bauchschmerzen bei pfeiferschem Drüsenfieber

2 Antworten

hallo, hatte 2009 selbst dieses tolle drüsenfieber. aber keine bauchschmerzen oder ähnliches. hatte hohes fieber und extreme halsschmerzen. nach dem befund durch einen bluttest wurde ich mit antibiotika behandelt und nach 4 wochen konnte ich auch wieder arbeiten gehen. und seit dem is alles io! wenn bei deiner tochter der befund schon so lange her ist war die dauer von medikamenten wahrscheinlich nicht genug!

Hallo Tinniewinnie,

ich habe Ihren Beitrag gelesen und dachte ich melde mich mal und antworte. Bei unserer Tochter ist der Verlauf der Krankheit genau so. Unsere Tochter ist 11 Jahre und hat es nun bereits das zweite mal. Beim erstenmal vor gut zwei Jahren war es ganz anders. Jetzt hat der Bluttest bestätigt, das es wieder PDF ist. Doch die Sintome sind jetzt, ständig Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Übelkeit und auch starke Konzentrationsstörung. Wir wissen echt nicht mehr was wir machen sollen. Beim Ultraschall waren wir auch und es wurde uns bestätigt, das die Milz auch vergößert ist. Sie kann jetzt schon seit vier Wochen nicht in die Schule gehen und ein Ende ist wohl nicht in Sicht. Was soll man noch machen???? Wir haben nach der ersten Diagnose viele Dinge probiert, wie Immunsystem aufbauen und Chinesische Medizin mit Gingsing über lange Zeit und wir dachten es ist besser aber nun doch nicht. Wir sind wirklich Hilflos. Was haben Sie unternommen und wie ist der Verlauf bei Ihrem Kind? Irgendwann sollte mal wieder alles besser sein aber wann??? Keiner kann einem helfen und der Kinderarzt ist auch hilflos. So richtig gibt es ja wohl nichts, was man machen kann. Warum wurde bei Ihnen eine Magenspiegelung gemacht?

Ich würde mich über eine Antwort von Ihnen freuen.

Viele Grüße Barnimchen

Oberbauchschmerzen nach dem Essen

Hallo, leide seit mehreren Wochen an Bauchschmerzen und Uebelkeit. Habe in den letzten Wochen sehr viel (8kg) abgenommen und mein Stuhl hat sich total veraendert und wechselt staendig. War letzte Woche im Krankenhaus und habe dort eine Visite gemacht mit Blutabnahme, Urinuntersuchung und Magenspiegelung. Der Arzt meinte ich koennte an Zoeliakie leiden. Es ging mir ein paar Tage wieder besser und ich hatte nur noch leichte Bauchschmerzen. Heute Mittag habe ich Gemuesereis und Salat gegessen. Seit dem habe ich starke brennende Bauchschmerzen und mir ist daueruebel schon den ganzen Tag. Der arzt im Krankenhaus meinte er schicke meiner HA die Befunde zu, leider ist noch nichts da. Wie lange kann das dauern? Und kann es wirklich Zoeliakie sein, wenn ich nach dem Verzehr von Reis starke Bauchschmerzen habe? danke

...zur Frage

Leichte Gastritis...wie soll ich mich verhalten?

Hallo liebe Gemeinde

Vor ca 2 Monaten hatte ich ohne bestimmten grund mit einem mal oberbauchschmerzen während der Arbeit bekommen ( bin staplerfahrer und da wird das alles sehr gestaucht im laufe der Schicht). Ich dachte das kommt davon also bin ich zum Hausarzt ( Internist) der hat eine Ultraschalluntersuchng vom Bauch gemacht und da war alles ok...hat es auf stress geschoben. Nach ein paar freien Tage waren die Bauchschmerzen weg und auch für die nächsten zwei Wochen. Dann mitten in der Nacht wachte ich mit starken Oberbauchschmerzen auf die nach mehrmaligen Stuhlgang weniger wurden aber seit dem ständig da sind und auch nach dem Stuhlgang kurzzeitig im gesamten bauchraum zu spüren sind. Ich bin daraufhin wieder zum Hausarzt der eine magen und darmspiegelung angeordnet hat. Nun war vor zehn Tagen die magenspiegelung mit dem befund leichte magenschleimhautentzündung. Die Ärztin meinte ich solle pantoprazol nehmen für ca. 2 wochen. Die Bauchschmerzen sind immer noch da und die darmspiegelung is Ende Oktober...nun wollte ich wissen ob es jemanden ähnlich erging und wie lange sich sowas hinzieht...und über Ernährungstipps wäre ich dankbar. Ich bin männlich 31 jahre alt...seit zwei Monaten nichtraucher und 100kg schwer.

