Bauchschmerzen in der Schule?!

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Lieber Christoph, ich gehe mal davon aus, dass das ernstzunehmende Beschwerde sind, und euer Sohn nicht so tut als ob er SChmerzen hätte nur um Schule zu schwänzen, richtig? Es könnte sich durchaus um ein psychosomatisches Bild handeln, eine Art der Verarbeitung/gegenregulation, aber auf was? Geht er wirklich gerne in die SChule? Wie sind die Noten? Ist er integriert/akzeptiert? Hat der Hausarzt alles ausgeschlossen? Tritt das nur während der Schulzeit auf? Sindes immer die gleichen Bauchschmerzen? Bevor man an psychosomatische Ursachenforschung geht, muss wirklich alles andere ausgeschlossen sein, Blinddarm, Nahrungsmittelunverträglichkeit etc. Ich würde also vielleicht nochmal schauen ob der Kinderarzt noch eine zusätzliche Idee hat, und dann mal mit den Lehrern sprechen, sowie mit eurem Sohn, vielleicht erfährt man schon was. Wenn alles ausgeschlossen ist, und die Beschwerden immernoch unklar, kann man durchaus mal einen auf Kinder spezialisierten Therapeuten aufsuchen, keine falsche Scheu,im Zweifel kann der nur helfen. Alles gute, DrChris

Wann wieder in die Schule bei Mandelentzündung?

Unser Kinderarzt hat vorgestern bei meinem Sohn eine Mandelentzündung festgestellt und ihm ein Antibiotikum verschrieben. Er meinte, er könne nach drei Tagen, also am Freitag wieder in die Schule gehen. Mir kommt das doch etwas verfrüht vor. Sind Kinder denn tatsächlich bei einer behandelten Mandelentzündung bereits nach 3 Tagen wieder Kindergarten- oder Schulfähig?

...zur Frage

Jetzt Bauchweh, Angst vor Übelkeit morgen in der Schule, was tun?

Hallo :) Also ich habe nie Bauchschmerzen und mir ist das letzte mal habe ich vor 6 Jahren (in der 4. Klasse) gebrochen, weil ich zu viel Blut nach einer Zahn-Op geschluckt habe, seit dem habe ich Angst vorm Erbrechen, noch keine Phobie, aber halt Angst... Jetzt habe ich auch Angst, dass mir in der Schule schlecht werden könnte, wenn es so käme glaube ich müsste ich wie sonst rausgehen und mich irgendwie beruhigen, glaubt ihr meine Lehrer würden mich im Notfall rauslassen ohne, dass ich nach Hause muss? :)

...zur Frage

Schulen für Legastheniker

Hallo! Mein Sohn, 4.Klasse ist hochgradiger Legastheniker. Er kann nichts richtig schreiben, Nachhilfe bringt genauso nichts. Bin langsam am verzweifeln, weil es ihm auch nicht gut damit geht. Gibt es irgendwo in Schleswig Holstein oder Hamburg eine geeignete Schule für Legastheniker, die günstig bzw. kostenlos ist, oder die speziell dafür geeignet sind? Auf einer normalen Schule wird er nur ausgelacht, und das wird immer schlimmer je älter er wird. Er ist sonst sehr intelligent, nur schreiben und lesen funktioniert gar nicht. Bitte um hilfreiche Antworten.

...zur Frage

Meine tochter 6 jahre hat sehr oft bauchschmerzen

Meine tochter ist 6 jahre und hat sehr oft bauchschmerzen, waren schon in einer klinik wegen verdacht auf blinddarm reizung, ultraschall war unauffällig, blutwerte waren bei 8,3, die ärzte sagten da wäre nix. Am freitag waren wir beim kinderarzt, die meinte es sei ein magen darm infekt(aber so lang ????) heute nach der schule hat sie schon wieder bauchschmerzen, was ist das???? könnte sie auch eine laktose intolleranz haben???

hoffe ihr könnt mir helfen

liebe grüße

...zur Frage

Zu wenig gegessen?

Mein älterer Bruder ist zur Zeit sehr gestresst mit seiner Arbeit und hat komplett seine Mahlzeiten vernachlässigt, dass seine Essgewohnheiten sich sehr verändert haben. Es ist schwer für ihn, noch etwas in sich zu bekommen und abgenommen hat er auch sehr. Mittlerweile auch Bauchschmerzen bekommen.

Danke im Voraus

LG

...zur Frage

meine tochter wird in der schule tüchtig gemobbt!!!

Hallo an alle, meine Tochter ist 10 Jahre alt und besucht die 4. Klasse der Grundschule in unserem Wohnort. Seit Jahren wird sie von zwei anderen Mädchen in ihrer Klasse so fertig gemacht das ich sie jetzt tatsächlich vom Arzt " krankschreiben" lassen musste, weil sie vor lauter Bauchschmerzen nicht mehr zur Schule wollte. Dieses Problem ist in der Schule bekannt, denn beide Kinder kommen aus " Problem-Familien". Ich habe bestimmt schon 1000 mal mit Klassenlehrern oder dem Direktor darüber geprochen. Habe Lösungsvorschläge gemacht von alle Kinder mit Eltern an einen Tisch holen bis das meine Tochter die Schule wechselt. Nichts passiert! Immer ist meine Tochter schuld oder ich bin hysterisch. Das Problem wird immer runter gespielt und die anderen sind ja solche Engel. Mein Mann und ich erziehen unsere Kinder so, das sie nicht prügeln, oder schlecht reden, aber in der heutigen Zeit ist das wohl falsch! Die Noten meiner Tochter werden immer schlechter und die beiden anderen haben schon die ganze Klasse aufgewiegelt. Ich weiss nicht mehr weiter, kann mir aber auch nicht mehr mit anschauen wie mein Kind immer kränker und kleiner wird. Vielleicht weiss jemand noch einen Rat, denn klar ist...ES MUSS ETWAS PASSIEREN!!! Elterngespräche und Lehrergespräche haben wir ohne Lösung hinter uns. Es kann doch aber nicht sein das man als Eltern dem Ganzen so machtlos gegenübersteht. Um Rat wäre ich sehr dankbar...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?