Bandscheibenvofall LWS 4/5 operation und stärkere schmerzen als vor der op...

4 Antworten

Hallo..,

nach einer OP ist der Bereich mitunter etwas geschwollen. Das heißt Du musst dem ganzen etwas Zeit geben. Sollte sich in den nächsten zwei , drei Wochen nichts ändern würde ich einmal mit dem Physiotherapeuten sprechen ob er einmal nach dem Iliosakralgelenk sehen kann. dieses kleine Gelenk kann schon einmal ordentlich motzen.

Ein Physiotherapeut merkt schon ob da in dem Bereich etwas verspannt ist. Sollte Du kein Rezept mehr haben würde ich einmal mit dem behandelnden Arzt ( Orhtopäde) sprechen.

Ich weis nicht wie gut der beh. Orthopäde ist....?

VG Stephan

ich würde einen anderen neurochirugen aufsuchen ,und nochmal unterm ct .normal finde ich das nicht . bekommst du krankengymnastik ? warst du in einer reha ? wünsche dir gute besserung !!

Hallo dennis 336,

welche Fachrichtung hat denn die OP durchgeführt?Orthopädie,Neurologie?Also ich würde auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen und zwar wegen der Taubheit,denn das ist nicht normal. Schmerzen können durch aus noch auftreten,da es ja ein Wundgebiet gibt.Dies sollten sich aber dann nach 2 Wochen auch soweit minimiert haben. In meinen Augen ist eine Vorstellung bei einem Arzt unumgänglich und wenn der Arzt der Meinung ist,das sei normal,dann wende dich an einen anderen Arzt evtl.auch noch mal die Fachrichtung wechseln. Sollte es keine Verbesserung mehr für dich geben,empfehle ich dir ,dich an einen Schmerztherapeuten zu wenden.Falls du noch im KH bist ,die haben meistens auch Schmerztherapeuten vor Ort.

Gute Besserung wünscht bobbys:)

Bei Müdigkeit schmerzen in linken Bein

Hallo , ich habe seid längerem ein Problem , ich habe seid ewigkeiten schon , wenn ich müde bin schmerzen im linken Bein , am nächsten Morgen , sind die schmerzen weg

Es ist nicht immer so , häufig hab ich die garnicht , nur vor ein paar Tagen , hatte ich sie wieder und die haben mich nachdenklich gestimmt

Weiß jemand was das ist ? Die schmerzen , sind normal am Tag nicht da , auch bei sportlicher betätigung nicht

P.S Bin 15 / Männlich

...zur Frage

Halbes Gesicht 'taub' ?

Hallo, ich habe das Problem, dass meine linke gesichtshälfte seit einer Woche taub ist. Zähne, Nase, Zunge, Auge, alles, aber nur perfekt getrennt auf der linken Seite. War Sonntag wegen starker Kopfschmerzen im Krankenhaus, da hieß es migräne, wurde nach Hause geschickt. Ein Tag später beim Hausarzt, krank geschrieben worden. Dienstag dann wieder starke Kopfschmerzen und Mittwoch wieder beim Arzt - krank geschrieben, überweisung zum Neurologen bekommen. Donnerstag dann leichte Kopfschmerzen, aber starke Ohrenschmerzen und eine dicke, schmerzende halsvene. Schwindel, übelkeit. Also Freitag zum Arzt, wurde ins Krankenhaus geschickt, als Notfall. Dort wurde mir Blut abgenommen und mehr passierte nicht. Mir geht's einigermaßen gut, habe noch starken Schwindel und mein Gesicht ist halt noch extrem taub, kann es aber bewegen, Mimik ist da. Der Neurologe hat er im November Termine frei und ich bin ratlos.

...zur Frage

einseitige starke schmerzen

hallo,ich habe seit jahren sehr starke einseitige schmerzen .vom kopf gesicht die komplette linke seite der hws und bws bis in die hüfte bein fuss. was kann das sein? hatte eine hws op noch 3 bandscheibenvorfälle in der brustwirbelsäule und verengungen in der hws.

...zur Frage

Kann sich nach 1Jahr, 8Monaten der Bandscheibenvorfall sehr verändert haben? Braucht man neues MRT?

Guten Tag! Folgende Frage: Vor einem Jahr und 8 Monaten wurde bei mir per MRT ein Bandscheibenvorfall L5/S1 diagnostiziert. Hatte dann alles mit viel Gymnastik und Rückenschwimmen gut im Griff. Nun habe ich seit 6 Wochen heftigste Schmerzen bis in den rechten Fuß. Das Bein kribbelt und ist stellenweise taub. Habe jetzt Dexa- Spritzen bekommen und Funftionstraining. Aber nix hilft. Kann der Vorfall sich in der vergangenen Zeit eigentlich sehr verändert haben, so dass er jetzt mehr Probleme macht? Müsste mann evtl. ein neues MRT machen? Bin beruflich in der Altenpflege

...zur Frage

Bandscheibe mit tauben Bein

Hallo

Ich habe seit 8.Wochen ein taubes Bein vom Oberschenkel bis runter am Fuss. Vor vier Wochen war im Krankenhaus wegen meinen tauben Bein aber gemacht wurde nichts weiter als MRT .Und am vorletzten Tag war ich bei einer Ne urolgin sie hatte nicht mal das MRT angeschaut und hat gleich zu mir gesagt das ist ein Tumor an der Lendenirbelsäule ,und fertig war sie .In meinen Befund stand Chonrosen der Brustbandscheiben ,teils der Lendenbandscheiben, insbesonddere in den Segmenten L1 / 2 und L5/S1 mit Protrusionen in den Segmenten aber ohne Nach- weis eines Bandscheibenvorfalls im engeren Sinne oder einer stärkeren Einengung des Spi-nalkanals . Spondylarthrose und degenerattiv bedingte Knochenmarkverfettung . Was soll ich machen soll es unbedingt mich operieren lassen .Ich suche Rat was ich machen soll . Ich freue mich um Rat

...zur Frage

Hüftkopfnekrose: Wie ist die Dauer zwischen zwei Hüft-OPs?

Habe vor 5 Wochen einen Hüftkopf erneuert bekommen. OP und Reha verliefen ohne Komplikationen. Aber durch die Mehrbelastung auf den nicht operierten Bein, und durch einen nun 2,5cm längeren Bein, werden die Schmerzen im Nichtoperierten Bein/- Hüftbereich immer schlimmer. Dieser ist auch von Hüftkopnekrose betroffen. Diese OP wollte ich eigentlich in 1-2 Jahren durchführen lassen, aber die Schmerzen werden immer schlimmer.

Zur Frage: Wie lange (kurz) dauert es, bis ich die 2. OP durchführen lassen kann?

Zur Info: Es wurde nur der Kopf erneuert.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?