Bauchkrämpfe dann Darmentleerung dann Ruhe ?!?

3 Antworten

Sicher war es deine Essweise, die zu diesen Symptomen geführt hat. Nun ist es raus und du brauchst dir keine Gedanken über Krankheiten zu machen. Wohl aber über deine Esssensgewohnheiten. Ist doch klar, dass der Darm rebelliert, erst fast nichts und dann viel Süßes und die zuckerhaltigen Getränke tun dann ihr übriges, der Darm wehrt sich, was anderes bleibt ihm ja nicht übrig..

Hallo, ich denke wenn das bei dem einen Mal bleibt,wird es wie du bereits vermutet hast,am üblichen Vorweihnachtsstreß und dem veränderten weihnachtlichen Essverhalten gelegen haben.Das ging mir auch schon oft so.Unser Magen ist sehr empfindsam,daher ja auch der Spruch"Mir ist etwas auf den Magen geschlagen".Unsere Psyche und der Magen-Darmbereich(im Darm ist ein Großteil unseres Immunsystems)sind eine Einheit. Versuche,dich nach den Weihnachtstagen,die ja sehr üppig ausfallen,gesund zu ernähren, wenn es jedoch häufiger auftritt,solltest du es ärztlich abklären lassen. Alles Gute und einen guten Rutsch in ein gesundes 2012 !!!

Der Darm reagiert auch auf Streß. Wenn kein Virus im Anmarsch ist, dann war die Sache wohl wirklich stressbedingt. Also keine Sorgen machen, nach den Feiertagen wird es allgemein wieder ruhiger und die Verdauung beruhigt sich dann auch wieder. Ein schönes neues Jahr noch.

Warum verschwinden meine Bauchschmerzen durch fasten?

Hab es schon das zweite Mal beobachtet, dass meine Bauchschmerzen sich bessern, wenn ich faste! Davor hatte ich immer Verdauungsprobleme und Blähungen, die Schmerzen wann aber schon nach dem ersten Fastentag komplett weg, wie kommt das?

...zur Frage

Nach dem Stuhlgang: kann man die finale Blähung erzwingen?

Hallo, der Volksmund kennt ja das Sprichwort: "Der/Die hat wohl einen F... quersitzen!". Verwendet wird es, wenn jemand schlecht gelaunt erscheint und gemutmaßt wird, es läge daran, dass er zu viel Luft im Bauchraum habe und er sich unwohl fühlt, weil dieselbige nicht aus dem Darm entweichen wikke, Leider habe ich dieses Problem öfters. Wobei es wohl auch daran liegt, dass ich häufig an einem stressbedingten Blähbauch leide und eine Fruktose-Intoleranz habe. Manchmal sitze ich eine halbe Stunde oder länger auf der Toilette und der Stuhlgang scheint abgeschlossen in Sachen feste Bestandteile. Allerdings wirkt mein Bauch dann immer noch unnötig aufgequollen. In eher seltenen Fällen habe ich dann das Glück, dass sich noch eine Blähung löst und ich fühle mich dann sehr erleichtert. Gelegentlich kommt es auch vor, dass ein paar Sekunden oder Minuten nach dem Stuhlgang eine Flatulenz austritt, z.B. wenn ich mich bücke oder ähnliches. Nun habe ich schon Diverses probiert, um diese finale Blähung bewußt zu provozieren: bücken, Knie beugen, trommeln auf der Bauchdecke, mit der Faust auf den Bauch schlagen, tief ein- und aus atmen, usw. Leider fast immer erfolglos. Frage: hat jemand einen Tipp, wie man die erlösende, finale Blähung nach dem Stuhlgang erzwingen kann? Gibt es vielleicht einen bestimmten Griff (z.B. Akupressur)? Für Tipps: danke im Voraus!

...zur Frage

Was kann man kurzfristig bei Blähungen machen?

Es ist sehr unangenehm, wenn man vom vielen Essen auf einer Geburtstagfeier Blähungen bekommt. Wenn man "anhält", bekommt man Bauchschmerzen. Was kann mal also anderes kurzfristig bei Blähungen machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?