Bauchschmerzen, Magenschmerzen, Schwindel

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kann sehr Verschiedenes sein. Zuerst dachte ich beim Lesen der Magenprobleme an Magenschleimhautentzündung. Oder auch an Stress der Dir auf den "nervösen" Magen schlägt, dazu würde auch der Reizdarm mit Durchfall passen. Aber das scheidet wohl aus, nach den vielen internistischen Untersuchungen.

Aber die nun eher langen Phasen der Verdauungsprobleme sowie die krampfartigen Beinschmerzen liessen mich dann an die Wirbelsäule denken. Auch der Schwindel würde dazu passen.

Wenn Du einen stressigen Job hast, dabei zusätzlich sehr einseitige Körperhaltung, dann kann dies die Wirbelsäule sehr in Mitleidenschaft ziehen. Auch wenn Du noch jung bist, ich vermute dies, dann können durchaus stärkere Schäden an Bandscheiben vorhanden sein. Und nein, es muss dabei nicht zwangsläufig der Rücken heftig schmerzen, allerdings oft ist es so, dass die Rückenmuskeln stark verkrampfen. Lass die untere und die obere (wegen Schwindel ) Wirbelsäule im MRT untersuchen, dafür muss der Arzt Dich überweisen. Die einfachen Röntgenbilder zeigen keine Bandscheibenschäden und auch keine Darstellung des Rückenmarks, daher sind Bilder aus dem MRT nötig. LG

Das kann in der Tat verschiedene Ursache haben, durchaus möglich ist eine Scädigung der Bandscheibe. Um auszuschließen dass die Schwierigkeiten durch den Magen ausgelöst werden empfehle ich sich zuerst auf der Seite:

www.magenschmerzen.net

zu informieren. Dort wird sehr detailliert über Magenschmerzen informiert. Wenn dies alles nicht hilft, natürlich zum Hausarzt der eine Überweisung zum Orthopäden mit MRT vornehmen soll.

1

Hallo airplanes16,

da ich ein ähnliches Problem habe, kann Deine Ängste vollkommen nachvollziehen. Allerdings handelt es sich dabei nicht um Magenschmerzen. Jedoch hab ich auch in verschiedenen Foren nach Rat gesucht, um vielleicht irgendwann einmal herauszufinden, was mein Körper für ein Problem hat. Bisher konnten mir die Ärtze leider noch nicht helfen. Ich kann Dir leider nicht sagen was mit Deinem Körper nicht in Ordnung ist (bin ja kein Arzt). Aber vielleicht hilft Dir ja dieser Link (http://magenschmerzen.net/) um der Ursache auf den Grund zu gehen. Ich wünsche Dir baldige Besserung.

Liebe Grüße Sterni

Das kann sehr viel Ursachen haben unter http://magenschmerzen.net/ findet man gute Möglichkeiten die Magenschmerzen in den Griff zu bekommen. Ich wünsche dir eine gute Besserung.

L.G.

Bauchschmerzen, Verspannungen, müde-schlapl

Hallo ! Ich habe schon seit 2-3 Wochen immer wieder Bauchschmerzen, Sodbrennen, Übelkekt sowie Verspannungen in der Halswirbelsäule und im unteren Rücken. Am Morgen habe ich immer Heisshunger, begleitet.von.Schweissausbrüche und Nervosität.Dazu fühle ich ich müde und schlapp. Ich habe immer wieder Husten und Schleim im Hals. Manchmal kommen.Schwindel und.Kopfschmerzen dazu Ausserdem habe ich seit einem Monat einen leichten Tinnitus, denn ich jedoch nur im ruhigen Raum höre. Am schlimmsten ist es am Morgen. Ich war deswegen schon mehrere Male beim Arzt, doch die Ursache wurde nicht richtig entdeckt. Hatte schon mehrere Male eine Blutuntersuchung, bei der letzten zeigten sich zwei Werte auffällig. - Granulozyten: 85% (Normwert 25-75%) - Lymphozyten: 10% (Normwert 20-50%) Und noch zu mir, Ich bin 16 Jahre alt 173cm gross und 72kg schwer. Ich dachte vielleicht an Borrrliose oder Candida albicans (Pilze im.Darm). Was ist los mit mir? Habt ihr vielleicht eine Ahnung?

...zur Frage

Sind MCP Tropfen verschriebungspflichtig?

