Bauchschmerzen, Magenprobleme, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Völlegefühl, Gewichtsverlust etc etc

3 Antworten

Fortsetzung, passte nicht alles rein: sie meint zudem, meine Verdauungssysteme hätten eine Art Kollaps gehabt und müssten mit (teurer) Medizin wieder aufgebaut werden, jedoch sind nun wieder danach 4 Wochen vergangen und ich fühle mich noch keinesfalls so belastbar, wie vor den 8 Wochen und habe immernoch sehr viel Luft im Bauch. Testweise (Milchallergie auch um Kh gestestet) hab ich heute mal ne halbe Pizza verdrückt, obwohl ich einen Megahunger auf Pizza hatte, musste ich nach der Hälfte wegen Übelkeit die weiße Fahne hissen, obwohl sie sehr lecker war. Jedoch bin ich nicht auf Milch allergisch, schulische Probleme kamen erst durch das Fehlen seit den 8 Wochen (werde wiederholen) und Familiär geht es auch etwas in die Brüche, da nichts trotz extremen Aufwand wirklich besser wird, psychisch wäre nun die Vermutung meiner Hausärztin und ich soll wohl ab nächsten Dienstag eine therpie beginnen, obwohl die No-Go Phasen unabhängig von der Schule kommen, ich war auch eine Woche komplett in der Schule und bekam trotz 5 Wochen fehlen als schlechteste Note eine 3 in einer Arbeit, wo der Durchschnitt 3,7 war^^ Also ich bin Gymnasium 10. Kl. und vermute daher das dort eig nicht der Grund liegt, jedoch werde ich ein wenig wegen meiner doch schon etwas fortgeschritteneren Dünnheit etwas gemobbt, bin aber trotzdem sehr sportlich, da ist die Frage warum auf einmal wenn psychisch und warum fängt es in den Ferien an und nicht vor einem Aufsatz oder ähnlichem?!? Ich wollte nun mal Ideen von euch hören, wie es wohl weitergehen könnte...

Oh weh,ich glaube eher nicht,dass man dir hier helfen kann.Das ist für dein Alter schon ein beträchtlicher Beschwerdekatalog(entschuldige den Ausdruck).Mit dir ist ganz offensichtlich etwas nicht in Ordnung.Das kann nur in der Hand der Ärzte geklärt werden.Was sagen deine Eltern?Vielleicht solltet ihr das KH mal wechseln,einfach mal einen anderen Arzt aufsuchen?!Falls du wirklich eine Lactose intoleranz hast,dann darfst du nicht nur keine Milch mehr trinken,sondern du solltest auch ganz viele andere Sachen weglassen,das müßte ein Facharzt klären,die Symptome könnten schon passen.Sprich mit deinen Eltern,ihr solltet wirklich mal jemand anderes aufsuchen.Schau mal hierhttp://www.laktose.net/laktoseintoleranz.html

Willkommen im Club der Laktoseunverträglichkeiten! Bei mir ist es nicht bei der einen Lebensmittelunverträglichkeit geblieben und ich kann es gut nachvollziehen, wie es Dir gehen muss und wie zermürbend es ist, wenn nichts gefunden wird (weil nach anderen Sachen geguckt wird). Du solltest Dir ein Tagebuch anlegen, in dem Du reinschreibst, wann bei welchen Nahrungsmitteln die Beschwerden auftreten. Du solltest auf Fastfood ganz verzichten und Deine Ernährung umstellen. Ich könnte mir vorstellen, das Du mehrere, verschiedene Lebensmittelunverträglichkeiten hast, deswegen solltest Du Dich an einen Facharzt (Allergologen)wenden, der sich insbesondere mit Lebensmittelunvertrglichkeiten gut auskennt. Lass Dich testen, ob eine Histaminunverträglichkeit vorliegt. Das ist im Blut nachweisbar, kannst Du ergoogeln, welche Stoffe im Blut untersucht werden sollten. Histamin ist in ganz vielen Lebensmitteln enthalten, in welchen kannst Du auch ergoogeln. Achte mal drauf, ob es besonders bei diesen Lebensmitteln zur Übelkeit und Durchfällen kommt. Viel Glück beim Finden und gute Besserung!

Was möchtest Du wissen?