Bakterien/Viren Überlebensdauer auf Klamotten?

2 Antworten

Vielleicht solltest du deine Angst vor Bakterien und Viren beim Arzt abklären lassen. Eine gewisse Vorsicht -Körperkontakt, Küsschen etc- bei infektiösen Kollegen ist sicher angebracht und gründliches Händewaschen schadet auch nicht aber deine schilderungen scheinen mir übertrieben.

Die Überlebensdauer von Bakterien und Viren ist unter Anderem abhängig von der Spezies.

Eine wunderschöne Frage zum googlen !!!

Mir wird schwindelig, ich fühle mich komisch

Hallo!

Hatte letzes Jahr im Sommer eine Herzmuskelentzündung und das pfeifffer'sche Drüsenfieber. Meine Ärzte meinten, es wäre alles wieder in Ordnung, ich dürfe mich normal belasten.

Ich war bei 2 Kardiologen, dann noch im Krankenhaus und bei meinem Hausarzt.

Trotz einstimmigen Diagnosen und Empfehlungen fühle ich mich nach einem Jahr immer noch komisch.

Ganz schlimm ist, dass mein Blick "schwimmert", ich muss mich sehr konzentrieren, einen Text genau zu lesen oder mir etwas anzusehen. Die Symptome sind um die Mittagszeit am schlimmsten, abends ist es weitestgehend weg. Dann fühlt sich meine Brust immer komisch an, mein Herz klabastert etwas komisch, ich fühle mich, als hätte ich zuviel Kaffee getrunken. Es ist so ein richtiges Zombiegefühl, ich nehme die Dinge um mich herum nur teilweise wahr. Dazu habe ich permanent Schnupfen, das seit Monaten!

Eigentlich sollte ich fit und gesund sein, bin gerade mal 18, supersportlich gewesen, bzw. mache auch vorsichtig wieder Kraftsport.

Bin eigentlich auch psychisch gut gestellt, allerdings ist zurzeit das Abitur dran und da ich extrem ehrgeizig bin, mache ich ziemlich viel. Die Beschwerden dauern aber schon länger an, als meine Abiturvorbereitung. Eigentlich hat mich Lernen nie gestört, es ist mehr Spaß als Anstrengung.

...zur Frage

Ratiopharm Verrukill - Warzen Vereisen Erfahrungen?

Hallo Community,

ich habe mir vor etwa zwei Wochen Verukill von Ratiofarm zur Vereisung von Warzen gekauft und es dann gleich ausprobiert. Ich habe zwei kleinere Warzen an der Hand und drei größere am Fuß. Da ich mich erstmal auf die Warzen an der Hand konzentriert habe, wurden diese dann für jeweils 20 Sekunden unter ziemlich starken stechenden Schmerzen vereist, da dies aber bis heute keine Erfolge mit sich brachte, habe ich die Anwendung heute wiederholt, unter gleichbleibendem Schmerz. In der Packungsbeilage stand, dass die Anwendung bis zu viermal wiederholt werden kann, aber da es so weh tut, habe ich Angst, dass das Ganze dann doch umsonst ist. Habt Ihr Erfahrung mit dem Mittel? Wie lange hat es gedauert? War es bei Euch auch so schmerzhaft?? Danke im Vorraus!

...zur Frage

Ist das Magendarm Grippe?

Vermutung 1 Ich hatte gestern sehr seelische Außeinandersetzungen.

Vermutung 2: Ich hab nen Teller abgetrocknet, mit nen alten ungewaschenen Handtuch, ich dachte mir nichts dabei, wird schon nichts passieren. Dann hat ich auf dem Teller Milch Brötchen, RoteGrütze vom aldi und nen Wurstpaket (neu geöffnet)

So paar Stunden später. wollte ich einschlafen. Alles war mit mir im Einklang außer der Druck auf dem Magen. Wegen dem konnte ich nicht einschlafen.Ich wollte einfach nur aufstoßen/rülpsen. Damit ich schlafen kann.

Bin dann aufgestanden, hab mich bewegt etc. . Ich hatte eigtl nicht Bedürfniss zu Erbrechen, dann hab ich aber den Finger in den Mund gesteckt und es getan. Das Erbrochene war hellrot und stank mh,für mich wie Viren. Dazu wurde mir schwindlig und ich dachte sogar ans Krankenhaus Weil dieser Druck auf dem Magen nicht aufhörte.

So dann hat ich jetzt nun Panik, weil ich schon seit Jahren mal nen Druck in der Magen Gegend hatte oder Schwindel. Das ich Magenkrebs hatte, das nie abgeklärt hatte, aber mit 24 eher unwahrscheinlich.

Jetzt hab ich noch Appetitlosigkeit, hab noch nen fetten Korb für 12 Euro Voller Kirschen und weiß nicht mal ob ich die Essen kann. Trinke aktuell nur diesen Farbstoff Tee oder wie man die nennt von meißner . Hab kein Pfefferminz da. Ich vermute ja eine Magen Darm Grippe. Dazu war mein Stuhlgang natürlich durch die Rote Grütze Dunkelbraun gemischt mit noch dunkler. Sah echt nicht toll aus, sehr komisch eher... Trotzdem nicht pech schwarz (Durchfall)

Aktuell hab ich ein Unwohl Gefühl im Magen , der bis in den Hals zieht. Wenn ich die Ganze Oberbauch Magen Gegend abtippe , ist ein leichter Schmerz zu spüren, sonst nicht. Dazu kommt unwohl sein, sich schlecht fühlen + das ich wieder brechen möchte,

Wer hat Erfahrung und kann mir Rat geben?

