Bananen während des Halbmarathons?

2 Antworten

ich kann den anderen Antworten nur zustimmen. Sinnvoll ist es, abends vor dem Lauf die Kohlenhydratspeicher mit einer guten Portion Pasta aufzufüllen und auch den Flüssigkeitshaushalt mit Wasser oder mit mineralhaltigen Getränken ausreichend zu versorgen. Bei meinem letzten Halbmarathon habe ich ein leichtes Frühstück in Form eines Müslis zu mir genommen. Direkt vor dem Lauf habe ich noch eine Banane gegessen und so bin ich meine derzeitige Bestzeit gelaufen. Für den Notfall hatte ich noch einen Energieriegel dabei.....

Hallo Strawberry, Bananen liefern schnelle Energie und Kohlehydrate. Es ist wichtig bei einer Ausdauerbelastung die Kohlehydratspeicher voll zu haben, damit dann im Wettkampf ausreichend Energie zur Verfügung steht. Ausserdem bieten Bananen viele Mineralstoffe und Vitamine. Meines Wissens nach ist das ein natürlicher guter Snack bei Hochleistungssport. Viele Sportler essen allerdings nicht eine ganze Banane am Stück, sondern immer mal wieder eine Halbe oder 1/3 der Banane.

Genitalherpes

Seit heute Morgen bemerkte ich leichte Schwellungen an meinen Schamlippen, es juckte ein wenig. Ich denke, dies könnte Genitalherpes sein. So etwas hatte ich bisher noch nie gehabt. Ich tat Zahnpasta drauf, weil das ja bei Lippenherpes (den ich ab und an bekomme, leider) auch helfen soll. So richtig ging es aber nicht, jetzt habe ich an der Innenseite der Schamlippen leichte Schwellungen und es hat sich auch ein wenig verteilt. Es fühlt sich alles ein wenig wund an und juckt auch ein bisschen. Ich war in der Apotheke und habe Zinksalbe gekauft. Auch habe ich gelesen, Honig soll desinfizierend wirken, also schmiere ich mich jetzt abwechselnd mit Zinksalbe und Honig ein. Zum Frauenarzt kann ich leider im Moment nicht gehen, haben ja alle zu. Frühestens Dienstag Vormittag kann ich einen aufsuchen. Allerdings hoffe ich, dass diese Sache auch von selbst verschwindet? Ist es überhaupt Herpes? Aber Schwellungen und Jucken... das klingt schon so, oder? Nun, ich bin total verunsichert. Am Donnerstag möchte ich nämlich meinen Freund besuchen, den habe ich lange nicht gesehen, wir sind auch erst seit Kurzem zusammen und wir hatten uns ein längeres Wochenende geplant... Nun möchte ich diese unangenehme Sache wirklich bis dahin weg haben... Ich mache mich gerade total verrückt deswegen. Was kann ich tun? Bekomme ich das bis Do weg? Bitte helft mir! : (

...zur Frage

4 Wochen AU - Unzufriedenheit beim Arbeitgeber

Hallo! Wegen meiner Kehlkopfentzündung bin ich nun die 4. Woche in Folge krank geschrieben.
Heute habe ich eine getroffen, die eine "halbe Kollegin" ist. Sprich, die ist beim selben Arbeitgeber angestellt, arbeitet aber in einem anderen Bereich. Die sagte mir jetzt, ich sollte mal bei der Standortleitung anrufen, man wäre beim AG zur Zeit gar nicht gut auf mich zu sprechen, weil ich schon so lange krank geschrieben wäre. Ich hätte ja schließlich keinen Bürojob. Es gebe niemand anderen der einspringen kann, wenn Kräfte ausfallen und ich müsste ja nur anwesend sein... Und jetzt die 4. Woche AU, wie ich mir das vorstellen würde...
Ähmm... wie soll man das denn bitteschön machen, in der Nachmittagsbetreuung einer Schule arbeiten und dann nicht reden? Ich kann mich doch nicht dahin setzen und nichts sagen, wenn sich z.B. zwei prügeln. Und wenn mich jemand von den Kindern was fragt, soll ich dann ein Schild hochhalten mit "Frag XY" drauf? Ich weiß nicht, wie die sich das vorstellen... Und ich bleibe ja auch nicht aus Lust und Laune zuhause, sondern weil der Arzt mich weiter krank geschrieben hat und weiter Stimmruhe verordnet hat. Spaß macht mir das auch nicht.
Ich hätte letzte Woche Mittwoch arbeiten sollen, da war ich angerufen worden. Ich wäre sogar arbeiten gegangen (trotz AU), aber dann kam ja die heftige Unverträglichkeit auf das Antibiotikum dazwischen.

