Bauch macht beim schlafen Geräusche?

3 Antworten

Ich vermute auch, dass es mit der Nervosität zu tun hat. Vielleicht solltest du einen Entspannungskurs besuchen, um zu verstehen, wie du dich entspannen kannst und dadurch die Nervosität wegbekommst.

Ja, es dürfte an der Nervosität liegen. Unser Darm hat dermaßen viele Nerven, dass es viele Mediziner gibt, die den Darm als unser zweites Gehirn bezeichnen.

Hat der (sensible) Mensch nun eine Situation die ihn nervlich belastet, dann belastet dies auch den Darm automatisch mit, wodurch die Darmtätigkeit verstärkt wird.

Bekommst Du die Nervosität in den Griff, dann hören auch diese Darmgeräusche auf.

ja das würde ich jetzt auch vermuten

Blähungen und Bauchschmerzen

Ich habe seit ungefähr 2-3 Wochen immer viel Luft im Bauch. (Darmbereich) Es kam ganz plötzlich und ist meistens unangenehm. Der Bauch macht dann auch immer Geräusche und ich kann manchmal spüren wie die Luft durch meinen Bauch wandert.

Ich trinke meistens 2-3 Liter Tee am Tag und esse auch wie sonst normale Sachen. Also ich esse ganz normales Essen wie sonst auch. Ich habe mich einige Zeit nicht soviel Bewegt, da ich viel vor dem PC gesessen habe, aber seit 2 Wochen bin ich viel draußen und laufe und auch viel. Tagsüber geht das auch meistens. Ich merke zwar immernoch ein bißchen, aber am schlimmsten ist es wenn ich liege. Dann kriege ich manchmal auch Krämpfe. Zwar immer nur für ein paar Sekunden, aber ist unangenehm. Es kommt auch ab und zu immer ein bißchen Luft raus, aber irgendwie geht nicht alles raus. Lefax habe ich schon versucht, aber irgendwie hilft es nicht wirklich.

Dem Arzt habe ich das auch gesagt, weil ich sowieso wegen was anderem kurz zum Arzt musste. Er hat dann gleichzeitig auch einfach mal im Darmbereich geguckt per Ultraschall und gesehen, dass viel Luft drin ist. Er meint es kommt meistens von zu schnellen Essen und so. Irgendwann war es dann für 2 Tage fast ganz weg. Und jetzt ist es wieder gekommen.

Also bin ich heute nochmal zum Arzt gegangen und er hat mir irgendwelche Tropfen verschrieben. Diese werde ich ab morgen nehmen. Er meinte auch, dass sowas nichts schlimmes ist.

Nur woran liegt das? Was kann man dagegen tun? Es nervt wenn ich die ganze Zeit soviel Luft im Bauch habe. Manchmal fühle ich mich auch ein bißchen voll dadurch. (ich bin übrigens 17 Jahre alt) Hat jemand eine Idee was ich machen könnte?

...zur Frage

Zusammenhang zwischen Nachtröpfeln und Bettnässen?

Seit über einem Jahr brauche ich nachts Windeln, weil sonst das Bett nass wird - zwar sehr sporadisch, aber das passiert im Schnitt dann doch 2x/ Woche. Es ist also überhaupt nicht absehbar, wann das passiert, auch die abendliche Trinkmenge hat keinen Einfluss darauf. Seit einigen Monaten stelle ich zudem fest, dass nach dem Wasserlassen und nach mehreren Minuten immer noch was in die Hose geht. Nicht nur ein Tropfen, sondern da ist dann schon mal ein Fleck auf der Jeans! Oder wenn ich mich nach em Toilettengang hinsetze, spüre ich einen regelrechten Spritzer in die Hose, sogar beim nächsten Hinsetzen oder bücken gleich nochmal. Einen Termin beim Urologen habe ich schon, ich wüsste aber dennoch vorher ganz gerne, ob es zwischen dem Bettnässen und dem Nachtröpfeln einen Zusammenhang gibt. An die Windeln in der Nacht habe ich mich gewöhnt, das ist ja ok - vermutlich schlafe ich einfach zu tief. Aber tagsüber bin ich für Pants oder Windeln mit 47 doch noch etwas zu jung, wie ich finde ... Ist das bereits eine beginnende (oder vorhandene) Inkotinenz?

...zur Frage

Gleitwirbel? Suche dringend guten Arzt oder Klinik im Raum Nürnberg.

Hallo Community, habe bereits seit sehr langer Zeit starke Schmerzen und ein Gefühl der Kraftlosigkeit im Lendenwirbelsäulenbereich. Angefangen hat das Ganze letztes Jahr mit einem "leichten" BSV L5/S1 und darüber noch zwei Vorwölbungen. Hab schon alles mögliche konservative ausprobiert. War schon bei mehreren stümperhaften Orthopäden. Leider alles ohne richtigen dauerhaften Erfolg. Seit einigen Wochen sind die Schmerzen und das Gefühl der Kraftlosigkeit noch schlimmer geworden. Speziell beim Aufrichten nach Vorbeuge und beim Zurückbeugen/ins Hohlkreuz gehen und bei geringster Belastung. Sitzen, Stehen, Laufen etc. kann ich schmerzfrei so gut wie gar nicht. Auch eine aufrechte Körperhaltung kann ich nur mit Mühe, unter Schmerzen und für kurze Zeit einnehmen (Wäsche aufhängen, Staubsaugen, Zähne putzen, in der Dusche stehen). Nur Liegen bringt irgendwann etwas Linderung (aber ich kann ja schließlich nicht dauerhaft nur rumliegen). Nachdem es bei bestimmten Bewegungen in der Lendenwirbelsäule immer wieder ganz komische Geräusche macht (ich würde sie so beschreiben: als wenn ständig etwas drüber rutscht oder aneinander reibt. auch ein Krachen, Knacken ist immer wieder hörbar.), mach ich mir jetzt unglaubliche Gedanken ob es sich um einen Gleitwirbel handeln könnte. Die Geräusche werden auch lauter und nehmen zu mit vermehrter Belastung. Das letzte MRT bzw. Röntgen ist vom Januar dieses Jahres. Beim MRT wurde aber nicht auf Gleitwirbel geguckt. Kann mir jemand sagen ob durch den BSV und die Protrusionen sich nun ein Gleitwirbel gebildet haben kann und ob meine beschriebenen Symptome dazu passen würden? Außerdem suche ich dringend nach einem Arzt oder einer Klinik in Nürnberg und Umgebung, der sich auf derartige Beschwerden spezialisiert hat und der zu empfehlen ist. Dringend deswegen, weil ich nun schon sehr lange arbeitsunfähig bin und mir mit 37 Jahren nun die Frühberentung droht, was für mich als verheirateter Vater von zwei kleinen Kindern auch privat der absolute Weltuntergang wäre.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?