Barfuß laufen gesund oder nicht?

4 Antworten

Ich habe mal einen Mann im Fernsehen gesehen, der lief nur barfuß im Sommer wie im Winter, auf Asphalt und auf Waldböden immer und überall. Er hatte ganz gesunde Füße und war auch nie krank.

Hallo, bei einem Mensch mit gesunden Füßen ist Barfußlaufen gesund - aber auf weichem Boden! Hat man bereits einen Senk- oder Knickfuß ist das Laufen auf hartem Untergrund nicht gut. Das ist schon richtig, dass Dein Orthopäde Dir da hier abrät - Du wirst dort ja nicht ohne Grund in Behandlung sein. Mein Sohn hat sehr starke Knickfüße, muß immer Einlagen tragen und da er gerne in Strümpfen durch die Wohnung läuft, hat unser orthopädischer Schuhmacher und seine Physiotherapeutin ihm entsprechende Übungen empfohlen. Vielleicht wäre das auch was für Dich, wenn Du so gerne barfuß läufst. Google doch mal. Grüße Gerda

Das ist die Antwort, die exakt richtig ist!

0
@fussverbieger

Bei solch einer verantwortungsbewussten Mutter wird das Thema Knickfüße bei dem Sohn sicher bald durch sein.

Einlagen in allen Schuhen und das erlernen von "gesund laufen", wenn mal für ein paar Minuten Sockfuß gelaufen wird, dazu die täglichen Übungen... So wird´s was.

Das kann man sich auch in den Videos der Reihe "Kinderbeine" auf YouTube anschauen.

0

Es ist gesund, zumindest wenn du gesunde Füße hast. Aber auf harten Böden kommt es sehr auf die Gehtechnik an! Nicht hart auf der Ferse landen, sondern auf dem Vorfuß aufkommen und über Sprunggelenk und Kniegelenk den Aufprall abfedern, dann klappt es auch auf hartem Boden. Das beansprucht anfangs die Wadenmuskulatur mehr, aber die kann trainiert werden. Wichtig ist natürlich auch, auf den Weg zu schauen und die Füße zu heben und nicht über den Boden zu schleifen. Also, bewusst barfuß gehen ist sicher gesund, aber achte etwas darauf wie du gehst: Nur die Schuhe weglassen und ansonsten weitermachen wie bisher ist nicht gut.

Was möchtest Du wissen?