Bandscheibenvorfall oder was?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn durch das Wirbelgleiten eine Einengung des Spinalkanals erfolgt, also eine Spinalkanalstenose vorliegt, wird die Anlage eines Implantates also eine Versteifung nicht zu umgehen sein.

Welche Diagnose hat denn das Wirbelsäulenzentrum gestellt, welches zur Versteifung geraten hat ??

Ich hatte vor 5 Jahren das gleiche Problem. ich hatte allerdings so starke Schmerzen und Taubheitsgefühle in den Beinen, dass ich nur noch im Rollstuhl gefahren werden konnte. Da war eine Versteifung durch Implantat nicht zu umgehen. Jetzt geht es mir wieder ganz gut. Lediglich den früher durchgeführten Laufsport musste ich vergessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
scully 09.04.2017, 18:54

Hallo Wirbelgleiten 1. Grades. Das ist im Normalfall noch nicht behandlungsbedürftig. Evtl. rührt der Schmerz ja auch von einer Facettengelenks-geschichte her....da hatte ich vor Jahren auch schon Probleme mit aber jetzt keinen Kommentar dazu erhalten

LG Scully

0

Geh einmal zu einem Dorn Breuss Therapeuten das sollte gut tun leider zahlt das wieder nicht die gesetzliche Krankenkasse....

Gute Besserung !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Winherby 17.05.2017, 02:10

Das zahlt die Kasse aus gutem Grund nicht...

0
Huflatich 13.10.2017, 13:06
@Winherby

Nein - nur warum zahlt dMn sowas die Kasse nicht ? 

Jede unnötige Untersuchung  CT, MRT , wird übernommen, 

Nur die Dinge die eindeutig gut tun jedoch nicht bewiesen werden können nicht. Nun ja ist halt so .

0

Was möchtest Du wissen?