Bauchschmerzen schon kurz nach Befruchtung?

2 Antworten

So zeitig wird dir niemand eine verlässliche Antwort geben können. Warte noch ab und mach dann einen Schwangerschaftstest. Vermutungen helfen dir nicht weiter.

Die Symptome können auf eine Schwangerschaft hinweisen, müssen aber nicht. Ich hatte solche Beschwerden bevor meine Regel eintreten sollte.

Ich bin immer zum Frauenarzt gegangen, wenn meine darauffolgende Regel ausblieb.

Also mittlerweile ja, aber direkt am nächsten Tag merkt man noch nichts.

Ist aber von Frau zu Frau unterschiedlich.

Was willst du denn jetzt schon beim Arzt?! Was soll der denn machen?

Mißempfindungen Beine

Hallo, ich habe seit einigen Monaten mit für mich etwas seltsamen Symptomen zu tun.Ja wie beschreib ich das jetzt am Besten???? Also ich habe Mißempfindungen in den Beinen ,keine Schmerzen,fühlt sich nur komisch an.Habe z.B.das Gefühl das meine Fußsohlen total angeschwollen sind (sind sie natürlich nicht)und ich wie auf Watte laufe.Auch fühlen sich die Beine manchmal kraftlos an und ich komme kaum Treppen rauf.Eine gewisse Gangunsicherheit auf unebener Strecke oder bergab.Wärend des Laufens bleibt manchmal ein Fuß qusie stehen ("klebt fest").Alles in Allem völlig konfus ... oder?!.Vielleicht schon die ersten Anzeichen vom Alter (bin jetzt 44).Auch die Arbeit fällt mir manchmal richtig schwer bin Abend total vertig will nur noch schlafen . Ach ja Rückenprobleme habe ich nicht. Ich hab hier ja schon mal von Beschwerden geschrieben die ich so hatte,die haben sich aber nach kurzer Zeit wieder von selbst erledigt....aber das hier ist schon wirklich hartnäckig und echt unangenehm.Am Anfang hab ichs auch auf mein kapputtes Knie geschrieben...aber....nee,kann ich mir nicht vorstellen.Vielleicht hat hier ja einer eine Idee!!!! Zum Arzt war ich noch nicht,komme mir ja selber manchmal vor wie ein Hypochonder,wenn ich Abend nicht mehr vom Sofa hochkomme. Danke für Eure Hilfe Alexa

...zur Frage

Blasenspiegelung - wer hat hier Erfahrung?

Hallo ihr Lieben, da ich in den letzten Monaten ständig brennende Schmerzen in der Schambeingegend habe, wird - um eine Blasenerkrankung auszuschließen - auf meinen Wunsch hin eine Blasenspiegelung gemacht. Dazu muß ich sagen, dass ich vor ca 1 1/2 Jahren eine Meatotomie hatte (Erweiterung der Harnröhre), da diese sich so stark vereingt hatte, dass ich ständig Harnwegsinfekte hatte. Nun hatte ich seitdem dahingehend zwar keine Probleme mehr - mein Urin ist ohne krankhaften Befund - aber ich möchte wissen, ob diese OP auch wirklich erfolgreich war. Ich habe schon mehrfach Berichte gelesen, dass diese Verengung bei Patienten wieder aufgetreten war. Nun meine eigentliche Frage: **Ist eine Blasenspiegelung schmerzhaft?****** Den Aufklärungsbogen habe ich natürlich erhalten, in dem aufgeführt wird, dass es danach zu leichten Blutungen kommen kann (was hoffentlich nicht der Fall sein wird). Ich bitte um Eure Erfahrungen. Liebe Grüße Gerda P.S. Bei meiner Gynäkologin war ich auch schon - Ultraschalluntersuchung der Scheide war o.B. Manchmal habe ich die Befürchtung, dass ich wegen meiner großen Kaiserschnittnarbe Verwachsungen habe, die auf die Blase drücken.

...zur Frage

Harnwegsinfekt laut Arzt geheilt, aber starker Harndrang?

Hallöchen!

Ich war vorgestern (20.10.) erst beim Arzt und habe den Befund aus dem Labor abgegeben. Er hat meinen Urin prüfen lassen, weil mein Harnwegsinfekt nach 2 verschiedenen Antibiotika noch nicht weg war. (Der Befund wurde vor dem 3. Antibiotika gemacht.) Nachdem ich das 3. Antibiotika (Furodantin retard) angefangen hatte, wurde mein Harn erneut überprüft (nach dem Befund abgeben). Mein Arzt meinte, mein Harnwegsinfekt sei weg.

Doch ich habe jetzt immer noch einen sehr starken Harndrang. Als wäre der Harnwegsinfekt noch da, bloß ohne brennen beim wasserlassen. Einen leichten Druck in der Blase spüre ich auch. Das ist so wie das Signal "achtung, blase wird langsam zu voll". Das ist wirklich sehr blöd. Ich musste gestern sogar eine Inkontinenz-Einlage tragen, weil ich es manchmal nicht mehr halten kann, obwohl ich davor (in dem Fall ein Ausritt) noch extra auf dem Klo war. An Wasser ist gar nicht mehr zu denken. Selbst beim Auffüllen einer PET-Flasche wird es extrem und ich muss sofort um's Eck aufs Klo. Bevor ich mein Geschirr abspüle, muss ich also ständig vorher auf die Toilette.

Während des Harnwegsinfekts hab ich mich Erkältet. Das ist nicht weiter schlimm. Diagnose: leichte Mittelohrentzündung (trommelfell leicht gerötet). Aber es juckt stark. Ich weiß gar nicht mehr wie ich mich ausreichend kratzen soll. Hab grade urplötzlich gemerkt, dass meine Stimme fast weg ist. Kann nur mehr flüstern und krächzen. :O OHA. Starker Schnupfen und normaler Husten, aber nicht weiter schlimm.

Mir macht der Harndrang aber mehr probleme. Habt ihr Tipps? Zum Arzt will ich nicht noch einmal, da komm ich mir blöd vor. War schon 4 Mal in Folge beim Arzt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?