Bandschwäche im Handgelenk

3 Antworten

So genau kann man das nicht sagen. Gut ist es, dass das Training wirkt. Lass mal zusätzlich noch für 10-20 Sekunden kaltes Wasser über die Gelenke laufen. Nicht abtrocknen, sondern das Wasser nur abstreifen. Weiter fange langsam an die Gelenke zu belasten. Mache Stützbungen. Beginne mit dem Vierfüßlerstand und hebe immer den rechten Arm und das linke Bein an und strecke sie aus, dann wechseln. Oder auf dem Bauch liegend die Hände neben die Brust legen, die Zehen aufstellen und dann in den Stütz kommen. Immer nur bis an die Schmerzgrenze und gleichmäßig atmen.

Ich hatte ein ähnliches Problem, wo ich meine Handgelenke beim Breakdance stark beanspruchte, dass ich den Daumen am Ende kaum noch hinten flexibel bewegen konnte und jeder Handstand war mit Schmerzen verbunden. Der Arzt hat mir einen Verband gegeben mit dem Hinweis, dass ich 2 Wochen nicht tanzen sollte. Aber ich merke nach einigen Jahren auch, dass Handgelenke immer noch nicht flexibel gedehnt werden können. Doch durch die Moves lernen die Handgelenke einiges auszuhalten, so dass es zur Selbstverständlichkeit wird. In meinem Blog auf http://bboy-style.de/breakdance-in-deutschland-es-begann-in-den-80er-jahren/ ist ein Video von Eisi Gulp integriert, wo der Professor davor warnt, die schwierigen Moves nicht zu üben, weil sie doch gefährlich sind, weil sie auf Anhieb nicht gelingen. Das ist totaler Schwachsinn, auch wenn die Verletungsgefahr groß ist. Doch durch die passenden Aufwärm und Dehnungsmethoden lassen sich die Moves vollführen und das ist eben eine Sache der Übung!

Bänder kann man glaub ich schlecht trainieren. So viele Muskeln gibt es um das Hangelenk ja auch nicht. Wenn dir das bisherige Training hilft, mach es auch jeden Fall weiter. Vielleicht hilft dir auch ein Kinesiotape und falls es nicht weggehts könnten Handgelenksmanschetten für mehr Stabilität sorgen.

Zerrung im Arm, was für Hausmittel gibt es?

Habe mir wohl eine Zerrung im Arm zugezogen ( vom Training im Fitnessstudio). Die Schmerzen sind auszuhalten, aber doch sehr unangenehm. Würde mal gerne wissen ( auch für die Zukunft) ob jemand ein gutes Hausmittel kennt dass man bei einer Zerrung anwenden kann?

...zur Frage

Knieschmerzen und lockere Bänder

Hey,

bei mir springen immer wieder mal auf beiden Seiten die Kniescheiben heraus. Diese springen aber sofort wieder zurück, am häufigsten springen sie nur 'halb' raus und wieder zurück.

War nun im Mrt und der Arzt meinte, dass meine Bänder locker wären. Habe ja auch ziemliche Schmerzen im Bereich der Innenbänder. Wobei nicht klar ist ob nicht doch die Bänder gerissen sind, das weiß ich nicht. Man muss dazu wissen, dass ich seit 2 Monaten links eine Bandage trage und die Kniescheibe anscheinen trotzdessen herausgesprungen sein muss, weil vor ca. 3 Wochen abends mal, wie ich sie runter habe mein linkes nie Knie komplett geschwollen war und ich einen Erguss bis heute da drinnen habe, als auch die Schwellung. Rechts ist das Knie schon dauernd geschwollen seit August d.. J.

Den Orthopäden hat die Schwellung bei der Mrt Besprechung nicht interessiert :(

Jedenfalls bekomme ich im neuen Quartal nochmals Krankengymnastik,.

Könnt ihr mir noch Tipps geben wie ich zumindest die dauerhaften Schwellungen endlich los werde?

Kühlen, Verbände mit Voltaren etc sowie Quarkumschläge zeigten keine Wirkung..

LG

...zur Frage

Wie kann ich nach Bänderriss Bandage weglassen - fühl mich unsicher?

Ich hatte vor mehreren Monaten einen Bänderriss. NAch dem Riss habe ich eine Bandage getragen, um mein Gelenk beim Sport zu stützen. Ich trau mich nun nicht, einfach die Bandage wegzulassen aus Angst, dass ich wieder umknicken könnte. Wie kann ich meinen Fuß vorübergend stützen? Sollte ich aufbauende Übungen machen, die mir mehr Sicherheit geben?

...zur Frage

Verstauchung/Bruch am Handgelenk erkennen?

Hallo,

habe mich letzte Woche während des Krafttrainings verletzt und habe nun ein Problem mit meinem Handgelenk.

Letzte Woche habe ich bei den Bizeps-Curls beim anheben der Kurzhantel plötzlich einen stechenden schmerz im Handgelenk gespürt. Der schmerz war so stark, dass ich das Training beendet habe, um eine schlimmere Verletzung zu vermeiden.

Wie dem auch sei habe ich nun eine Woche das Training ausgelassen und wollte heute wieder langsam mit dem Bizeps-Training einsteigen. Erneut beim anheben der Hantel habe ich einen starken stechenden schmerz verspürt und hatte plötzlich keine Kraft mehr im Handgelenk.

Aus beruflichen Gründen kann ich erst nächste Woche zum Arzt aber frage mich dennoch, ob ein Bruch/Riss vorliegen könnte. Die schmerzen treten nur unter starken Belastungen auf. (14 Kg und aufwärts) Unter 14 Kg habe ich keinerlei Beschwerden. Auch im Alltag habe ich keine schmerzen im Handgelenk. Nur während des Bizepstrainings. Bei einem Bruch oder Riss müsste ich doch eigentlich ständig schmerzen haben oder? Hätte ich mein Handgelenk verstaucht müsste dieser doch auch blau anlaufen und ebenfalls schmerzen?


Bei anderen Übungen, bei denen ich Gewichte an den Körper ziehe oder vom Körper wegdrücke habe ich ebenfalls KEINE schmerzen. Nur bei der Curl-Ausführung kommt der stechende Schmerz und das Handgelenk "bricht in sich zusammen".

Also kann man einen Bruch / Riss im Handgelenk ausschließen?!

...zur Frage

Knie (Kniescheibe)

Hallo,

ich hatte vor 6 wochen eine meniskus-op am linken knie, seit 2 wochen in ich nun ohne krücken und schiene unterwegs. Nun in der "höchstphase" der rehabilitation/ des muskelwiederaufbaus habe ich wieder beschwerden diesesmal habe ich den schmerz jedoch direkt unter der kniescheibe, hervorgerufen wird er beim treppen steigen, fahrrad fahren, kniebeugen etc. Hab nun schon mit meinen physiotherapeuthen darüber gesprochen, wobei der mir auch nicht sagen konnte woher die schmerzen kommen und hat gesagt ich soll doch bitte zu einen arzt gehn und das untersuchen lassen. Jetzt wollte ich fragen ob jemand schon mal dieselben beschwerden etc hatte und/oder mir einen tip geben könnte was ich tun kann.

MfG Lukas

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?