Barrierefreier Umbau - wie gibt es Zuschüsse?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Verein „Barrierefrei Leben“ informiert und berät Menschen mit körperlichen Einschränkungen, die ihre Wohnsituation durch Hilfsmitteleinsatz, Wohnungsanpassung oder barrierefreies Bauen verbessern wollen. Schau mal bei unter http://www.online-wohn-beratung.de - Dort findest Du fast alle Informationen die Du brauchst. Alle Beratungsleistungen dort sind kostenfrei.

Auch die Krankenkassen und Wohnberatungsstellen beraten kostenlos.

Abzuraten ist vor dubiosen Beratungsportalen die den Handwerksbetrieben hohe Provisionen abnehmen, denn die müssen am Ende an die Kunden weitergegeben werden.

Die KfW hat solche Forderprogramme und Förderkredite

http://www.kfw.de/kfw/de/Inlandsfoerderung/Programmuebersicht/index.jsp# Programmnummer 159

Wir haben so einen Kredit für die Erneuerung unserer Heizung genutzt. Deine Hausbank (Sparkasse, Volksbank etc.) macht mit dir zusammen die Anträge, über sie läuft der Kredit dann auch. Man muss sich zwar reinlesen, aber es ist echt nicht kompilziert. Kannst ja mal über die Seite schauen, die haben auch Onlinerechner wegen Laufzeit und monatliche Rate.

hey...eigendlich ist die krankenkasse dafür zuständig,mann muss bei der kasse nachfragen...

In ehemalige Schimmelwohnung einziehen?

Hallo,

Ich brauche mal einen Rat! in unserem Haus ist eine Wohnung im Erdgeschoss frei geworden in die wir gerne einziehen würden, weil sie auch mit Garten ist. Die Vormieter sind wegen Schimmelbefall aus der Wohnung ausgezogen und der Vermieter hat sich geweigert irgendwelche Kosten zu übernehmen.

Die Wohnung wurde vorher kernsaniert und es ist ziemlich sicher das beim Einzug noch zu viel Baufeuchte vorhanden war. Die Sanierung lief nicht nach Plan und es wurde ganz knapp vorher noch tapeziert und gestrichen. Die Mieter wurden nicht darüber informiert das extra viel gelüftet werden muss und die Möbel noch nicht ganz an die Wand dürfen. So kam es innerhalb weniger Monate zu extremen Schimmel hinterm Schlafzimmerschrank (Hinterwand und Tapete) und unter den Matrazen (die allerdings längere Zeit direkt auf dem Boden lagen). Die Mieter haben in der Panik alles mit Schimmelentferner aus dem Baumarkt entfernt und leider keine Fotos gemacht. Erstmal schien der Schimmel weg zu sein, doch nach ein bis zwei Wochen kam er wieder und zwar dann plötzlich in der ganzen Wohnung. Überall schien es zu schimmeln, die Zimmerpflanzen, Klamotten die rumlagen waren plötzlich verschimmelt etc. Wir vermuten das die bei der Entfernung vorher ziemlich viele Schimmelsporen aufgewirbelt haben die sich dann in der ganzen Wohnung verteilt haben. Darauf hin ist die junge Familie quasi aus der Wohnung geflohen weil es denen nicht geheuer war. Der Mann ist aber nochmal gekommen um den Schimmel wieder zu entfernen. Der Streit mit dem Vermieter nahm seinen lauf. In der Zwischenzeit haben wir als Nachbarn täglich stoß gelüftet und geheizt. Es war jedoch immer ein beißender Geruch in der Luft. Das ganze ist jetzt fast 4 Monate her. Seit gut einem Monat hatten wir nicht mehr den Auftrag zu lüften und zu heizen, da die Familie sich für eine Kündigung entschieden hatte. Und so haben sie Ende Dezember ihre Möbel rausgeholt und seitdem steht die Wohnung leer und man sieht auch keinen Schimmel mehr.

Nun was meint ihr? Was müsste an der Wohnung gemacht werden damit wir dort einziehen können? Ich bin schwanger und wir haben eine knapp 2 Jährige Tochter, wir wollen also kein Risiko eingehen!!!! Das heißt wenn es zu riskant ist ziehen wir auf keinen Fall ein. Der Vermieter sagt das dort kein Schimmel mehr ist, weil man ja auch nix sieht. Wir sind uns da aber nicht so sicher ob doch noch Sporen vorhanden sind. Würde es reichen die eine betroffene Wand neu zu tapezieren? Die Betroffenen Möbel usw sind ja raus. Oder muss da doch noch eine Profifirma ran? Das würde natürlich sehr teuer werden. Ich habe mit einer Schimmelentfernungsfirma gesprochen, die meinten aber wenn die nix sehen können die auch nix machen.

Also was meint ihr? Gibt es ne Chance das wir einziehen können ohne uns gesundheitlich zu gefährden? Die Wohnung ist unser absoluter Traum!

...zur Frage

Habe mich als Alkoholiker geoutet wer kann mir helfen?

Hallo liebe Forumsgemeinde,

ich bin Alkholiker und das seit etwa 2004. Mittlerweile trinke ich fast 10 Jahre 1.2 Flaschen Weizenkorn a 32 Prozent. 2009 trennte sich meine damalige Freudnin es waren 9 Jahre von mir. nicht wegen Alkoholismus sondern weil sie jemand neuen bei KWICK kennenlernte. Sie hatte sich total verändert, ich kam leider mit Ihr nimmer zurecht, sie kam immer und immer wieder nur zu mir um sich das sexuelle abzuholen. 2009 dann die Trennung, ich litte wirklich Jahre es war für mich sehr schmerzhaft.

Danach trank ich immer mehr, von einer Flasche Weizenkorn, die ich mir Morgends immer gleich besorgte, folgten bius hier her dann 2 Flaschen Korn pro Tag. Wein wirkte nichtmehr da ich 1 Weizenkkorn runterspülte innerhalb von 60 Minuten nur um meine Probleme zu verdrängen.

Ich habe seither jeden Tag 1 - 2 Flaschen Weizenkorn getrunken... und ich will, daß Ihr mir helft.

Meine Leberwerte waren nach etlichen Exzessen bereits mal bei einem

Gamma GT von9 80 dieser ging durch Pausen bis auf 120 zurück das war 2014..

jetzt dürften sie allerdings wieder den selben Massstab erreicht haben..

Mfg Markus

Ps: Ich habe hier etliche probleme, wohne bei den Eltern mit 41 Jahren habe kaum Freunde und ich suche bereits seit 3 Jahren nach einer eigenen Wohnunh, moimentan habe ich bereits 1000 Bewerbungen wegen einer Wohnung geschrieben, fast nur absagen, das alles bei Immobilienscout, wenn jemand helfen kann, bitte ich bin für jeden Tipp dankbar !!!"

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?