Bauchschmerzen

1 Antwort

Ich würde zunächst mal zum Hausarzt gehen, kannst du natürlich auch alleine hingehen, ich würde das trotzdem mit deinen Eltern besprechen, deine Beschwerden sind nichts was dir peinlich sein müsste.

vielen dank, Besserwisser :) ist das denn etwas worüber ich mir sorgen machen müsste?? denn wenn ich ehrlich sein soll bin ich ein tierischer hypochonder :<

mfg pepsi

0

Neue Spritzentherapie bei Morbus Crohn? Weiß jemand etwas darüber?

Gestern abend rief bei Domian eine junge Frau an, die ebenso wie ich unter Morbus Crohn leidet. Sie erzählte etwas von einer neuen Therapie mit Spritzen. Ich war ein wenig überrascht weil mein Arzt mir darüber gar nichts gesagt hat. Weiß da jemand von euch vielleicht etwas drüber?

...zur Frage

Ich habe eine Eierstockzyste und seit einiger Zeit schlimme Bauchschmerzen und -krämpfe. Sind das Komplikationen und was soll ich tun?

Hallo Ich bin weiblich und 16 Jahre. Bei mir wurde vor Ca.3-4 Monaten eine eierstockzyste diagnostiziert. Seit den letzen zwei Monat habe ich sehr oft sehr starke Unterleibs Krämpfe und bekomme sofort Durchfall. Die Schmerzen sind eigentlich kaum auszuhalten. Nachdem ich dann eine buscopan plus genommen habe geht es meistens wieder. Vor drei Tagen war es dann so das ich plötzlich ein stechen in der Kompleten linken bauchhälfte bekam die auch ins Unterleib zog. Plötzlich wurde mir unglaublich heiß und es fing richtig schlimm an im Unterleib weh zu tun, vor schmerzen wurde mir einfach richtig schlecht. Ich wollte zum Klo gehen und sah sogar Sternchen und mir wurde schwindelig, naja dann war ich auf Klo und dann ging es wieder. Gestern war es wieder so gewesen ich habe wieder richtige Krämpfe bekommen und lag zusammen gekräuselt auf der Couch mir wurde vor schmerzen wieder schlecht. Ich ging auf Klo hatte mal wieder Durchfall und nahm eine buscopan plus aber die Schmerzen gingen nicht ganz weg im Gegensatz zu den anderen malen. Ich habe einfach ein ganz komisches Gefühl im Bauch und zwischendurch tut es Dann im Unterleib weh. Wenn ich mich hinsetze sticht es an den Eierstöcken. Ich muss noch dazu sagen, das ich die letzten Monate of starkes zucken im Unterleib hatte, also es war richtig am vibrieren und pochen. Ich glaube das hat wieder mit meiner eierstockzyste zu tun. Heute ist es so das ich hin und wieder schmerzen habe und manchmal sticht es dann wieder. Ich habe gerade meinen Bauch abgetastet und er ist hart (aber nicht ganz steinhart) und an manchen stellen tut es weh. Ich habe ein ganz komisches Gefühl also ich fühle mich ganz komisch. Meine Mutter wollte des Öfteren mit mir zum Arzt aber wir schafften es einfach nicht. Ich würde auch alleine gehen aber der Arzt ist etwas weiter weg. So Langanhaltend trotz Tablette war es noch nie, deswegen mache ich mir sorgen. Ich habe in 3-4 Monaten Vllt 2-3 Tabletten von den buscopan genommen und sonst nichts.

Ich habe langsam Angst das es Komplikationen mit meiner Zyste gibt! Ich fühle mich einfach nur noch komisch und schlapp als würde ich jedenmoment weg fallen, ab und zu kommt dann immer wieder ein stechen im Bauch. Mein Bauch sieht dicker aus als sonst und er ist auch härter als sonst! Was soll ich machen, denn meine Mutter lässt mich nicht zum Arzt und alleine geht es nicht weil ich dort nicht hinkomme. Soviel ich es auch versuche sie sagt nein und dann ist es mein eigenes Pech!

Danke

...zur Frage

Keine Ursache für Durchfall/Verdauungsbeschwerden gefunden?

Hallo :)

Ich (weiblich, 18) weiß langsam nicht mehr weiter mit meinen Verdauungsbeschwerden.

Angefangen hat alles 2012 nachdem ich aufgrund einer Mandelentzündung durch Pseudomonas aeruginoa sehr lange Antibiotikum nehmen musste. (Ciprofloxacin und Levofloxacin).

Seitdem plagen mich heftige Verdauungsbeschwerden, die mein alltägliches Leben auf Dauer sehr einschränken.

Entweder ist es Durchfall mit heftigen Schmerzen oder ich sitze stundenlang auf Toilette weil immer nur sehr wenig rauskommt und das nur mit sehr viel Druck und Mühe, teilweise kommt auch nur Schleim oder sehr schleimiger Stuhl. Das mit dem Schleim kann leider mehrere Stunden anhalten. Ab und zu sind es auch Verstopfungen.

