Bauchschmerzen, Magenschmerzen, Schwindel

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kann sehr Verschiedenes sein. Zuerst dachte ich beim Lesen der Magenprobleme an Magenschleimhautentzündung. Oder auch an Stress der Dir auf den "nervösen" Magen schlägt, dazu würde auch der Reizdarm mit Durchfall passen. Aber das scheidet wohl aus, nach den vielen internistischen Untersuchungen.

Aber die nun eher langen Phasen der Verdauungsprobleme sowie die krampfartigen Beinschmerzen liessen mich dann an die Wirbelsäule denken. Auch der Schwindel würde dazu passen.

Wenn Du einen stressigen Job hast, dabei zusätzlich sehr einseitige Körperhaltung, dann kann dies die Wirbelsäule sehr in Mitleidenschaft ziehen. Auch wenn Du noch jung bist, ich vermute dies, dann können durchaus stärkere Schäden an Bandscheiben vorhanden sein. Und nein, es muss dabei nicht zwangsläufig der Rücken heftig schmerzen, allerdings oft ist es so, dass die Rückenmuskeln stark verkrampfen. Lass die untere und die obere (wegen Schwindel ) Wirbelsäule im MRT untersuchen, dafür muss der Arzt Dich überweisen. Die einfachen Röntgenbilder zeigen keine Bandscheibenschäden und auch keine Darstellung des Rückenmarks, daher sind Bilder aus dem MRT nötig. LG

1

Das kann in der Tat verschiedene Ursache haben, durchaus möglich ist eine Scädigung der Bandscheibe. Um auszuschließen dass die Schwierigkeiten durch den Magen ausgelöst werden empfehle ich sich zuerst auf der Seite:

www.magenschmerzen.net

zu informieren. Dort wird sehr detailliert über Magenschmerzen informiert. Wenn dies alles nicht hilft, natürlich zum Hausarzt der eine Überweisung zum Orthopäden mit MRT vornehmen soll.

1

Hallo airplanes16,

da ich ein ähnliches Problem habe, kann Deine Ängste vollkommen nachvollziehen. Allerdings handelt es sich dabei nicht um Magenschmerzen. Jedoch hab ich auch in verschiedenen Foren nach Rat gesucht, um vielleicht irgendwann einmal herauszufinden, was mein Körper für ein Problem hat. Bisher konnten mir die Ärtze leider noch nicht helfen. Ich kann Dir leider nicht sagen was mit Deinem Körper nicht in Ordnung ist (bin ja kein Arzt). Aber vielleicht hilft Dir ja dieser Link (http://magenschmerzen.net/) um der Ursache auf den Grund zu gehen. Ich wünsche Dir baldige Besserung.

Liebe Grüße Sterni

Das kann sehr viel Ursachen haben unter http://magenschmerzen.net/ findet man gute Möglichkeiten die Magenschmerzen in den Griff zu bekommen. Ich wünsche dir eine gute Besserung.

L.G.

Blinddarm-Entzündung? oder doch eher was ganz anderes oder vielleicht einfach nur Einbildung?

Hallo, Ich habe seit 2 oder 3 Tagen folgende Symptome:.. - Komische Bauchschmerzen die manchmal da sind und dann einfach mal wieder eine Zeit lang nicht es ist wie ein leichtes stechen - Magen Knurren als hätte ich Hunger was ich aber nicht habe - Müdigkeit - Kopf fühlt sich warm an (als wäre mir Warm) aber wenn ich mit der Hand auf die Stirn gehe oder es jemand anders macht wird gesagt das er sich normal anfühlt - sehr sehr leichte Kopfschmerzen - Häufige Übelkeit die aber am stärksten ist wenn ich mich damit beschätige und drüber nachdenke Die Bauchschmerzen habe ich am meisten wenn ich sitze wenn ich laufe,renne oder sogar springe habe ich keinerlei schmerzen

