Bauchspiegelung endometriose?

1 Antwort

Hallo traurig,

wenn man bei Dir eine Bauchspiegelung gemacht hat, hat man auch ein Zystenproblem Ovarien ausgeschlossen.

Nun nimmst Du auch eine andere Pille (Gestagenpille Desirett die durchgenommen wird) .Ob sich danach etwas verbessert hat oder verschlechtert hat nach der neuen Pille ?

Eine Darmspiegelung wurde auch gemacht eine Divertikulitis wurde nicht festgestellt. (Nierenstein udgl. ..?). Ja und Dein Stuhlgang ...also ein Reizdarm wäre auch ausgeschlossen.

Wenn Du soviel Ibuprofen schluckst ohne Magenschutz ist das nicht unbedingt gut. Magen Helicobacter. Pylori ? Also diese Ibuprofen ist für leichte bis mittelstarke Schmerzen + gegen Entzündungen also eigentlich ein Medikament gegen Rheuma.

Hat sich den jetzt bei dem MRT etwas ergeben?   Ob man wirklich einen Endoherd übersehen hat ist schwer zu beantworten da für so etwas eigentlich nur wenige Zellen reichen.

Wenn man alles sehen würde könnte man die Endometriose in den Griff bekommen. Davon ist man aber weit entfernt.

Alles Gute Stephan

http://www.endometriose-liga.eu/forum/1

Weiß nicht mehr weiter! Extreme Unterleibskrämpfe während der Regel!

Hallo ihr! :) Vielleicht kann mir ja von euch jemand weiterhelfen. Mein Name ist Maria und ich bin 19 Jahre alt. Ich habe seit dem ich meine Tage Hab ständig so extreme Schmerzen und Krämpfe währenddessen. Mir ist schwindlig und übel, mein Kreislauf ist nicht mehr so wie ich ihn normalerweise gerne hätte, mir ist in ständigem Wechsel kalt - heiß, ich schwitze und meine Schmerzen, bzw. Krämpfe im Unterleib ziehen bis runter in die Knie, in den Hintern und in den Rücken- und Bauchbereich hoch. Ich kann nicht mal mehr liegen oder laufen, ich kann eigentlich gar nichts, weil die Schmerzen so extrem sind, dass ich nicht mehr weiter weiß und einfach nichts tun kann. Ich war schon bei mehreren verschiedenen Ärzten. Keiner wusste weiter oder hat das so wirklich ernst genommen. Hab verschiedene Medikamente zur Schmerzlinderun, wie Ibuprofen, Parazethanol, Buscopan, Novaminsulfon,... Und verschiedene Hausmittel wie Bewegung, Wärmflasche, verschiedene Tees, Ruhe,.. ausprobiert. Nichts hilft! Das einzige was die Schmerzen gelindert hat war die Pille. Aber da ich ein erhöhtes Thromboserisiko habe und von den meisten Pillen Nebenwirkungen bekommen habe, nehme ich diese nicht mehr. Letzten Endes hab ich mal im Internet geschaut was die Ursache für diese Schmerzen sein kann und bin auf Endometriose gestoßen. Bin zum Arzt, hab mich darauf untersuchen lassen, bzw. eine Bauchspiegelung machen lassen und tatsächlich hatte ich Endometriose, wurde aber vollständig entfernt. Doch auch 6 Monate nach der Op sind die Schmerzen nicht weg und keiner kann mir weiterhelfen. Ich weiß einfach nicht mehr weiter & mittlerweile hab ich wirklich so so Angst davor meine Tage zu bekommen (was die Schmerzen natürlich nur noch verschlimmert). Vielleicht kann mir hier ja jemand weiterhelfen. Danke schonmal im voraus.. :)

...zur Frage

Endometriose, Harte Stelle im Bauch?

