Bandscheibe - Wie sinnvoll ist ein Implantat aus Titan?

1 Antwort

Nach 2 Banscheibenvorfällen L5/S1 wurde bei mir die Spinalkanalverennung operiert. Danach nochmals 2 Banscheibenvorfälle (alle mit Lähmngen des Fusses) operiert. Beim 2. Mal eine OP mit Banscheibenersatz von Titan. Seit einem Jahr keine Rückenschmerzen mehr. Absolut dringend finde ich dass danach konsequent Rückentrainig gemacht wird. Heute bewege ich mich ganz normal ohne Beschwerden. Bin Rückenintruktor und Gymnastiklehrerin.

Bauchwölbung bei Vorfall L4undL5

Kann es sein das bei einem vorfall L4/L5 eine Wölbung im Bauch auftritt?

...zur Frage

Zahlt der Arbeitgeber einen ergonomischen Bürostuhl?

Hallo Zusammen, ich quäle mich schon sehr lange mit Rückenproblemen und die Tatsache, dass ich den ganzen tag nur im Büro sitze macht es auch nicht gerade besser!! Und dazu kommt noch, dass unsere Bürostühle wirklich das letzte sind. meine Frage daher, müsste der Arbeitgeber in einem solchen Fall(attestierter Bandscheibenvorfall vom Arzt) die Kosten für einen ergonomischen Bürostuhl übernehmen?

...zur Frage

ständig Schmerzen im Rücken mit Ausstrahlung, aber woher es kommt, weiß niemand

Ich habe diverse Bandscheinbevorfälle (z.B. im LWS-Bereich und in der Brustwirbelsäule) und div. Verschleißerscheinungen im unteren Rückenbereich mit Arthrose.

Meine Schmerzen entstehen nach längerer Belastung, meistens nach langem Sitzen. Der Arzt gibt mir Schmerzmittel (anfänglich Ibu 600 und jetzt Tillidin).

Seit einiger Zeit mache ich Otheopathie.

Aber trotzdem wird es nicht wesentlich besser.

Was kann ich noch machen? Oder resultieren die Schmerzen von einem anderen Ort? Danke

...zur Frage

Frischer Bandscheibenvorfall HWK5/6 mit 0,6cm Auswölbung ins Rückenmark, was tun?

Hallo! Ich habe einen frisch diagnostizierten Bandscheibenvorfall zwischen Halswirbel 5 und 6 mit 0,6cm Auswölbung ins Rückenmark (Ergebnis des MRT), Kribbelgefühl in Händen und Füßen, ständige Nacken-/Schulterschmerzen seit 4 Wochen. Die Ursache ist liegt wahrscheinlich in einem unglücklichen Trampolinsprung (sollte man mit 43 wohl einfach nicht mehr tun!). Mein nächster Schritt ist nun der Neurologe, der meine Nervenfunktionen überprüfen soll. Meine Frage ist, wer von euch hat oder hatte einen ähnlichen Befund und was gibt es für Möglichkeiten, ohne "Spätschäden" und lange Schmerzperioden dieses Drama zu überstehen? Operation? Und wenn ja, welche (minimal invasive oder Schnitt?) Ich bin gerade dabei, mich "schlau-zu-googlen" und bin sehr dankbar über jeden Tipp! Imke

...zur Frage

Was bedeutet: leichte linkskonvexe Torsionsskoliose der LWS und Hyperlordose lumbosacral ?

Ich leide unter einem Bandscheibenvorfall/Diskushernie beim L4/l% + L5/S1. Nun musste ich ein MRI machen und erhielt den folgenden Bericht:

Leichte linkskonvexe Torsionsskoliose der LWS und Hyperlordose lumbosacral. Veränderte initiale Osteochondrosen L4/L5 und L5 /S1. Der dorsomediane Einriss im Anulus fibrosus L4/L5 ist grösser geworden. Es hat keinen Nachweis einer Neuroirritation. Unveränderte leichte Spondylarthrosen L4/L5 beidseits mit diskreten Reizergüssen. Keine Sacroileitis.

Wer kann mir helfen mit der "Übersetzung"? Vielen lieben Dank

...zur Frage

Wie lange hält ein Hexenschuss an?

Hallo zusammen, ich habe mich letzte Woche Mittwoch bei der Arbeit verletzt. Der Arzt, bei dem ich am Freitag war sagte, es sei ein Hexenschuss. Ich bekam Schmerztabletten und etwas, damit sich die Muskeln entspannen. Bis gestern konnte ich nicht ohne Gehhilfen laufen, das wurde schlagartig besser. Ich habe zwar noch Schmerzen, diese sind aber bei weitem deutlich besser als die Tage davor. Nun bin ich aber völlig schief und bekomme Krämpfe beim Laufen in der linken Rückenmuskulatur. Außerdem schmerzt es deutlich über dem Steißbein, als wenn mir jemand darin bohrt. Wie lange dauert es erfahrungsgemäß, bis ich wieder aufrecht laufen, sitzen oder vernünftig liegen kann? Ich soll z.Zt. keine Wärme, Kälte oder Salben benutzen. Ist es typisch, dass man sich so lange quält? LG Ariston

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?