Bandscheibenprotrusion Scwhimmen?

1 Antwort

Nur das Brustschwimmen ist gegen die HWS-Protusion hilfreich. Durch die typ. Kopfhaltung (verstärkte Lordosierung) beim Brustschwimmen werden die HWS-Körper etwas aufgespreizt, was den Druck auf den geschädigten Zwischenwirbelring mindert.

Das Kraulen ist eher kontraproduktiv, weil damit eine Rotation des Kopfes zwecks Atmung einhergeht. Diese Rotation belastet aber den beschädigten/überdehnten Faserring einer Bandscheibe und dessen umgebende Faserbindegewebestrukturen. Daher kann durch Rotationen aus der Protusion auch ein Prolaps entstehen.

Diese empfehlenswerte Vermeidung von Rotationen gilt für alle KG - Übungen, bei vorbelasteten Menschen wie Dir auch präventiv für die ges. Wirbelsäule. Ich empfehle Dir dringend auch Deine LWS in die jeweiligen Therapien (ohne Rotationen) einzubeziehen, denn wer "HWS" hat, der hat auch immer "LWS", - nur manche haben´s noch nicht gemerkt. Gute Besserung und VG

verzweifelt seit 2 wochen gewaltige Rückschritte

Hallo ihr lieben. Ich bin echt verzweifelt. Habe schon alles getestet tapen, ostheopatie, physiotherapie, krankengymnastik, reha sport, spritzen usw. Einen erfolg merkte ich recht schnell doch mittlerweile nur novh Rückschritte.

Vorgeschichte: Vor 4monaten hatte ich einen schweren reitunfall ich bin zu erst mit dem kopf aufgekommen und dann wie eine alte eiche mit dem Rücken. Ich hatte Glück im Unglück und nur ein schweres Schädelhirntrauma, Prellungen, eine schwere RückenmarkQuetschung, Verstauchung von hws bws und lws, mein Becken hat seitdem unfall eine Verschiebung.

Nach einem Krankenhausaufenthalt mit Intensivstation konnte ich endlich das reha programm beginnen. Ich merkte schnell Fortschritte auch dir Ärzte gaben mir Hoffnungen. Nur mein kopf machte noch sorgen. Häufig vergaß ich Sachen hstte Probleme beim sprechen es verbesserte sivh doch seit ca 1 woche habe ivh wiedrr Probleme mir Sachen zu merken genauso mich bzu artikulieren mir fehlen Wörter oder ich fange an zu stottern odet rede nur abgehakt. Gemerkt das etwas anders ist habe ivh allerdings schon vor zwei Wochen denn ich leide seitdem wiederan höllischen rückenschmerzen kann mich fast nicht bewegen als wäre alles steif und unbeweglich. Seit gestern kommen wieder leichtr Ausfallerschrinungen in meiner linken hand. Bin daraufhin direkt zum arzt gefahren dieser meinte jedoch das ist normal.

Ich gehe regelmäßig zu meinen rehaterminen.

Kennt ihr vllt noch andere Therapie Möglichkeiten???

Ich möchte noch nicht aufgeben doch langsam macht es mich echt kaputt ich bin 20jahre alt und will mein leben noch leben und nicht eingeschränkt sein

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?