Hallo Ich habe die Diagnose Endometriose nun bekommen. Wurde in die künstliche Wechseljahre gestellt für drei Monate. Nun zur eigentlichen Frage. Meine Bauchspiegelung ist jetzt knapp 2 Wochen her. Gestern habe ich direkt links unterm Bauchnabel eine harte Stelle gefunden. Ca 3 cm lang. Es schmerzt auch. Muss ich damit zum Arzt? Liebe Grüße

...zur Frage

Schmerzen im Unterleib - Schmerzmittel

Angefangen hat alles im April.Ich hatte andauernd Unterleibschmerzen und war beim Gyn. gewesen der hatte damals eine Eierstockentzündung festgestellt und hat mir 4 Wochen lang Antibiotika aufgeschrieben.Diese brachten nicht den gewünschten Erfolg.Also unterzog ich am 01.06.12 mich einer Bauchspiegelung dort wurde mir der Blinddarm entfernt. 2 Monate später hatte ich wieder Schmerzen wieder Antibiotika wieder kein Erfolg .Es folgte am 24.10.12 die zweite Bauchspiegelung weil mein Frauenarzt Verwachsungen im Verdacht hatte.Der wurde auch bestätigt Verwachsungen zwischen Darm und Beckenwand.Nur 2 Wochen später hatte ich wieder Schmerzen im Unterleib und hab wieder 2 Wochen Antibiotika genommen.Weil ich danach immer noch Schmerzen hatte war ich gestern nochmal beim Frauenarzt und bekam dann das Schmerzmittel Diclo 50mg verschrieben für morgens und abends.Ich hab jetzt bereits 3 Tabletten genommen hab aber immer noch Schmerzen.Also eine Entzündung ist es ja nicht...Was kann es den sein? und warum hilft das Schmerzmittel nicht ?Was versucht mein FA zu bekämpfen ?

...zur Frage

können Endometriose-herde immer wieder kommen?

HAllo...2004 operiert-können die herde wieder kommen???

danke

...zur Frage

Sollte man bei Endometriose eine Bauchspiegelung machen lassen?

Ich hatte immer sehr starke Schmerzen wenn ich meine Periode hatte. Meine Frauenärztin hat Endometriose vermutet und das mit dem Ultraschall untersucht. Sollte man zusätzlich bei Endometriose eine Bauchspiegelung machen lassen oder ist das nicht notwendig?

...zur Frage

Schmerzen im unteren Bauchraum alle paar Monate!

Hallo zusammen,

Seit Ende 2012 habe Ich immer wieder merkwürdige Schmerzen im unterem Bauchrraum. Es ist ein sehr drückendes Gefühl, äußerst unangenehm. Zwischendurch sind es stechende Schmerzen. Als Ich es das erste mal auf der Rechten Seite hatte, bin Ich sofort ins Krankenhaus, da es immer schlimmer wurde, und Ich Blinddarm ausschließen wollte. War er auch nicht. Nach zwei Tagen die Ich nur mit Schmerzmittel überbrücken konnte, war alles wieder weg und Ich war fit. Im nächsten Monat ging es wieder los, quasi über Nacht. Ich war irgendwie beunruhigt und ging erneut zum Arzt, diesmal zum Frauenarzt, weil Ich sichergehen wollte das es nichts ist was die Gebärmutter betrifft. Der Frauenarzt fand nach eingehender untersuchung auch nichts. Weiter gings zum Internisten. Dieser machte erst ein großes Blutbild. Alles in Ordnung!

Beim Ultraschall stellte er dann fest, das Ich nur eine Niere habe (rechts)! jedenfalls findet er die linke nicht.( Das ist in meinen 20 Jahren Arztbesuchen nicht aufgefallen?)Was wohl nicht schlimm ist, denn die die da ist, arbeitet prima. Er sagte, daher kommen die Schmerzen nicht, da ist alles okay.

Ich weiß so langsam nicht mehr was Ich tun soll. Die Schmerzen kommen und gehen.

Hier mal alle Symptome zusammengefassr: -Schmerzen im Unterbauch (mal rechts-, mal linkslastig) -Kaum Hunger - Sehr viel Durst - Häufiger Toiliettengang (nur Urin) - Starkes Schwitzen - Stehen und laufen unangenehm - Sitzen oder liegen angenehm - Wärme verschafft besserung - Antriebslos und müde - Sehr schnell erschöpft

Ich bin für jeden Rat dankbar!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?