Mein Freund hat seit heute morgen Bauchkrämpfe und ein bisschen Durchfall. Ich habe noch eine MCP Flasche hier, finde aber nichts von "verschreibungspflichtig"...Kann ich meinem Freund einfach so ein paar Tropfen geben, obwohl kein Arzt nachgesehen hat? Ich bin da immer vorsichtig, was Medikamente nehmen angeht..

...zur Frage

Fehlender Stuhlgang was kann das sein?

Hallo, muss seit 4 Tagen auf Toilette(groß). Aber es kommt einfach nichts. Kann das Verstopfung sein? Weil dazu muss ich noch sagen das ich Morbus Crohn habe. Kann es vielleicht doch etwas schlimmeres sein? Habe auch keine Bauchschmerzen oder so, ich muss einfach nur auf Toilette.

...zur Frage

Schmerzen und kein Arzt kann helfen!

Hallo,

vorab möchte ich sagen, dass hier niemand eine Ferndiagnose stellen kann & hier vermutlich auch niemand ein Arzt ist, der zufällig weiß was es sein könnte. Vielleicht finde ich hier jedoch Menschen, die ähnliche Probleme haben oder aber vielleicht eine Ahnung haben was die Ursache dafür sein könnte.

Seit einigen Jahren habe ich immer wiederkehrende Bauchschmerzen. Bis vor etwa zwei Jahren konnte ich damit einigermaßen gut leben aber seither sind die Schmerzen immer größer und die Abstände dazwischen immer kleiner geworden. Ich renne von einem Arzt zum anderen und leider hat bisher niemand die Ursache dafür gefunden. Häufig habe ich ziemlich starke Magenschmerzen nachdem ich etwas gegessen habe. Völlig egal was es ist. Und seit einigen Monaten auch Bauchkrämpfe bevor ich Stuhlgang habe. Seit etwa 6 Monaten habe ich fast wöchentlich Durchfälle. Nach den Durchfällen, die etwa 2-3 (aber auch selten nur einen aber auch mal 7 Tage anhalten) Verstopfungen und kann manchmal zwei Tage lang nicht auf's Klo gehen. Zwischendurch hatte ich auch mal weißen, wie auch schwarzen Stuhlgang. Aber auch abgesehen von Essen oder Abführen treten oft diese Bauchschmerzen auf. Seit ein paar Wochen sind noch starke Krampfartige Schmerzen in den Beinen dazu gekommen wegen denen ich manchmal kein Auge zu bekomme. Ebenso treten mittlerweile vermehrt Schwindel und auch die Angst umzukippen auf. Dann bin ich so wackelig auf den Beiden, dass ich das Gefühl habe ich könnte einfach umkippen. Außerdem habe ich seit ein paar Wochen so einen Durst obwohl ich manchmal 4 Liter Wasser trinke. Mein Arzt ist mittlerweile Ratlos, weil ich schon 5 Magen/Darmspiegelungen in den letzten Jahren hinter mir habe, diverse Blutabnahmen, Unverträglichkeitstest, Ultraschall, EKG... Jetzt hatte ein Arzt meine Schilddrüse im Verdacht und hat auch zwei Knoten und eine Vergrößerung der Schilddrüse festgestellt. Ein anderer Arzt meinte meine Schilddrüse sei völlig in Ordnung und ein Spezialist sagte mir dass auf jeden Fall etwas nicht stimmt, dass sie auf dem Ulltraschallbild dunkler als gewöhnlich ist. Er hat Blut abgenommen da ist aber alles in Ordnung sagt er. Jeder Arzt sagt was anderes. Ich bin wirklich so verzweifelt. Und ich habe das Gefühl mein Arzt möchte mir nicht mehr helfen oder nach Möglichkeiten suchen. Ich merke auch einfach wie wenig lebenswert das Leben ist, wenn man immer unter der Gesundheit leidet. Ich möchte mich nicht damit abfinden, dass es eben so ist und ich die Schmerzen aushalten muss. Es muss einfach eine Lösung her. Ich hoffe einfach, dass ich vielleicht auf diesem Weg Hilfe bekomme und jemand vielleicht eine Ahnung hat was mit mir los ist.

Ich danke jedem der vielleicht einen Rat für mich hat oder dem es ähnlich geht wie mir....

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?