Bauchschmerzen auf der rechten Seite und Durchfall?

2 Antworten

Was füre eine "Art" von Schmerz ist es denn? Drückend, Ziehend, Stechend?

Ich tippe anhand deiner Angaben auf eine Lebensmittelunverträglichkeit, vielleicht eine Lactose-Intoleranz, ist aber nur eine These, da ich dein genaues Krankheitsbild nicht kenne.

Achte mal darauf wann du diese Bauchschmerzen und Durchfälle bekommst und was du vorher gegessen hast. Kannst ja theoretisch auch eine Liste oder einen Kalender führen in den du deine Essgewohnheiten und das Auftreten der Bauchschmerzen einträgst. Vielleicht findest du so heraus was du in Zukunft nicht mehr essen solltest.

Alternativ ist bei einer wirklich auffälligen Regelmäßigkeit ein Besuch beim Onkel Doktor bestimmt auch nicht verkehrt.

Ein anderer User hatte eine ähnliche Frage! Daher bekommst du die gleicht Antwort!

Sowas ähnliches hatte ich auch! Mein Doc hat mir Diclophenac
verschrieben, aber ich hab davon nur Darmblutungen bekommen! Es könnte
sein, das du Probleme mit Zucker hast. Hast du oft so weißen Schleim in
den Mundwinkeln?

Gallenblasensteine können auch die Ursache sein!

Ich trinke jetzt seit gut 8 Tagen jeden Morgen auf leerem Magen, eine
Tasse heißes Wasser mit einem Esslöffel naturtrüben Apfelessig und
einen guten Schuß Zitronensaft. Seit dem bin ich schmerzfrei!

Auf deine Ernährung solltest du auch achten! Aber um sicher zu gehen, geh zum Arzt, Blut abnehmem lassen und Ultraschall.

Bauchschmerzen rechts!

Ich (28j) habe seit 3 Wochen bauchschmerzen an der rechten seite, der Blinddarm ist es wahrscheindlich nicht, weill ich sonst in der mitte des bauchs schmerzen hätte, ich kann mich auch nicht auf die rechte seite legen dann schmerzt es noch mehr, meine Verdauung funktioniert auch mal besser mal weniger gut, die schmerzen kommen und gehen immer wider nun sind sie aber über längerezeit konstant und manchmal kaum auszuhalten vorallem im Stehen! kann es auch die Leber sein? weiss jemand rat??

...zur Frage

(Un)regelmäßige Bauchschmerzen - Warum?

Hallo Leute, Erstmal zu meiner Vorgeschichte: Ich wurde am 20.12.15 am Blinddarm operiert. Seitdem habe ich immer wieder ( nicht sehr oft, ungefähr 1-2 im Monat) solche Nächte, in denen ich sehr starke Bauchschmerzen bekomme und dann meist dringend auf's Klo muss. Hat jemand von euch Erfahrung damit? Danke und LG

...zur Frage

Woher kommen Bauchschmerzen bei zu fettigem Essen und wie kann man vorbeugen?

Eine Freundin bekommt nach jedem fettigen Essen extreme Bauchschmerzen (oft auch Durchfall). Warum ist das so? Und was kann sie tun, damit das Problem nicht mehr so extrem auftritt?

...zur Frage

Blinddarmentzündung - ja oder nein ?

Hallo erstmal :-) seit freitag habe ich stechende schmerzen in der rechten unterleib seite wo der blinddarm ist .. zuerst hatte ich normale bauchschmerzen doch dan gingen sie weiter runter ! wenn ich draufdrücke habe ich keine schmerzen aber es ist ein ziehen und stechen ! ich kann mein bein auch ohne probleme hochheben .. kann es trotzdem der blinddarm sein ? oder sind es die muskel etc ?

vielen dank schon im voraus :)

...zur Frage

ziehende Bauchschmerzen

Ich Habe seit 3 Tagen ziehende schmerzhafte Bauchschmerzen am ersten Tag hatte ich Schüttelfrost und Durchfall,am 2 tag war das wie weg nur die Bauchschmerzen sind geblieben sie sind zwar nicht so extrem wie am ersten tag aber sie sind da,sie ziehen nun bis zum Unterbauch verschwinden und kommen Regelmäßig wieder,so aller 10 minuten ,manchmal ist es so schlimm dann zwingend es mich echt in die knie,Nun nWas Könnte das sein??Lg Ani

...zur Frage

Könnte es eine Histaminintoleranz sein?

Hallo,

ich habe seit einigen Wochen nach dem Essen Blähungen. Einen richtigen Blähbauch. Sonstige Symptome habe ich keine - keine roten Stellen, keine Probleme mit dem Zyklus, keine laufende Nase oder zuschwellende Nasenhöhlen etc. Durchfall habe ich auch nie, eher Verstopfung. Gestern Nacht hatte ich nach Beeren, Joghurt und Bananen zum Abendessen mehrere Stunden später einen starken Blähbauch und Juckreiz. Ob das an dem Essen liegt, weiß ich jedoch nicht - kann auch trockene Heizungsluft etc. sein. Kopfschmerzen habe ich sehr selten, Symptome wie Kreislaufprobleme oder Herzrasen sind mir nicht aufgefallen.

Meine Ernährung ist aber generell ziemlich histaminreich, ich liebe Beeren, Tomaten, Avocado, Pilze, Bananen, Kakao, Balsamico etc. etc. - eine Intoleranz gegen Histamin wäre daher sehr schwer für mich, gerade weil ich nach einer leichten Essstörung gerade eine Ernährung gefunden habe, die generell gut für mich passt.

Ich weiß, dass die letzte Diagnose nur ein Arzt stellen kann - aber ich sitze zuhause und habe so Angst, meine Ernährung wieder komplett umstellen zu müssen & mir wieder ständig Gedanken machen zu müssen, was und wie ich esse. Vielleicht kann mir jemand von euch helfen, mir sagen, ob beispielsweise Verstopfung Symptome für Histaminintoleranz sein können bzw. ob fehlende Symptome was Hautirritationen, Herzrasen und Kreislaufprobleme oder Kopfschmerzen eher gegen die Intoleranz sprechen? Gestern habe ich größtenteils histaminarm gegessen, abends dann Bananen, Beeren, Trockenobst und hatte Stunden später Beschwerden, die ich tagsüber nicht so stark hatte. Das macht mir Angst, kann jedoch auch an zu viel rohem Obst etc. liegen..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?