Bandscheibenvorfall wer weis Rat

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst unmöglich bis April mit einem Bandscheibenvorfall herummachen. Geh zu deinem Hausarzt, der kann dir ebenfalls Spritzen zur Linderung geben. Ausserdem ist mit einem Bandscheibenvorfall häufig eine Entzündung der Bandscheiben verbunden, die durch die Spritzen zum Abklingen gebracht wird. Solche Schmerzen hält doch kein Mensch länger als einige Tage aus. Auch du mußt das nicht aushalten. Im Krankenhaus wird dann vermutlich deine Wirbelsäule durchleuchtet, der Zustand der restlichen Bandscheiben bewertet und Tips für die Zukunft gegeben. Eine Operation bei Bandscheibenproblemen wird normalerweise erst mal nicht angestrebt.

Hallo! Das ist natürlich heftig, dass du noch so lange auf deinen Termin warten musst. Ist das denn wenigstens eine Wirbelsäulen-Spezialklinik? Wenn du starke Schmerzen hast und es vorher nicht mehr aushältst, dann fahre doch dort als Notfall hin, dann nehmen die dich vielleicht auf. Und wenn sie das nicht tun, dann müssen die dir wenigstens ein anderes Schmerzmittel verordnen. Denn wenn du jetzt noch bis Anfang April mit starken Schmerzen rumlaufen musst, dann kannst du in einen Teufelskreis geraten. Aufgrund der Schmerzen nimmst du eine Schonhaltung ein, die aber für deinen Körper nicht gut ist. Dadurch kommt es dann zu neuen Muskelverspannungen, die wiederum neue Schmerzen auslösen können. Und solch ein Teufelskreis der Schmerzen muss durchbrochen werden! Außerdem besteht dann die Gefahr, dass deine Schmerzen chronisch werden.

Ich hoffe doch, dass du nicht bei einem Orthopäden in Behandlung bist? Oder wenn dann wenigstens bei einem, der sich auf Wirbelsäule spezialisiert hat? Leider ist es nämlich - die Erfahrung habe (nicht nur) ich leider machen müssen - vielfach so, dass die Orthopäden nicht wirklich viel Ahnung von der WS haben. Die richtigen Ansprechpartner bei Problemen mit der Wirbelsäule sind nämlich eigentlich die Neurochirurgen. Und da brauchst du auch keine Angst zu haben, die wollen nicht gleich operieren (bei mir haben die sogar von einer OP abgeraten).

Vielleicht hast du ja noch die Möglichkeit vor dem Termin zu stationären Aufnahme mal einen Termin bei einem NCH zu machen und dort vielleicht eine zweite Meinung oder schnellere Behandlung zu bekommen.

Ansonsten hilft dir vielleicht auch Muskelentspannung, z.B. mit Wärme (Körnerkissen, warmes Bad), autogenem Training oder progressive Muskelentspannung nach Jacobson, ggf. auch muskelentspannende Medikamente.

Für dich könnte auch die Seite www.diebandscheibe.de sehr interessant sein. Da gibt es viele Infos zu den Krankheitsbildern und möglichen Behandlungen aber auch ein sehr gutes Forum, in dem sich zahlreiche Betroffene austauschen. Ich habe dort schon sehr oft sehr gute Tipps bekommen.

Ich wünsche dir alles Gute!!!

Ich bin 5mal am Rücken operiert worden,keine Besserrung...Depressiv abgestempelt worden ,suche Rat

Hallo. Bin 2010 das erste mal an der Bandscheibe L5S1 operiert worden-erst Endoskopisch und nach einer Woch dann Offen.Im Dezember 2011 einen Axialif-Schraube über das Steißbein plus 2 Schrauben in die Fasettenwirbel...nach ca.2 Monaten starke Schmerzen (vorallem beim aufstehen)wieder zum Arzt nach langen Untersuchungen und warten ,kam eine Vermutung - die Schraube -wäre locker....Vorschlag 2 interne Fixateure.Bei der erfolgten OP wurde festgestellt alle 3 Schrauben locker waren und es wurden die Fixateure eigebracht.Es sollten die Schmerzen verschwinden aber denkste nichts wurde besser.Nach Verzweiflung suchte ich wieder im Internet und fand eine Praxis für Wirbelsäulen Behandlungen in Frankfurt am Main. Nach sehr kurze Wartezeit bekam ich einen Termin zum Vorsprechen (in meinen Wohnort min.3 monate Wartezeit !).Dann in der Sprechstunde kam man schnell auf das Problem... der lockere Axialif würde weiterhin die Schmerzen verursachen.Desweiteren war bei einen Wirbel darüber die Bandscheibe auch kaputt und diese die Hauptschmerzen verursachen.Nach ca.7 Wochen Wartezeit dann OP.Vor der Narkose wurde in die deffekte BS etwas eingespritzt um den Zustand zu prüfen...ich hatte dabei starke Schmerzen,also war auch deffekt und es wurde eine Bandscheibenprothese eingebracht.Weiterhin wurde bei "Lockeren-Axialif"Knocheneigenes Material (entnahme Stelle Kreuzbein)und Catches eingebracht.Nach 10 Tagen Krankenhaus zur Reha.Nun bin ich wieder zuhause und meine Schmerzen habe ich immer noch.Nach Rücksprache mit dem Arzt-- ich sollte nach der langen Zeit mit den Schmerzen mir Zeit geben......wieviel zeit denn noch.Nun war ich wieder bei meinen Hausarzt der weiterhin meint die Schmerzen sind in meinen Kopf und nicht im Rücken und äußerst Depressiv...Überweisung zum Psychater bekommen.... Hat jemand einen Rat für mich