Die Ärzte sind der Meinung von dem Antibiotikum können die Probleme nicht mehr kommen, das sei zu lang her.

Ich habe es schon mit kompletter Ernährungsumstellung versucht, fettarm, wenig Zucker, nur gesund, nicht stark gewürzt, kein rotes Fleisch. Hat wenn, leider immer nur kurzzeitig geholfen. Seit einigen Monaten nehme ich Probiotik Pur Pulver, das hat anfangs auch sehr gut geholfen, aber mittlerweile schlägt auch das nur noch bedingt an.

2014 war ich bei einer Darmspiegelung, mir sagte der Arzt nur es seien Entzündungen da gewesen die wohl wieder auftreten können, es ist aber nichts chronisches.

Eine Lactoseintoleranz hab ich nicht, Glutenunverträglichkeit auch nicht. Wurde getestet.

Als nächstes wird auf Fructoseintoleranz überprüft, aber ob da was bei rauskommt bezweifle ich auch. Laut Arzt wäre es sonst wohl "nur" ein Reizdarm.

Meine Idee wäre noch Galle/Leber checken zu lassen ob es mit der Fettverdauung zusammenhängt. Mehr fällt mir auch nicht mehr ein.

Stress ist es auch nicht, denn auch in den Ferien wenn ich absolut keinen Stress hab treten die Probleme auf.

Mein Freund tut mir langsam richtig leid, wie viele abende schon wollten wir was zusammen machen, aber ich hing nur die ganze Zeit auf Toilette... In der Schule fehl ich auch zu häufig deswegen.

Hat noch jemand eine Idee was ich tun kann oder untersuchen lassen sollte? :(

Danke!

...zur Frage

Mir ist andauernd übel. Kann das psychisch sein?

Hallo ich bin 14 und mir ist immer in der schule so übel musste mich aber noch nicht übergeben. Und manchmal wird mir richtig warm und so unruig. Und am wochenende ist das nicht. Ist das pysisch ?und was kann ich dagegen tun ?

...zur Frage

Angst vor Muskelschwund, wie schätze ich es richtig ein?

Hallo! Ich habe seit ungefähr 2 Wochen Angst davor MS oder ähnliches zu haben. Kleine Vorgeschichte. Ich werde psychisch behandelt, weil ich des öfteren unter Angstzuständen und Panikattacken. Bei denen ist es oft so, dass ich glaube etwas zu haben. Ich denke dann zum Beispiel wenn mein Herz einen kleinen Sprung macht, dass ich einen Herzfehler habe.

Ich war beim Kardiologen und habe mehrmals ein EKG gemacht und bei mir wurden Bluttests gemacht. Alles ok.

Nun habe ich es aber wieder, dass ich denke ich habe MS oder ehr gesagt habe ich Angst davor MS zu haben. Eigentlich müsste klar sein, dass es wieder Psychisch bedingt ist, aber dieses mal bin ich mir unsicher.

Meine Hände werden kalt und ich habe öfters ein Zucken an verschiedenen Körperteilen. Nach dem ich Baden war wurde mein kompletter Körper schwach. Einmal lag ich fast den ganzen Tag nur im Bett und als ich aufstehen wollte, wurden meine Beine so schwach, dass ich dachte, dass gar keine Muskeln mehr in meinem Bein sind (Dieses Gefühl legte sich aber nach relativ kurzer Zeit). Wenn ich versuche meine Beine so anzuheben, dass ich meine Bauchmuskeln benutzen muss zittern sie sofort. Außerdem habe ich das Gefühl, dass ich nicht mehr richtig Tief einatmen kann. Nurnoch manchmal kann ich richtig Tief einatmen. Trotz all dem, fühle ich mich aber nicht irgendwie richtig Schlapp oder unfähig irgendwas zu machen. Ich Spiele auch ganz normal ohne Probleme Fußball. Nur durch die Feiertage und Silvester jetzt habe ich nicht mehr gespielt und ich habe das Gefühl wenn ich jetzt Spiele könnte ich auch nicht lange.

Was ist eure Meinung dazu? Ist meine Angst berechtig? Könnte das Vielleicht auch andere Ursachen haben? Vielen Dank im Vorraus!

...zur Frage

stechender Schmerz, gluckern im Unterleib, Übelkeit

Hallo, Sei ein paar Tagen hab ich eine immer mal wieder kommende Übelkeit, die manchmal schwach und manchmal stärker ist. Außerdem kam heute abend ein stechender Schmerz im Unterleib und ein eigenartiges gluckern (glaube im Darm?) dazu. Was könnte das sein?

PS: Ist es normal, dass wenn man länger liegt und dann aufsteht es in den Brüsten beginnt zu ziehen?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?