bauchschmerzen , drückender schmerz im unterbauch rechts

1 Antwort

Hallo...Bauchschmerzen sind oft harmlos und gehen von selbst wieder vorrüber!In den meisten Fällen weisen sie aber auf Erkrankungen hin und müssen behandelt werden! 2.Jahre Bauchschmerzen-ohne eine Diagnose?Man sollte den Arzt wechseln!Evt.auch mal einen guten Heilpraktiker aufsuchen um Anregungen einer evt.Ursache zu bekommen!Oder wendet Euch bei Unsicherheit doch einfach mal an die Krankenkasse und schildert den Fall!Fragt was man machen kann!LG

Übelkeit, schmerzen um den nabel herum, apetittlosigkeit....was kann das sein ?

Am Mittwoch nacht hat alles angefangen. ich wurde um 3 uhr nachts wegen magenkrämpfen wach, von diesem zeitpunkt an bis abends so um 17 uhr habe ich 12 mal gebrochen. mittags hatte ich mir vomex zäpfchen geholt. DIese brachten gar nichts, nur das ich von denen müde wude. am abend zu gegen 19 uhr sind wir dann ins KH gefahren. da haben sie EKG gemacht, blutdruck gemessen ein blutbild gemacht und ultraschall des kompletten bauches. das einige was sie feststellten war ein hohe puls (ca 110), entzündungswerte etwas erhöht und das ich einen gallenstein habe. sie schickten mich dann nach hause und sagten mir ich solle viel trinken dann käme das wieder in ordnung. am donnerstag habe ich noch einmal gebrochen aber seit donnerstag habe ich schmerzen um den bauchnabel herum wenn ich ausatme und habe apetittlosigkeit, es ist egal ob ich was esse oder nciht die schmerzen bleiben gleich. ich habe heute das 1. mal nach 3 tagen wieder stuhl gehabt, ich bin 16 jahre alt und weiblich

ich hoffe ihr könnt mir helfen/ sagen was ich tun soll oder ihr wisst sogar was ich habe ( aus eigenen erfahrungen etc.)

Danke im vorraus Isabella

...zur Frage

Oberbauchbeschwerden, Zwölffingerdarmgeschwür, Magengeschwür?

hallo! :) also ich habe so lange ich denken kann starke Krämpfe und schmerzen bei nüchternem Magen, teilweise werde ich davon Nachts sogar wach, ich dachte bisher immer dass das Normal ist (ich kannte es ja nicht anders) ich weiß noch dass ich zu meiner Schulzeit (besonders in der Grundschule) morgens sehr sehr Starke Bauchschmerzen und Übelkeit hatte, so dass ich mich teilweise sogar übergeben hatte (kam natürlich nur saure Galle oder was das ist heraus) ich meine mich wage daran erinnern zu können dass ich als Kind mit meiner Mutter mal beim Arzt war und er feststellte dass mein Magen zu viel Magensäure produzieren würde, habe aber nie irgendetwas dafür bekommen. auch jetzt noch habe ich Morgens stärkere Bauchschmerzen, und einen leichten Würgereiz (brauche nur die Zahnbürste zu weit in den Hals schieben oder Husten schon fange ich das Würgen an) erbrechen musste ich mich aber schon lange nicht mehr. Weshalb ich eigentlich jetzt darauf komme ist, eine Freundin hat heute nicht viel gegessen und ich fragte sie daraufhin ob sie denn keine Bauchschmerzen bekommt wenn sie nichts esse, sie meinte nur ihr Magen würde knurren und sich leer anfühlen, sie hätte aber nie schmerzen. und da fand ich das ein bisschen komisch und hab mal Gegoogelt ob das bei manchen Menschen normal ist, dabei bin ich auf Sämtlichen Seiten gekommen auf denen Stand, dass Nüchternschmerzen besonders im Oberbauch auf Geschwüre im Magen hinweisen können, da hab ich mal etwas auf meinem Oberbauch gedrückt und mir ist aufgefallen dass es wenn ich etwas drücke schon weh tut. sind dort leichte schmerzen normal? ist es bei euch auch so? und wie ist es bei euch wenn ihr einige Stunden nichts gegessen habt? verspürt ihr nur ein knurren und einen druck im Bauch oder habt ihr auch schonmal ziemliche Schmerzen? tut mir leid dass es etwas länger geworden ist, aber danke im voraus!:)

