Bauchschmerzen in der Schule?!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Lieber Christoph, ich gehe mal davon aus, dass das ernstzunehmende Beschwerde sind, und euer Sohn nicht so tut als ob er SChmerzen hätte nur um Schule zu schwänzen, richtig? Es könnte sich durchaus um ein psychosomatisches Bild handeln, eine Art der Verarbeitung/gegenregulation, aber auf was? Geht er wirklich gerne in die SChule? Wie sind die Noten? Ist er integriert/akzeptiert? Hat der Hausarzt alles ausgeschlossen? Tritt das nur während der Schulzeit auf? Sindes immer die gleichen Bauchschmerzen? Bevor man an psychosomatische Ursachenforschung geht, muss wirklich alles andere ausgeschlossen sein, Blinddarm, Nahrungsmittelunverträglichkeit etc. Ich würde also vielleicht nochmal schauen ob der Kinderarzt noch eine zusätzliche Idee hat, und dann mal mit den Lehrern sprechen, sowie mit eurem Sohn, vielleicht erfährt man schon was. Wenn alles ausgeschlossen ist, und die Beschwerden immernoch unklar, kann man durchaus mal einen auf Kinder spezialisierten Therapeuten aufsuchen, keine falsche Scheu,im Zweifel kann der nur helfen. Alles gute, DrChris

Er hat wahrscheinlich vor irgendetwas Angst, was ihm Bauchschmerzen bereitet. Wenn ihr nicht mit ihm reden könnt oder er euch nicht den Grund sagt oder auch nicht sagen kann, dann sollte er einem Kinderpsychologen vorgestellt werden.

hallööchen, wie wäre es, wenn ihr mal liebevoll mit EUREM SOHN SPRECHEN WÜRDET? glaubt mir, der kann euch die antwort sagen, weil er betroffen ist, und NUR ER DIE ANTWORT WEISS!!! alles gute

Was möchtest Du wissen?