schultern haben meistens mit ungleich angespannten Schulter-/Nackenmuskeln zu tun. Aber ein Gang zum Orthopäden schadet nur selten.   VG 



@Winherby... kann es nicht auch ein Beckenschiefstand sein bedingt durch eine Beinverkürzung ???

Ich denke der Orthopäde sollte mal einen Blick darauf werfen !

LG AH

2
@AlmaHoppe

Durch den Beckenschiefstand hätte sie erst mal eine Skoliose im unteren Rückenbereich bemerkt. Die entsprechend folgenden Gegenschwünge laufen dann natürlich bis in die HWS hoch, das kann dann auch zu schiefen Schultern führen. Aber meist sind es, wie oben geschrieben, die ungleich starken und/oder ungleich angespannten Muskeln. LG

3
@Winherby

Meiner Erfahrung nach bemerkt man eher die unterschiedlich stehenden Schultern vorne / hinten als in der Höhe, weil die Wirbel (samt Rippen) sich zur bogeninneren Seite drehen.

Die unterschiedliche Höhe paßt oft zu den einseitig getragenen Taschen.

2

Eine Skoliose bedeutet, daß die Schultergürtel, BWS und Beckengürtel gegeneinander verschoben sind, so daß sich jeweils vorne bzw. hinten Buckel bilden. Das ist auffälliger verschoben als die Höhe, die ja oft nur ein paar mm darstellt.

Das liegt am Beckenschiefstand, weil die WS die Neigung hat, sich im rechten Winkel zum Becken auszurichten und dann noch Korrekturen vornehmen muß.

Schiefe Schultern würde ich eher als Folge von einschlaufigen Taschen sehen. Trage lieber einen Rucksack, dann wird das besser werden.

Allgemein sollest Du Dich um eine Festigung der BWS-Muskeln kümmern. S.a. Bürogymnastik.

Kannst ja mal den Adams-test versuchen. Beschreibungen dazu findest du massig im Internet.

Was möchtest Du wissen?