bauchschmerzen bei pfeiferschem Drüsenfieber

2 Antworten

hallo, hatte 2009 selbst dieses tolle drüsenfieber. aber keine bauchschmerzen oder ähnliches. hatte hohes fieber und extreme halsschmerzen. nach dem befund durch einen bluttest wurde ich mit antibiotika behandelt und nach 4 wochen konnte ich auch wieder arbeiten gehen. und seit dem is alles io! wenn bei deiner tochter der befund schon so lange her ist war die dauer von medikamenten wahrscheinlich nicht genug!

Hallo Tinniewinnie,

ich habe Ihren Beitrag gelesen und dachte ich melde mich mal und antworte. Bei unserer Tochter ist der Verlauf der Krankheit genau so. Unsere Tochter ist 11 Jahre und hat es nun bereits das zweite mal. Beim erstenmal vor gut zwei Jahren war es ganz anders. Jetzt hat der Bluttest bestätigt, das es wieder PDF ist. Doch die Sintome sind jetzt, ständig Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Übelkeit und auch starke Konzentrationsstörung. Wir wissen echt nicht mehr was wir machen sollen. Beim Ultraschall waren wir auch und es wurde uns bestätigt, das die Milz auch vergößert ist. Sie kann jetzt schon seit vier Wochen nicht in die Schule gehen und ein Ende ist wohl nicht in Sicht. Was soll man noch machen???? Wir haben nach der ersten Diagnose viele Dinge probiert, wie Immunsystem aufbauen und Chinesische Medizin mit Gingsing über lange Zeit und wir dachten es ist besser aber nun doch nicht. Wir sind wirklich Hilflos. Was haben Sie unternommen und wie ist der Verlauf bei Ihrem Kind? Irgendwann sollte mal wieder alles besser sein aber wann??? Keiner kann einem helfen und der Kinderarzt ist auch hilflos. So richtig gibt es ja wohl nichts, was man machen kann. Warum wurde bei Ihnen eine Magenspiegelung gemacht?

Ich würde mich über eine Antwort von Ihnen freuen.

Viele Grüße Barnimchen

Sodbrennen nach Magenschleimhautentzündung

He mal wieder ich. Ist es normal, dass man nach einer ausgestandenen Magenschleinhautentzündung, häufiger an sodbrennen leidet? Hatte das noch nie erst seit dieser überstandenen Magenschleimhautentzündung. laut Magenspiegelung ist diese seit über 4 Wochen komplett verheilt.

...zur Frage

Alle 2 Wochen Bauchschmerzen und Rückenschmerzen?

Hi, ich habe schon seit einigen Monaten alle 2 Wochen Bauch und Unterleibsschmerzen und häufig Rückenschmerzen.. Woran liegt das?

...zur Frage

Aufgeblähter Bauch, Bauchschmerzen und Unwohlsein..???

Ich habe seit einigen Wochen Abends immer einen aufgeblähten Bauch, Bauchschmerzen und ich fühle mich nicht wohl... was kann das sein...? und was kann ich dagegen tun ?

...zur Frage

Übelkeit seit Oktober 2012 - ICH KANN NICHT MEHR

Hallo,

ich bin 21 Jahre alt und neu hier im Forum. Im September 2012 habe ich meinen Job gewechselt. Anfangs war auch alles Super und OK, die Arbeit gefällt mir. Im Oktober 2012 hat dann alles angefangen: Mir wurde plötzlich Übel und ich musste mich Übergeben. Anfangs dachte ich an eine einfache Magen/Darminfektion. Da diese aber nach 14 Tagen noch nicht besser wurde, hat mein Hausarzt Blut und Stuh untersucht. --> Alles OK! Einige Tage später wurde dann bei einem anderen Artzt eine Ultraschalluntersuchung und eine Magenspiegelung durchgeführt. --> ALLES OK!! Da ich im Dezember 2012 noch immer die selben Probleme hatte wurde ich ins Krankenhaus überwiesen. Dort wurden folgende Untersuchungen gemacht: Ultraschall vom Bauch, Magenspiegelung, Magnetresonanztomografie von Hals und Kopf und eine Untersuchung von Blut, Stuhl und Urin. Im Krankenhaus fand man eine abklingende Entzündung im 12fingerdarm. Der Artzt sage mir das die Entzündung in ein paar Tagen verheilt sein soll und dann auch meine Übelkeit besser werden müsste. Wenn die Übelkeit aber nicht besser wird, sollte ich mich ev. mit einem Psychologen in verbindung setzen, da im Magen sonst alles OK ist.

Psychosomatische Übelkeit??

Ich weis nicht mehr was ich machen soll. Seit dem Krankenhausaufenthalt im Dezember geht es mir mal besser, mal schlechter. Aber mir ist immer wieder Übel. Übergeben musste ich mich aber seit dem Krankenhausaufenthalt nicht mehr. Kann das alles wirklich von der Psyche kommen? Ich habe weder viel Stress, Angst oder sonst etwas das mich sehr belastet. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass mir ein Psychologe helfen kann. Das einzige was mich zur Zeit belastet ist diese Übelkeit.

Was kann ich noch versuchen? Sollte ich einen Psychologen, Psychotherapeut oder Psychiater aufsuchern? (wo müsste ich hin?) Oder sollte ich noch weitere Untersuchungen machen? (Darmspiegelung?) Hat jemand ein ähnliches Problem?

LG

...zur Frage

Bauchschmerzen in der Schule?!

Unser Sohn (8) hat seit einigen Wochen regelmäßig Bauchschmerzen in der Schule. Meine Frau hat ihn aus diesem Grund schon 3x abholen müssen. Zu Hause ist dann alles wieder in Ordnung und die Beschwerden vergessen. Der Kinderarzt hat nichts feststellen können. Eigentlich fühlt er sich in seiner Klasse sehr wohl. Was kann der Grund sein? Hat jemand Erfahrung mit solchen Problemen? Ist das normal oder ein Einzelfall?

...zur Frage

Pfeifferisches Drüsenfieber, EXTREME müdigkeit!!!

Hallo,

Ich hatte letztes Jahr das Pfeifferische Drüsenfieber. Seit dem bin ich NUR NOCH müde und absolut schlapp. Mein Wert war vor 2 Monaten noch bei 460 (normal bis 20) und vor 2 Wochen war er bei 160...

Ich habe am 6. Dezember einen Termin bei einem Toxikologen, was für mich die letzte hoffnung darstellt, da dieser arzt wahnsinnig gut sein soll.

Hat jemand Erfahrungen mit PDF und weis was man dagegen machen kann? ich habe mal was von ner vitamin-therapie mit vitamin b 12, selen, zink, coenzym q10 etc. gelesen...

für hilfe wäre ich SEHR dankbar!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?