Bakterielle Darminfektion nach Antibiotika?

2 Antworten

Das ein Lungeninfekt in den Darm wandert höre ich zum ersten Mal.

Zumal das Antibiotikum ja scheinbar in der Lunge gewirkt hat. Warum sollte es das also nicht im Darm tun?

Durchfälle sind ja erstmal eine sehr häufige Nebenwirkung bei Antibiotika - besonders den Breitband.

Um welches Bakterium geht es denn vor dem du Angst hast?

Würde der Verdacht bestehen, du hättest eine schwere Darmentzündung, hätte dein Arzt dich ins Krankenhaus eingewiesen.

Gute Besserung!

3

Ich hab Clolistridien diff...

0
4
@LittleOwl165

Clostridium diff.

Also wenn dein Zustand stabil ist, der Durchfall weg geht brauchst du dir keine Sorgen machen.

0

Es wäre sehr sinnvoll gewesen, Du hättest den Namen des Antibiotikum genannt !!!

Was steht denn in dem Beipackzettel ???

3

Ciprofloxacin 500mg wars.

Beipackzettel hab ich nicht mehr. Wobei meine Ärztin schon meinte, dass das Antibiotika den Darm mit hoher Wahrscheinlichkeit angreifen wird.

Die Ergebnisse der Blutprobe vom Freitag hab ich auch heute bekommen. Folgende Werte sind ausserhalb der Norm:

LEUKO: 14.0 (4.00-11.00/nl)

LYMPHO: 6.4 (25.0-40.0%)

NEUTR: 85.5 (50.0-70%)

0
3
@Tigerkater

Bekomm ich laut heutiger Aussage frühestens am Freitag... :(

0
3
@Tigerkater

Ergebnisse der Stuhlprobe waren heute schon dabei...

Tatsächlich Clolistridien diff... :(

habe jetzt Metronidazol bekommen (4x tgl / 10 Tage lang)

0

Magenschmerzen, Bauchkrämpfe, Verdauungsprobleme, Kreislaufprobleme ,Übelkeit, Bakterien

Hallo,

Magenschmerzen:

ich habe seit Monaten Magenschmerzen. Ich war schon bei 3 verschiedenen Hausärzten, die meinten ich hätte ein Magendarm Virus. Was für mich aber sehr unwahrscheinlich klingt, da ich schon seit etwa 2 Jahren Magenprobleme habe. Ich war vor einem Jahr beim Magenarzt (Gastroenterlogen).Mir wurde dort eine Magenspieglung gemacht und mir wurde gesagt das ich Helicobacter (Bakterium) im Magen hab. Dann wurde ich behandelt mit Antibiotika. Vor 2 Wochen war ich dann wieder beim Magenarzt und hab ein Atemtest auf Helicobacter gemacht. Das Ergebnis war dann, das ich dieses Bakterium noch habe aber in einem noch normalwert. Ich kriege alle 2-3 Tage Magenschmerzen. Mir wird dauernt schlecht. Meine Magensäure kommt mir manchma einfach so hoch. Aber es brennt dann nicht. Zurzeit ist mir aber extrem schlecht morgens.

Kreislaufprobleme:

Ich kann kaum 2 Stunden auf den Beinen stehen ohne das mir extrem schwindelig wird. Wenn ich im Auto sitze oder im Bus wird mir extrem schlecht. Ich weis gar nicht mehr wie ich zur Arbeit fahren soll. Bei schon nur 8h schlaf gehts mir schlecht.

Verdauungsprobleme, Bauchkrämpfe:

Parallel zu meinen Magenschmerzen habe ich seit 1 Monat Bauchkrämpfe im Unterbauchbereich. Sobald ich was esse oder nach dem essen spüre ich schon direkt ein Druckgefühl kanns selber nicht gut beschreiben. Mein Magen macht laute Geräusche. (Ich merk schon wortwörtlich welchen ganzen Weg mein essen geht vom Magen in dem Dick- Dünndarm). Ich hatte ein Stuhlgangtest vor 2 Wochen, da war alles okay hat mir mein Hausarzt mitgeteilt. Ich weis echt nicht mehr weiter. Bin seit 2 Wochen krankgeschrieben. Ich weis auch nicht wie ich mir selber helfen kann....

linke Niere hat eine Infektion gehabt vor 1 Woche:

Ich hatte schmerzen beim Urinieren und meine linke seite am Rücken hat weh getan. Mir wurde gesagt das meine linke Niere eine Infektion hat. Ich hab dann 2 Wochen Antibiotika genommen. Jetzt gehts mir besser hab auch fast keine beschwerden mehr.

