Frage von scully, 32

Bandscheibenvorfall oder was?

Schmerzen im LWS-Bereich, Kribbeln bis in die Füße und der Radiologe sieht nur ein leichtes Wirbelgleiten? Ein anderes Wirbelsäulenzentrum hat mir zur Versteifung geraten- bei DER Vorwölbung....und ich müßte ja wohl Schmerzen im re. Bein haben , nach den MRT-Aufnahmen. Was tun? Soll ich damit arbeiten? Der nächste Termin steht noch aus...dauert aber noch Danke im Vorraus! Scully

Antwort
von Tigerkater, 24

Wenn durch das Wirbelgleiten eine Einengung des Spinalkanals erfolgt, also eine Spinalkanalstenose vorliegt, wird die Anlage eines Implantates also eine Versteifung nicht zu umgehen sein.

Welche Diagnose hat denn das Wirbelsäulenzentrum gestellt, welches zur Versteifung geraten hat ??

Ich hatte vor 5 Jahren das gleiche Problem. ich hatte allerdings so starke Schmerzen und Taubheitsgefühle in den Beinen, dass ich nur noch im Rollstuhl gefahren werden konnte. Da war eine Versteifung durch Implantat nicht zu umgehen. Jetzt geht es mir wieder ganz gut. Lediglich den früher durchgeführten Laufsport musste ich vergessen.

Kommentar von scully ,

Hallo Wirbelgleiten 1. Grades. Das ist im Normalfall noch nicht behandlungsbedürftig. Evtl. rührt der Schmerz ja auch von einer Facettengelenks-geschichte her....da hatte ich vor Jahren auch schon Probleme mit aber jetzt keinen Kommentar dazu erhalten

LG Scully

Antwort
von Huflatich, 7

Geh einmal zu einem Dorn Breuss Therapeuten das sollte gut tun leider zahlt das wieder nicht die gesetzliche Krankenkasse....

Gute Besserung !

Kommentar von Winherby ,

Das zahlt die Kasse aus gutem Grund nicht...

Kommentar von Huflatich ,

Genau - weil es hilft .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten