Bauchspiegelung - Fragen

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Lexi77, bei mir wurde auch schon mal der gleiche Eingriff gemacht. Ich war ruckzuck wieder auf den Beinen und konnte nach vier Tagen aus dem KH wieder raus. Aufstehen kann man recht bald, kein Problem, es kommt halt immer darauf an, wieviel Verwachsungen entfernt werden mussten. Hinterher waren die Schmerzen weg und es war eine Wohltat, nach so vielen Wochen. Du brauchst echt keine Angst haben, das ist eine Minimalinvasive Op, d.h. ein kleiner Schnitt am Bauchnabel und bei mir war es noch ein kleiner Schnitt (20 Cent- Stückgröße) am Haaransatz des Unterbauches. Also, keine Angst!

Danke für deine Antwort. Morgen geht es los, zum Krankenhaus und übermorgen ist die OP. Obwohl ich mich eigentlich sogar etwas freue, weil ich hoffe, dass ich die Schmerzen dann endlich los bin, habe ich doch Angst und werde immer nervöser. Aber deine Antwort beruhigt mich wenigstens ein bißchen. Vielleicht habe ich ja Glück und kann dann Anfang der Woche schon wieder nach Hause. Es muss bei mir ja auch mal was normal laufen, ohne Komplikationen... LG

0

Zweite OP nicht so erfolgreich.. Verwachsungen: Silicea oder ........?

Es handelt sich um Verwachsungen in den Harnröhren. 1 Kann man diese mit der Endometriose bei Frauen vergleichen, oder mit Verwachsungen der Haut (bei Narben) ? 2. Nach der ersten OP wurde Silicea genommen, 10 Jahre lang war nichts mehr, nach der zweiten leider nicht, und sie sind gleich wiedergekommen. Wir wissen nicht warum, haben aber schon gehört dass es bei zweiten Mal so sein kann.

...zur Frage

Ich hatte eine Bauchspiegelung und...

jetzt sind da ja die kleinen Einschnitte. Nach 7 Wochen sind diese noch rot. Pflege sie immer ordentlich und wollte mal fragen, wie lange es dauert bis diese nicht mehr auffallen d.h. verblassen? Vielleicht hat ja jemand von euch damit Erfahrungen?

Über hilfreiche Antworten freue ich mich.

Gruß

Siggi

...zur Frage

Endometriose, Harte Stelle im Bauch?

Hallo Ich habe die Diagnose Endometriose nun bekommen. Wurde in die künstliche Wechseljahre gestellt für drei Monate. Nun zur eigentlichen Frage. Meine Bauchspiegelung ist jetzt knapp 2 Wochen her. Gestern habe ich direkt links unterm Bauchnabel eine harte Stelle gefunden. Ca 3 cm lang. Es schmerzt auch. Muss ich damit zum Arzt? Liebe Grüße

...zur Frage

Wann wieder süßes/fettiges Essen nach Blinddarm OP?

Wann habt ihr nach eurer Blinddarm OP auch mal wieder unbeschwert Pizza, Burger, Kuchen, usw. gegessen und es auch tatsächlich vertragen? Meine OP war vor 10 Tagen und ich bin momentan noch bei Schonkost, weil ich mich noch nichts anderes traue... Die Schmerzen im Bereich der Wunden werden allmählich etwas besser, allerdings ist mein Bauch durch das Gas, welches während der OP in den Bauchraum gelassen wird noch sehr aufgebläht, was durch Essen auch nochmal verstärkt wird...

...zur Frage

Bauchspiegelung - Ich brauche Erfahrungen!

Ich muss wegen einer Zyste am Eierstock ins KH, dort wird diese dann operativ entfernt (mittels Bauchspiegelung). Ich bin 20 und das wäre meine erste OP, klar, dass ich jetzt etwas nervös bin... Das klärende Gespräch mit dem Arzt werde ich noch führen, aber bis dahin quälen mich schon viele fragen... Klar, dass ich schon viel gegooglet habe und zu 90% waren die Erfahrungsberichte durchwegs positiv, trotzdem habe ich auch manchmal gelesen, dass der Bauch wegen dem Gas danach extrem hässlich ausgeleiert und eingerissen ist? So blöd und oberflächlich es auch klingt, aber das wäre eine mittlere Katastrophe für mich, ich habe einen wunderschönen, straffen und flachen Bauch und ich mache viel Sport/Training und immer wenn ich dran denke, dass die mir da weiß ich viel Liter Gas reinpumpen läuft mir kalt den Rücken runter... Auch habe ich Angst vor den Schmerzen danach (viele schreiben ihnen macht das restliche Gas noch so zu schaffen) und will/muss schnell danach wieder fit sein (habe wichtige Termine an der Uni etc.) Ich bin verzweifelt :(

...zur Frage

Arnika zur Unterstützung vor/nach OP?

Hallo! Am Donnerstag muss ich leider mal wieder operiert werden. Es wird zum einen eine (diagnostische) Bauchspiegelung gemacht, ggf. mit Lösen von Verwachsungen. In der gleichen Narkose wird zudem auch noch eine Schilddrüsen-OP gemacht, da die Chirurgen bei der letzten SD-OP nicht alles richtig gemacht haben.

Leider hatte ich nach den letzten OPs hinterher immer sehr starke Wundschmerzen (wohl auch deshalb weil ich chron. Schmerzpatientin bin).

Jetzt habe ich überlegt, ob es mir helfen könnte, wenn ich jetzt die letzten Tage vor der OP und auch nach der OP Arnica Globuli nehmen würde. Ich habe nämlich noch welche zuhause. Würde das ggf. den Heilungsprozess positiv beeinflussen?

Oder besteht dann die Gefahr, dass es ggf. zu irgendwelchen Wechselwirkungen oder so bei der Narkose oder mit anderen Medikamenten kommt?

Danke und viele Grüße, Lexi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?