Bauchdeckenstraffung?

1 Antwort

Hallo Bibi,

ich glaube nicht, das diese OP fristgebunden ist. Mit Sicherheit kann ich es dir aber nicht sagen. Zumindest hättest du vom MDK eine Information erhalten müssen. Das ist aber nicht geschehen und alles deinerseits durch krankheitsbedingte Umstände in Vergessenheit geraten. Von daher würde ich die OP neu beantragen. Mehr wie eine Absage kann es nicht werden und du hast nichts zu verlieren.

Viel Glück und alles Gute.

Liebe Grüße

Danke für die Antwort.

Sofern die OP nicht fristgebunden ist, wäre es ja blöd wenn ich die nochmals beantrage, denn ein nicht reagieren ohne nennenswerten Grund seitens der Krankenkasse innerhalb dieser 5 Wochen gilt ja quasi als genehmigt.

Mir geht es halt darum ob die Krankenkasse sich Schlussendlich darauf beziehen kann, das ich die Leistung 3 Jahre nicht in Anspruch genommen habe und diese nun verfallen ist? 🤔

Gruß

1
@Bibi22

Stimmt, daran habe ich nicht gedacht, das nach 5 Wochen der Antrag praktisch als genehmigt gilt. Stand der Termin der OP damals schon fest?

3 Jahre ist eine lange Zeit.....da kann es durchaus möglich sein, das es erneut geprüft werden muss. Ich würde mich bei der Krankenkasse informieren und/oder mit deinem Arzt darüber sprechen.

Liebe Grüße

0

Was möchtest Du wissen?