...zur Frage

Mit welcher EMS-Frequenz Verspannungen im oberen Rücken lösen?

Hallo Experten,

ich habe seit langem Myogelosen, also schmerzhafte Muskelverhärtungen im oberen Rücken am Schulterblatt beidseitig, von Überlastung wie zu viel Liegestütze. das hat mir ein Orthopäde diagnostiziert. zusätzlich zur manuellen Therapie habe ich mir ein TENS/EMS/Massage-Gerät von Beurer gekauft, da EMS ja nicht nur Muskel trainieren sondern auch entspannen soll. Ich finde jedoch in der Bedienungsanleitung nichts und im Internet kaum was dazu, bei welcher EMS-Frequenz am besten Verspannungen gelöst werden. trainiert ist der Bereich schon genug, ich will nicht durch eine falsche Frequenz den Bereich wohlmöglich noch mehr verhärten. nur das hier habe ich gefunden:

EMS mit mittlerer Frequenz (20 - 50 Hz)

Die rasch aufeinander folgenden Muskelkontraktionen verursachen eine bessere Durchblutung des Muskels. Der Abtransport von Stoffwechselprodukten wird gefördert und der Muskel besser mit Sauerstoff versorgt.

EMS mit niedriger Frequenz (1 – 10 Hz)

Bei niedriger Frequenz und längerer Impulszeit kommt es zu einer intensiven Anspannung des Muskels. Der erzeugte Zustand entspricht etwa dem langsamen Training mit hohem Gewicht, das verstärkten Muskelaufbau und die Verbesserung der Ausdauerfähigkeit zum Ziel hat.

Soll ich mich bei EMS also nur im Bereich von 20 bis 50 Hz bewegen?

vielen Dank für Ihre Antwort

K. Bachwitz

...zur Frage

Nie Geimpft, und nun?

Hallo,

Nachdem ich mich nun intensiv mit meiner Gesundheit auseinandersetzen musste viel mir etwas auf:

Ich habe nie im Leben die normalen Impfen bekommen einzig eine halbe Hepatitis Impfung die wurde aber nicht zu ende gebracht. Klar habe ich mit 18 die Normalen Sachen immer machen lassen wie Tetanus ( diese 3er Impfe ) . Als aber meine Mutter mir meinen Impfpass gab ( den alten durch Zufall wiedergefunden ) tauchten eben diese Defizite auf, auf Nachfrage hieß es das es nie ein Arzt machen wollte da ich dauer- krank war ( Als Säugling schon reanimiert ) und durch den dauerhaft angeschlagenen Gesundheitszustand war es bis zum 8 Lebensjahr nicht möglich zu impfen. Die Richtigkeit der Aussage sei dahin gestellt. Ich sprach also meinen Arzt darauf an er meinte man könne alles nachholen zu spät sei es nie, aber ich sollte mich erst bei der Kasse erkundigen dann der Klopper, ich soll alle Impfungen selber bezahlen. Als ich die Kasse fragte was es kosten würde waren die ( natürlich sehr Hilfsbereit ) der Auffassung das jeder Mensch diese ca. 800€ selber tragen kann.

Hat vielleicht einer einen Rat wie man es doch noch einfordern kann, ich meine ich hatte ja im Alter 0-18 keinen großen Einfluss darauf und es ist hart dafür abgestraft zu werden ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?