Bauchschmerzen bei Tochter (5j.): Infekt oder Blinddarm?

2 Antworten

Ultraschall, Röntgen und Blutbild sind notwendig bevor man eine Blinddarmentzündung oder einen Darmverschluss ausschließen kann. Es wundert mich, dass das bisher nicht gemacht wurde im Krankenhaus. Eine Nahrungsmittelunverträglichkeit ist ja eher eine Ausschlussdiagnose. Also die weitere Diagnostik sollte Klarheit verschaffen. Bis dahin Tee und Schonkost!

Wenn die Schmerzen auch nach Gabe von Schmerzmiteln wie Paracetamol nicht besser werden, habt ihr euch sicher richtig entschieden, weitere Untersuchungen zu machen. Auch wenn man natürlich im Internet schnell Diagnosen findet ist es doch sehr schwer, übers Internet zu sagen, was eure Tochter wirklich hat. Die Ultraschalluntersuchung morgen wird sicherlich Klarheit bringen, ob es sich tatsächlich um eine Blinddarmentzündung handelt! Gute Besserung für eure Tochter, ich hoffe ihr habt bald ein Ergebnis!

Brauche einen Rat: MedAt-Test und Vorbereitungskurs?

Hallo! Meine Familie zieht bald nach Österreich um, und wir machen uns Sorgen um unsere jüngere Tochter, die an den Beruf der Ärztin träumt. Das Schulsystem in Österreich ist zwar ähnlich, aber doch nicht gleich, sodaß sie Nachhilfeunterricht in Biologie nimmt. Ich weiß, dass in Österreich nicht nur der bekannte MedAt-Test existiert, sondern auch ein Vorbereitungskurs dazu. Wäre es wohl der Fall für unsere Tochter? Bitte um eine kurze Rückmeldung, danke!

...zur Frage

Kind (3) übergibt sich ständig...

Unsere Nachbarn sind im Skiurlaub und haben uns ihre Tochter,3 Jahre alt,anvertraut.Sie übergibt sich schon die ganze Nacht,sie hat Bauchschmerzen und behält nichts bei sich,nicht mal ein bisschen Wasser.Es ist wirklich schlimm,was können wir jetzt tun,damit sie und wir weingstens den Rest der Nacht etwas Ruhe haben?Gibt es irgendwelche Hausmittel,die auch für 3-Jährige verträglich sind?Wir kennen uns nicht so aus,haben selber keine Kinder...

Danke im Vorraus

...zur Frage

Kann es der Blinddarm sein?

Meine Ärztin meint, ich hätte mir einen Mageninfekt eingefangen. Ich habe allerdings keinen Durchfall oder gebrochen. Sie hat mir Tropfen gehen die Übelkeit aufgeschrieben und magensaftresistente Hartkapseln. Leider habe ich nun seit 2 Tagen sehr starke Bauchschmerzen, hinzu Kreislaufprobleme, weil ich nur im Bett liegen kann und heute auch noch Kopfschmerzen bekommen. Sehen so die Symptome für einen Infekt aus oder kann es sich auch um den Blinddarm handeln? Die Schmerzen sind im mittleren Bauchraum, beim Magen und ziehen sich dann von mir aus gesehen links runter. Fieber habe ich nicht.

...zur Frage

Klistier funktioniert nicht?

Ich bin sehr verzweifelt, habe laut meinem Arzt chronische Verstopfung und kann gar nicht oder nur unter starken schmerzen auf die Toilette. Den Drang aufs Klo zu müssen habe ich auch kaum. Mein Arzt hat mir Movicol verordnet, funktioniert auch sehr gut nur leider habe ich totale Bauchschmerzen. Dulcolax Zäpfchen funktionieren auch gut, brauche aber meistens zwei und möchte nicht abhängig werden. Klistier habe ich auch schon ausprobiert weil es lt Internet ja schonend und einfach funktionieren soll nur funktioniert es bei mir leider gar nicht. Es kommt kaum Flüssigkeit raus und es passiert bei mir einfach nichts. Was mache ich falsch? Habe lauwarmes Wasser genommen und habe ein 150 ml Klistier. Bitte helft mir ich weiß echt nicht mehr weiter...

...zur Frage

Meine tochter 6 jahre hat sehr oft bauchschmerzen

Meine tochter ist 6 jahre und hat sehr oft bauchschmerzen, waren schon in einer klinik wegen verdacht auf blinddarm reizung, ultraschall war unauffällig, blutwerte waren bei 8,3, die ärzte sagten da wäre nix. Am freitag waren wir beim kinderarzt, die meinte es sei ein magen darm infekt(aber so lang ????) heute nach der schule hat sie schon wieder bauchschmerzen, was ist das???? könnte sie auch eine laktose intolleranz haben???

hoffe ihr könnt mir helfen

liebe grüße

...zur Frage

Bauchschmerzen mit Kopfschmerz und Temperatur + Blähungen

Hallo bin 17(M) , ich habe Bauchschmerzen mit Kopfschmerz und Temperatur , ich war heute bei meinem Arzt , er hat mir gesagt dass ich eine magendarm Infektion habe. Ich habe im Internet ein bischen recherchiert und habe gesehen dass überall steht dass mann erbricht und durchfall hat , dass habe ich aber nicht. Ich hatte ihm auch gesagt dass ich seit ungefähr 4 Monaten immer wieder Blähungen habe , und das fast jeden Tag , und manchmal dabei auch oft Bauchschmerzen. Er hat mir dann gesagt dass ich am 15.Januar wieder kommen soll zur einer Blutabnahme und zur röntgung , ich finde 1 Monat ist lange wenn man gewissheit haben will ! ( Er hat ja natürlich Urlaub ) So und zur Krönung ist die Krätze in unserer Schule am Freitag ausgebrochen.. Hat das vielleicht was damit zu tun ? So , bitte um Hilfe was könnte ich haben ( wenn es nicht die magendarm Infektion ist ) ? Was sollte ich tun ? Was kann mann am besten in so einer situation essen / trinken ? Und um andere tipps würde ich mich auch freuen ! Danke im vorraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?