...zur Frage

Wechselnde Magen-Darm Beschwerden seit 3 Wochen? Sepsis?

Hallo,

hatte vor 3 Wochen morgens starke Übelkeit und Fieber, Verdacht auf Magen Darm Virus. Sehr starke Übelkeit blieb dauerhaft bestehen bis heute (3 Wochen später). Im Laufe der 3 Wochen kamen noch flaues Gefühl + Druckschmerz im Magen hinzu sowieso starke Winde (Sowohl Rülpsen als auch andere Öffnung). Seit 3 Tagen habe ich jetzt zusätzlich noch starke Bauchschmerzen unterhalb des Bauchnabels (also Darm) und häufigen Stuhlgang der auch mehr wässrig als fest ist (ausgefranst und unverdaute Bestandteile). Habe 8 Kilo in den 3 Wochen abgenommen (Bin noch normalgewichtig).

Habe Randitin 150 für 1 Woche genommen ohne Erfolg. Blutwerte und Bauchultraschall waren bis vor 5 Tage noch ok.

Habe Fructose, Laktose und Histaminintoleranz, halte aber Diät.

Solangsam mache ich mir Sorgen, dass ich irgendeine Darmentzündung verschleppe. Hatte vor 5 Jahren schonmal über Wochen Bauschmerzen und am Ende eine Sepsis gehabt. Mein Hausarzt sieht das alles etwas lockerer und ist eher genervt. Hat sich jetzt aber doch dazu überwunden eine Magenspiegelung zu veranlassen (Termin in 2 Wochen). Keine Ahnung ob das ausreichend ist, wenn ich auch starke Darmprobleme habe. Weiß jemand was das sein könnte ? Kann ich diagnostisch noch etwas tun zb irgendwelche Stuhlproben auswerten lassen (privat zahlen) ?

Mfg

...zur Frage

Von Schnupfen bis hin zu Rückenverspannung und Brennen in der Brust?

Hallo ihr lieben,

Unzwar stelle ich hier eine Frage die sich um meinen Freund dreht! Angefangen hat es bei ihm mit Schnupfen und leichtem Husten. Trotzdem ist er 2 wochen lang Arbeiten gegangen obwohl er sich evtl schonen hätte sollen. Nach diesen 2 Wochen war sein Hals so zu und entzündet das er zum HNO musste und von ihm bekam er Antibiotika und etwas für den Schnupfen. Es wurde dann auch besser mit Hals aber dann fing es an mit Schmerzen und Stechen in der Brust! Und zu allem Übel kamen noch wahnsinns Rückenschmerzen und Verspannungen dazu! An einem Sonntag ging es ihm so schlecht das sein Kopf total gewackelt hat :( und ich mir sorgen machte! Dadurch bekam er auch noch Angst und Panik. Und als währe das nicht genug, kommt jetzt Brennen in der Brust, Übelkeit und metallischer Geschmack im Mund dazu! Wir schmieren und massieren wie die verrückten. Beim Hausarzt war er schon 1000 x und jetzt hat er MRT termin wegen Rücken und eine Magenspiegelung bekommen.. zudem geht er auch zur Physiotherapie! Schmerzen im Hals hat er auch aber nur auf einer seite wenn er rein drückt!

Was kann das bloß alles sein?? Kann das alles ein Auslöser wegen dem Schnupfen sein? Er war auch seit oktober nicht mehr sportlich unterwegs wegen einer OP im Fuß! Kann es sein das seine Muskeln einfach total schlapp geworden sind?? Wir wissen nicht mehr weiter und können nur noch MRT und Magenspiegelung abwarten. Aber vlt hat jemand von euch auch sowas und weiß was das ist?! :( machen uns totale sorgen!

Danke schon mal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?