Bauchschmerzen brennend, Bauchfellentzündung oder akutes Abdomen?

0 Antworten

Zu wenig Luft nach Husten?

Ich habe vor ca 2 Wochen eine Erkältung bekommen die seit 4 Tagen fast weg ist. Begonnen hatte sie mit starken Reizhusten welcher nach 2 Tagen zu normalem Husten überging

Seit dem bin ich ständig Schleim am abhusten .

Aber seit gestern ist auch dieser fast weg. Das einzige was bleibt ist eine Art Wiederstand den ich beim einatmen im Hals spüre.

Diesen muss ich "weghusten" weil ich sonst keine Luft bekomme. Außerdem hab ich seit gestern ein ständiges Druckgefühl auf meiner Lunge.

Ist das normal nach einer Erkältung und geht das wieder weg? Ich hab dadurch sogar Angst im Schlaf zu wenig Luft zu bekommen und nichtmehr aufzuwachen ( unwahrscheinlich ich weiß aber alleine die Möglichkeit lässt mich kein Auge zu bekommen)

Was könnte das sein​ ?

Mfg kimchinichan

...zur Frage

Kopf zu weit nach hinten machen Gefährlich ?

Hallo

Ich habe beim Fussball vorhin meinen Kopf nach hinten gemacht um den Ball aus der Luft zu bekommen, und ich habe so ein knacken gehört, ist das schlimm wenn man seinen Kpf zu weit nach hinten legt ?

Hab Angst vor einem Genick Bruch

...zur Frage

Bitte helft mir! Schwindel Übelkeit herzrasen

Hallo alle zusammen! Ich hoffe hier auf jemanden zu treffen der vielleicht das selbe schon mal erlebt hat wie ich gerade. Ich beschreibe alles möglichst detailliert, um ein paar hilfreiche Antworten zu bekommen :-) Ich bin weiblich, 22 Jahre alt und Nicht-Raucherin, trinke kaum Alkohol und trinke viel Wasser, mache ab und zu Sport und versuche mich so gut wie möglich gesund zu ernähren. Ich leide an einer Hashimoto Thereoditis und nehme L-Thyroxin 100, durch die sich mein Schilddrüsenwert optimal eingestellt hat. Angefangen hat alles schon vor c.a einem Jahr, als ich im Urlaub war - das ist das erste mal an das ich mich erinnern kann. Damals war es noch in relativ großen zeitlichen Abständen, weshalb ich es nicht so ernst genommen habe wie ich vielleicht sollte. Es fängt immer gleich an: Erst werde ich sehr müde und schlapp und vom einen auf den anderen Moment fängt mein Herz an wie verrückt zu schlagen, ich habe extreme Schwindelanfälle, Angst umzufallen. Außerdem kriege ich schwer Luft und eine sehr extreme Übelkeit und ich habe das Gefühl ganz weit weg von meiner Umwelt zu sein, kann schwer sehen und zuhören. Zusätzlich zittere ich am ganzen Körper und mir wird heiß und kalt. Klingt alles nach einer Panikattacke oder? Die Symptome tauchen völlig unerwartet auf in Situationen wo ich mich weder in irgendeiner Weise bedrängt fühle oder ähnliches; es kann in jeder Situation auftreten, auf dem Weg nach Hause von der Arbeit, oder während ich mit meinem Freund im Bett fernsehe o.ä. UND ich leide an starken Margenkrämpfen, extremen Sodbrennen, aufstoßen/rülpsen und Verstopfung, die sich mit Durchfall ablöst. Natürlich habe ich schon oft mit meiner Ärztin darüber gesprochen, allerdings konnte sie beim großen Blutbild nichts auffälliges fest stellen und denkt es kommt vom Stress, allerdings begleiten mich diese Symptome jetzt schon seit 1 Jahr... Mittlerweile ist es täglich und es geht mir sehr schlecht dabei. Mir wird nach dem Essen (Ca. 2-4 Std später) oft sehr übel, allerdings vermute ich keine Nahrungsmittel Allergie dahinter, da ich Dinge die ich ständig gegessen habe mir auf einmal Probleme bereiten und dann am nächsten Tag wenn ich sie wieder esse auf einmal nicht mehr. Auch leide ich ständig an Müdigkeit, blutarmut, verschlechterter Konzentrationsfähigkeit und depressiven Verstimmungen. Mein Blutdruck war immer im normalen Bereich.

Ich hoffe hier vielleicht jemanden zu treffen, der ähnliche Symptome hat/hatte oder einfach jemanden der eine Idee was es sein könnte, damit ich meiner Ärztin einen neuen Ansatz geben kann, was man vielleicht noch untersuchen könnte. Vielen vielen Dank schon mal an alle Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?