Ernährung und Sport:

Ich bin nicht sehr sportlich. Mache kaum Sport. Ich bin 1.68cm und wiege 58 kg. Also ein ganz Normalerwert passt zu meinem Körper. Ich ernähre mich nicht viel von Obst und Gemüse weil ich es nicht gerne esse. Und Fleisch auch seltener(2 Woche). Trinke tue ich zurzeit viel (2-3l).

Ich weis echt nicht mehr weiter bin 18 Jahre alt. Bin vor 3 Wochen aus dem Urlaub gekommen. Es war noch nie so das ich alles auf einmal hatte. Klar weis ich selber das ich öfters krank bin als andere Menschen fast jeden Monat einmal (habe ein schwaches Immunsystem) aber so extrem war es noch nie. Die Ärzte helfen mir errlich gesagt auch nicht weiter ( war bei 5 Ärzten schon). Die verschreiben mir nur ein Antibotikum paar Tropfen gegen Übelkeit. Wie kann ich mir den selber helfen...Und wie stärke ich mein Immunsystem??! Was meint ihr dazu?

Danke im vorraus. Ich weis ist etwas lang geworden :D.

...zur Frage

Antibiotikas bei Pfeiffersches Drüsenfieber?

Hallo ich habe Pfeiffersches Drüsenfieber. Mein Arzt hat mich vorhin angerufen und mir das mitgeteilt. Vor 2 Tagen war ich in der Praxis zur Untersuchung. Wird Pfeiffersches Drüsenfieber mit Antibiotika behandelt? Sind das Bakterien, Viren oder was?

...zur Frage

Warum so wenig Coliflora?

Vor gut einem Jahr hatte ich mal eine Stuhluntersuchung, bei der aufgefallen ist, das ich praktisch keine Coliflora-Bakterien im Darm hatte. Daraufhin habe ich Symbioflor II genommen und es war dann besser. Jetzt war ich wieder beim Arzt wegen Blähungen und Durchfall und es ist das Gleiche: kaum Coliflora. Jetzt nehme ich wieder Symbioflor und hoffe, dass es dauerhaft besser bleibt. Ich habe in letzter Zeit keine Antibiotika genommen oder so. Wie kann das sein?

...zur Frage

Symptome / schmerzen &Kein ärztl. Befund

Und zwar ist es so das ich momentan krank bin & mitlerweile echt ratlos , habe jetzt nun seit 2 Wochen schonwieder erhöhte Temperatur ( immer zwischen 37,5 und 38) & Beschwerden wie Bauchschmerzen, Kopfschmerzen ,Übelkeit, Halsschmerzen , Erkältung & Rückenschmerzen .. Das ganze hatte ich vor einem Monat schonmal , wobei zuerst eine blasenentzündung von der fä herausgefunden wurde & von dieser bekam ich 3 verschiedene Antibiotika , da danach keine Besserung eintrat , bin ich dann zur urulogin gegangen die meinte es sei schon eine nierenbeckenentzündung , dafür bekam ich wieder Antibiotika. Als die Beschwerden immer noch nicht besser waren & die Urin werte wieder gut waren , meinte diese ich soll zum ha . Dieser schrieb mir eine Überweisung ins kh da ich schon seit jahren Probleme mit dem Bauch habe Im Grunde war der Krankenhaus Aufenthalt völlig sinnlos da diese Ärzte nichts fanden ( Mrt , mehrere Ultraschall , Blutbild ) , diese pumpten mich dann eben nochmal mir Antibiotika zu.. Irgendwann war es wieder besser & nun hat es vor 2 Wochen wieder angefangen .. Dieses mal wurde anfangs eine blasenentzündung Diagnostiziert , was sich aber laut Urin werte auch wieder besserte , ein weiterer besuch beim Hausarzt zeigte das ich Angina hätte , hierfür bekam ich Antibiotika ,aber immernoch keine Besserung Der hno bei dem ich gestern war nahm mir Blut ab , düse Ergebnisse sind aber nochnicht da ..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?