...zur Frage

kann/soll ich heute abend in die disco gehn?

hallo! ich hab seit vorgestern halsschmerzen. nicht extrem schlimm, aber ein bisschen halt beim schlucken, bin auch gerötet. der hausarzt hat bei einer halsentzündung immer gesagt ich soll mexalen nehmen. gestern habe ich 2 genommen und heut am vormittag 1ne. inzwischen keine mehr. meinem hals geht es viel besser. schnupfen oder so habe ich nicht. dachte zuerst es is ne erkältung. kann da noch was nachkommen an symptomen? krank fühle ich mich auch nicht wirklich. nur etwas schlapper als sonst. kann ich jetzt heute abend in die disco gehen ohne das ich angst haben muss das es mir dann viel schlechter geht? hab eh net vor lang auszubleiben. nur auf 2 getränke oder so und dann fahr ich eh zu meinem freund. da ich heute keine weiteren symptome habe, kann da in den nächsten tagen noch schnupfen usw. dazukommen? oder hat man das bei einer erkältung meist von anfang an?

...zur Frage

Was könnte das noch sein?

Ich laufe jetzt schon seit Monaten zum Arzt, ich habe nächste Woche einen weiteren Termin, würde mich aber gerne vorher informieren.

Angefangen hat es mit etwas, dass sich wie eine Mandelentzündung angefühlt hat. Jeden Monat, ca. kurz vor meiner Periode, hatte ich so ein Ziehen im Hals. Die ersten 2 Male habe ich es einfach ignoriert, weil ich eben dachte, es sei eine ganz leichte Mandelenzündung und wird schon wieder weggehen. Beim dritten Mal bin ich dann zum Arzt. Dort konnte man aber nichts feststellen. Zu dieser Zeit is mir dann aufgefallen, dass die angeschwollenen Lymphknoten gar nicht zwischendurch abgeschwollen waren. Mitlerweile sind sie seit ca. 6-7 dauerhaft angeschwollen. Bluttest (kleiner und großer und Test auf ein paar Viren, zB Eppstein Barr) haben keine Auffälligkeiten ergeben. Die Ärztin meinte immer wieder, es sei alles ok, ich hätte mich vermutlich nur beim Rasieren geschnitten oder einen Pickel (?). Ich leide an Fibromyalgie (diagnostiziert 2007), und die Ärztin meinte, es könne vllt auch daran liegen (obwohl Lymphknotenschwellung kein Symptom bei Fibromyalgie ist) Zu der Zeit dachte ich auch daran, es einfach sein zu lassen. Meine HNO-Ärztin (die nochmal abklären sollte, dass es wirklich keine Mandelentzündung sei) sagte zwar, dass die Mandeln total hinüber wären (total vernarbt) aber nicht entzündet. Sie nahm es aber sehr ernst und orderte einen Hals und Oberbauch-Ultraschall an. Der Oberbauch-Ultraschall ergab nix, der Hals-Ultraschall zeigte viele, kleine Lymphknoten, nach einer Kontrolle einen Monat später ergab sich aber eine weitere Vergrößerung (von 12mm auf 14mm), woraufhin meine Ärztin mich an einen Hämatologen verwies, obwohl beide (meine Ärztin und der Radiologe der den 2ten Ultraschall gemacht hat) meinten, das sei alles normal.

Ein Blick auf den Überweisungsschein hat mich dann aber doch etwas stutzig gemacht. Unter "Diagnose/Verdachtsdiagnose" steht: Lymphknoten, nicht näher bezeichnet G,C77.9 G, Halslymphnotenschwellung G, R59.0 G.; also: C77.9 Sekundäre und nicht näher bezeichnete bösartige Neubildung: Lymphknoten, nicht näher bezeichnet, was mir doch etwas Angst gemacht hat. (Die Diagnose bezieht sich nur auf die Halslymphknoten, aber auch alle anderen Lymphknoten sind angeschwollen).

Jetzt habe ich einen Termin beim Hämatologen, obwohl meine Ärztin kein Wort darüber verloren hat, was es sein könnte. Natürlich habe ich Angst vor Krebs, aber mich würde es sehr beruhigen zu wissen, was es noch sein könnte. Hinzu kommt, dass ich in den letzten 2 Wochen, wenn ich gehustet habe, eine Blockade ganz tief im Brustkorb gemerkt habe (halt so ein richtig tiefes Husten) obwohl ich keinen Hustenreiz habe. Nach dem Husten hat der Brustkorb sehr geschmerzt (halbe Stunde oder länger) und ich habe beim Ausspucken kleine rote Pünktchen in der Spucke gehabt (1-2 mm, oder rosa schlieren), die aber auf jeden Fall aus dem Rachen kamen. Es ist jetzt etwas besser, aber sollte ich das beim Arzt erwähnen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?