...zur Frage

Was tun ??? starkes Wasser in den Beinen

Bitte Lest diesen Bericht !!! Und vielleicht gibt es da draußen jemand der mir Helfen kann!!! Durch die Einnahme bis vor einem Jahr von Haloperidol habe ich sehr sehr viel Gewicht zugenommen,durch dieses wiederum laut Arztaussage ,habe ich sehr starkes Wasser in den Beinen bekommen es ist mittlerweile sogar schon im Unterbauch !!! Der Arzt sagte mir das Lymphdrynagen bei mir nur ein Tropfen auf den heißen Stein wären. Auch die Wassertabletten helfen nicht wirklich,obwohl ich schon die stärksten bekomme ! Habe auch schon Brenneseltee versucht ! Alles vergeblich ! Jetzt spricht der Arzt sogar von Elefantismus an den Beinen !!! Ich weiß nicht mehr weiter !!! Lebensqualität gleich null !!! Gefesselt an die Wohnung da ich nur sehr schwer laufen kann und auch die Blicke und Bemerkungen der Leute nicht mehr ertragen kann wenn ich mal rausgehe !!! Meine Beine schwer wie Blei die Haut spannt und es schmerzt auch sehr !!! Gibt es gleichgesinnte die mir wirklich Helfen können ??? Kann mir nicht vorstellen das ich mit meinem Lebens-Disaster alleine dastehe !!!

...zur Frage

Bauchschmerzen nach dem Essen von Nimm 2 - Bonbons

Hallo, Ich beobachte nun schon seit etwa einem Dreivierteljahr, dass ich öfter mal Bauchschmerzen bekomme. Hauptsächlich abends, also nachmittags kam das bis jetzt eigentlich noch nicht vor. Auf einer Reise vor etwa zwei Monaten hatte ich (zusammen mit Freunden) einige Kaubonbons, darunter auch die von Nimm 2, immer abends gegessen. Ich war die einzige Person, die sich jedes Mal bis in die Nacht mit Bauchschmerzen quälte. Die Schmerzen treten nach Süßem immer nur in Bezug mit Nimm 2 auf. Vor kurzem erst (das erste Mal nach genannter Reise) habe ich einmal nur Nimm 2 gegessen, um zu schauen, ob sich wieder etwas tut. Dem war auch so; circa 20 Minuten bis eine halbe Stunde danach kamen die Bauchschmerzen, nach nur 4 Bonbons und wie immer hielten sie sich so lange, bis ich ins Bett ging. Als ich vereinzelt mal einen einzelnen gegessen habe, vernahm ich keine Schmerzen.

Zu den Bauchschmerzen kann ich recht wenig sagen, außer dass sie um den Bauchnabel herum eigentlich im ganzen Bauch auftreten und durchgängig sind. Mit durchgängig meine ich, dass sie nicht krampfartig auftreten, da auch das manchmal bei mir vorkommt (wieder nur abends, etwa der gleiche Schmerz - nur dass er in Krämpfen kommt und mit der Zeit schlimmer wird - und tritt eigentlich mehr oder weniger sporadisch auf, d.h. unabhängig von dem, was ich wann gegessen habe). In späteren Phasen wird es doch etwas anders, da der sich Schmerz immer wieder zwischendurch kurz in den kompletten Oberkörper zieht.

Ich habe zu den "Nimm2-Bauchschmerzen" eigentlich keinerlei Begleiterscheinungen(wie Durchfall, etc.), was mich auch wieder verwirrt.

Ich weiß, ich sollte es wahrscheinlich einfach meiden, diese Bonbons zu essen, was ich wohl auch tun weiterhin werde, aber ich frage mich trotzdem, was das sein könnte. Also ob es irgendetwas in ihnen gibt, das ich nicht vertrage.

Ich bin gegen relativ viele Dinge allergisch, also die, die getestet wurden - die normalen Dinge eben (Pollen, Gräser, ...) und das einzige, was ich noch als Allergie vermute, sind Äpfel. Ich habe nun auch schon Ewigkeiten keine mehr probiert, könnte also auch sein, dass es nur eine "Phase" war, so plötzlich, wie die "Allergie" auf einmal kam (Symptome traten(treten) jedoch nur im Mund/Rachen auf).

Na ja, ich hoffe jedenfalls, dass mir irgendwer nach diesem langen Text mit meinem Problem helfen kann...

LG ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?