Bauchschmerzen bei Tochter (5j.): Infekt oder Blinddarm?

2 Antworten

Ultraschall, Röntgen und Blutbild sind notwendig bevor man eine Blinddarmentzündung oder einen Darmverschluss ausschließen kann. Es wundert mich, dass das bisher nicht gemacht wurde im Krankenhaus. Eine Nahrungsmittelunverträglichkeit ist ja eher eine Ausschlussdiagnose. Also die weitere Diagnostik sollte Klarheit verschaffen. Bis dahin Tee und Schonkost!

Wenn die Schmerzen auch nach Gabe von Schmerzmiteln wie Paracetamol nicht besser werden, habt ihr euch sicher richtig entschieden, weitere Untersuchungen zu machen. Auch wenn man natürlich im Internet schnell Diagnosen findet ist es doch sehr schwer, übers Internet zu sagen, was eure Tochter wirklich hat. Die Ultraschalluntersuchung morgen wird sicherlich Klarheit bringen, ob es sich tatsächlich um eine Blinddarmentzündung handelt! Gute Besserung für eure Tochter, ich hoffe ihr habt bald ein Ergebnis!

Was möchtest Du wissen?