...zur Frage

habe 2 Bandscheibenvorfälle an der LWS 4/5 die mir auf einen Nervenstrang Drücken mit Tauben Zeh

Hallo zusammen, ich habe 2 Bandscheibenvorfälle an der LWS 4/5 die mir auf einen Nervenstrang drücken und Schmerzen im Becken und beiden Beinen verursachen. Nun will mein Neurochirurg versuchen es mit Vereisung in den Griff zu bekommen.damit ich wenigstens wieder länger laufen kann. Denn nach 30 min. Laufen sind meine Schmerzen unerträglich. Auch kann ich nicht länger als 15 min. in einer Position sitzen. Aber seit gestern ist mein grosser Zeh irgendwie Taub. Dieses dehnt sich bis zum Fuss aus. Die Schmerzen sind auch am intensivsten zur Zeit auf der linken Seite. Rechts ist es im Moment erträglich. Hat einer einen Rat für mich? Gehe abends mit Kühlschrank kalten Gelakkus ins Bett damit der Schmerz etwas erträglicher wird zum einschlafen. Danke schon mal im vorraus für eure Ideen,ja ich weiss dies erspart mir nicht den Arzt. bin nur zur Zeit im Urlaub und nicht in Deutschland. lg schmitte

...zur Frage

Eure Meinungen zu meinen Lendenwirbeln (MRT VORHANDEN) ?

Moin,

ich fange man von Anfang an zu erzählen. Ich arbeitete über 3 Jahre im Garten Landschaftsbau (Schwere körperliche Arbeit) und war im August auf einem Konzert. Wir standen ziemlich lange wie das halt ist, dann bekam ich auf einmal sehr starke Schmerzen im Kreuzbereich, konnte gerade eben so raus dort, um mich auf einen Bordstein zu setzen. Dann gings wieder soweit, dass ich laufen konnte aber in der Bahn im sitzen hatte ich dann leichte Schmerzen. Ich habe sie seitdem immer noch. Beim Sitzen wird es schlimm, der Schmerz strahlt von den Lendenwirbeln nach rechts, bishin zum Bein. Leichtes Taubheitsgefühl war vor ein paar Tagen, aber vielleicht verwechsel ich das auch mit dem Schmerz an sich, der sich ungewöhnlich anfühlt. Jedenfalls habe ich immer dann Schmerzen, wenn ich lange sitze, stehe, niese und huste. Meinen Job habe ich vorerst aufgeben müssen, da es ein offenes Geheimnis war. Nun war ich heute morgen beim Mrt und habe ein Bild hochgeladen. Der Dokter sagte in einem kurzen Gespräch es sehe gut aus, jedoch ist eine Bandscheibe leicht gewölbt. Wenn ich mir die Aufnahmen angucke fällt mir auf, dass der zweite Zwischenraum von unten zwischen den Wirbeln komisch aussieht. Der obere Wirbel steht ein bisschen ab im Gegensatz zum Unteren. Kann es sein, dass die doch aufeinander reiben, wenn ich eine bestimmte Position habe, oder besser gesagt, kommt es vielleicht deshalb zu einer Reizung mit Schmerzen? Da ich Schmerzen beim Husten und Niesen habe, direkt an der Wirbelsäule, muss es ja auch mit der Wirbelsäule zu tun haben. Ich habe bald einen Termin beim Orthopäden, mich würden vorab schonmal eure Meinungen interessieren.

Danke im Vorraus.

...zur Frage

Nach Analfissur OP noch starke Schmerzen?

Hallo,

ich hab vieles hierzu gelesen nur ist meins ein bisschen anders und ich hoffe un euern Rat. Ich hatte am Freitag eine Analfissur OP. Hatte die fissur an 2 Stellen. Mittlerweile bin ich zuhause und ich habe so höllische Schmerzen nach dem Stuhlgang das ich danach kaum laufen kann und es mir so schwer fällt in die Wanne zu steigen und die Stelle abzuduschen. Es sind andere schmerzen als bei der Analfissur ich kann das gar nicht in Worte beschreiben. Mein Schließmuskel tut so höllisch weh ich hab sogar schmerzen nach dem Urin ablassen. Wenn ich damit fertig bin kneife ich so reflexartig meine Poobacken zusammen. Das tut so höllisch weh. Die Ärzte im Krankenhaus meinte auch das ich durch die analfissur auch mein Schließmuskel so verschlossen habe und ich ihn täglich dehnen soll. Wie oft soll ich das machen ? Ich komme gerademal bis zur Fingernägel Höhe rein. Wie gesagt die schmerzen nach dem Stuhlgang sind so schlimm das ich danach nicht laufen kann und mich hinlegen muss. Ist das normal ? Und mit den Urin ablassen ist auch so schlimm. Ich trinke schon viel Wasser ernähre mich gesund laufe hin und wieder und ruh mich aus. Ich glaube die Operation hat meinen Schließmuskel nicht gut getan. 

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?