Basilarisverschluss?

0 Antworten

Was könnte das bloß sein ???

hey leute,

ich hab mich jetzt doch mal entschieden euch um rat zu fragen, und zwar ging es mir vor ein paar monaten immer so schlecht (übelkeit).. ich war im krankenhaus und die haben mich dann zum psychologen geschickt. es kam heraus das es psychisch bedingt ist und desshalb habe ich demnächst ein paar termine beim psychologen. aber seit kurzen fühle ich mich sehr komisch: ich habe sehr oft kopfschmerzen, druck im hinterkopf und stirn, permanente sehstörungen (in der mitte des blickfelds sind so "grieselige" punkte und helle gegenstände haben nochmal eine art "aura", aber nur auf dem rechten auge) und was am meisten stört ist dieser seltsame schwindel. es ist nicht so, dass es mich dreht, sondern ich fühle mich wie "benommen", als würden meine gehirnhälften verschieden arbeiten und dann denke ich immer dass sich meine augen gleich nach ??innen drehen?? und sich ??mein gehirn auflöst?? - klingt seltsam - ist noch seltsamer als es klingt!

der augenarzt hat nichts feststellen können und hat mich zum neurologen geschickt , aber ich wollte euch trotzdem nochmal fragen was das sein könnte und was man dagegen macht, weil ich nachts nicht mehr schlafen kann, da das extrem stört!, ich weis dass ihr den arzt nicht ersetzen könnt, aber vielleicht kennt das gefühl ja jemand und weis was das ist, und außerdem ist der termin erst in einer woche :\ ist das auch von der psyche oder was?? ich bin im moment echt ratlos..

danke für die antworten im vorraus :)

(Frage aus Gutefrage.net)

...zur Frage

Umfallen wg. Herzschwäche - was kann man dagegen tun ?

Hallo,

mein Vater hatte vor ca. 5 Jahren seinen 3. und letzten Herzinfarkt. Durch die Infarkte sind 1/3 des Herzens irreparabel kaputt gegangen. Nun ist es in letzter Zeit so das er in den letzten Monaten häufiger umkippt. Dies kommt immer dann vor, wenn er aus einer Ruheposition und - Situation aufsteht. Er war deswegen schon bei eingen Ärzten die ihm sagten das durch die Herzschwäche das Blut nicht schnell genug von den Beinen ( wohin das Blut absackt, beim aufstehen) wieder hochgepumpt werden kann, da die Pumpe zu schwach ist. So weit verständlich. Das Problem ist nur das vom aufstehen bis zum Umfallen - so wie gestern abend- satte 2 Minuten vergehen. Also nicht so wie man es schon mal kennt, wenn man zu schnell aufsteht und einem schwindelig wird, man sich einfach wieder hinsetzt und dann nochmal ganz langsam aufsteht. Wenn er dann merkt das ihm schwindelig wird, ist es schon zu spät und er sackt zusammen. Bis jetzt ist bei den Stürzen zum Glück noch nichts schlimmes passiert. Gibt es nicht so was wie ein "Frühwarnsystem" z.b in Form eines Blutdruckmessers in Uhrenformat der ihn vor sowas waren kann ?

Vielen Dank im Voraus

Oliver

...zur Frage

Verstopfung am After durch (vermutlich) Afterriss

Ich habe ein riesiges Problem.....Ich bekomme meinen Stuhl seit Tagen nicht heraus....Ich hatte vorher einen Afterriss der gerade beim heilen war und plötzlich riss er wieder und der Stuhlgang kommt nicht heraus. Ich kann pressen wi ich will aber es kommt einfach nicht weiter ...es tut nur extrem weh ....Und da sitz ich jetz hier vor dem Rechner und müsste eig. auf Toilette ...weis aber wen ich drauf gehe kommt sowieso nichts und es tut unbeschreiblich doll weh. Ich brauche einen Rat was ich machen soll. Ich habe bis jetzt nur ein Warmes Bad genommen mit Basenpulver.... Bitte helft mir....ich will nicht platzen oder sonst was ......ich muss jetzt immer nachdenken was passiert wenn dann der Darm irgnewann voll ist und ich nicht mehr weiter essen kann... Oh man ...ich bin erst 15!!!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?