Kann mir jemand sagen was es sein könnte? mir ist klar das keiner zu 100% weiß was es ist außer der Arzt wenn er mich untersucht hat ich habe auch vor wenn es viel schlimmer wird ins Krankenhaus zu gehen oder wenn es so bleibt wie jetzt am Montag zum Arzt zu gehen ich habe echt mega angst davor das es eine Blinddarm - Entzündung ist .. wegen diesem leichten stechenden schmerz der immer mal wieder kommt der ist wie schon geschrieben nicht besonders stark also ich kann normal weiter machen aber es fühlt sich halt komisch an..

ich würde einfach gerne von euch wissen ob sich das nach einer Blinddarm Entzündung anhört und wenn nicht was es sonst sein kann oder auch ob jemand das gleiche hat / hatte

Ich muss aber dazu sagen das ich mir früher schon mal sowas eingebildet habe weil ich mich damit die ganze Zeit Beschäftigt habe ich bin ein kleiner Hypochonder denkt ihr das ich mir das wieder einbilde? ich habe echt keine Ahnung.. :/

Ich bin 16 Jahre Alt falls diese Info was bringt (Und nochmal sorry das ich keine Kommas usw.. gemacht habe das dauert mir am Handy zu lange)

LG Dennis

...zur Frage

Seit 2 Wochen geringer Stuhlgang - Bauchschmerzen - Blähungen

Hallo Zusammen,

ich habe das Problem, das ich nun seit ca. 2 Wochen, keinen bzw. nur einen sehr geringen Stuhlgang habe, es sich jedoch so anfühlt als würde ich voll sein.

Mein Arzt sagte mir darauf hin, das der Darm nur etwas träge sei und durch Ballaststoffe angekurbelt werden müsste, da im Enddarm nichts festzustellen war. Er verschrieb mir ein Nahrungsergänzungsmittel (Flosa Balance) um den Darm wieder anzuregen.

Der Arzt besuch ist nun etwa 7 Tage her und seit 2 Tagen habe ich stärkere Bauchschmerzen an der rechten Seite (zwischen Bauchnabel und der rechten Seite). Der Stuhlgang ist ein wenig besser geworden jedoch noch extrem schwierig.

Nun versuche ich schon seit Tagen verschiedene Mittel um eine Entleerung des Darms bzw. auch einen normalen Stuhlgang herbei zu führen:

Abführmittel (Zäpfchen, Tropfen) Ausschließlich Vollkornprodukte Viel Trinken Obst Nahrungsergänzungsmittel (Flosa Balance, vom Arzt verschrieben)

Jedoch war alles erfolglos oder nur bedingt erfolgreich.

Abführmittel: Erfolglos - Keine Wirkung bis auf ein starkes Grummeln im Magen.

Nahrungsmittel: Eine Gefühlte Besserung trat ein, zumindest ist der Stuhlgang vermehrt, jedoch noch zu wenig.

Nahrungsergänzungsmittel: Hat sicherlich dazu beigetragen, jedoch bewirkt es nicht den gewünschten Effekt.

Nun frage ich mich aufgrund der immer stärker werdenden Schmerzen, ob es eine Verstopfung ist (was aber durch den teilweise vorhanden Stuhlgang unlogisch klingt) oder etwa ein Darmverschluss (doch dies klingt für mich auch unwahrscheinlich, da ich ja einen gewissen Stuhlgang habe.) Oder eventuell durch vor kurzen (ebenfalls bei der letzen Untersuchung festgestellt) festgestellte Feigwarzen im Anal Bereich (Wo ich nicht mal weiß was ich dagegen machen muss, was da passiert ob diese für den ausbleibenden Stuhlgang verantwortlich sind, da mein Arzt mir einfach mal nichts dazu gesagt hat, außer das diese da sind). Oder etwas anderes was mir bisher noch nicht eingefallen ist?

Der geringe Stuhlgang, die starken Blähungen und die Schmerzen machen mir mittlerweile wirklich Sorgen und auch schon Angst, da man einfach Ungewissheit hat und nicht weiß was es sein könnte und wie man da gegen am besten oder noch weiter vorgehen kann. Kann mir dabei jemand helfen?

Für alle Antworten bin ich dankbar.

Gruß Tobias

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?