Bakterielle Darminfektion nach Antibiotika?

2 Antworten

Das ein Lungeninfekt in den Darm wandert höre ich zum ersten Mal.

Zumal das Antibiotikum ja scheinbar in der Lunge gewirkt hat. Warum sollte es das also nicht im Darm tun?

Durchfälle sind ja erstmal eine sehr häufige Nebenwirkung bei Antibiotika - besonders den Breitband.

Um welches Bakterium geht es denn vor dem du Angst hast?

Würde der Verdacht bestehen, du hättest eine schwere Darmentzündung, hätte dein Arzt dich ins Krankenhaus eingewiesen.

Gute Besserung!

3

Ich hab Clolistridien diff...

0
4
@LittleOwl165

Clostridium diff.

Also wenn dein Zustand stabil ist, der Durchfall weg geht brauchst du dir keine Sorgen machen.

0

Es wäre sehr sinnvoll gewesen, Du hättest den Namen des Antibiotikum genannt !!!

Was steht denn in dem Beipackzettel ???

3

Ciprofloxacin 500mg wars.

Beipackzettel hab ich nicht mehr. Wobei meine Ärztin schon meinte, dass das Antibiotika den Darm mit hoher Wahrscheinlichkeit angreifen wird.

Die Ergebnisse der Blutprobe vom Freitag hab ich auch heute bekommen. Folgende Werte sind ausserhalb der Norm:

LEUKO: 14.0 (4.00-11.00/nl)

LYMPHO: 6.4 (25.0-40.0%)

NEUTR: 85.5 (50.0-70%)

0
3
@Tigerkater

Bekomm ich laut heutiger Aussage frühestens am Freitag... :(

0
3
@Tigerkater

Ergebnisse der Stuhlprobe waren heute schon dabei...

Tatsächlich Clolistridien diff... :(

habe jetzt Metronidazol bekommen (4x tgl / 10 Tage lang)

0

Husten seit 3 Monaten ohne Befund

Hallo, liebe Community.

Anfang Oktober hat alles begonnen, als ich erkältet war. Meine Ärztin hat es nicht ernst genommen und riet mir nur zu Tee und Ruhe. Einen weiteren Monat später hatte sie auch nicht mehr Verständnis für mich. Nach weiteren zwei Wochen habe ich dann auf eine genauere Untersuchung bestanden, da es ja kaum normal sein kann, so lange unter ständigem, starken Husten zu leiden. Zumal dann auch noch leichte Atemnot hinzukam. Es wurd auf meine Bitte hin ein Blutbild gemacht und meine Lunge geröntgt. Laut der Aussage meiner Ärztin habe ich weder einen Virus, noch irgendwas Bakterielles. Dennoch huste ich ständig!!! Sobald ich Druck auf meine Lunge ausübe (zum Beispiel beim Tragen einer schweren Tasche oder auf dem Bauch liegen), oder wenn ich mich etwas anstrenge (in die dritte Etage laufen), bekomme ich schlecht Luft und bekomme manchmal sogar Panik.

Alles, was die Ärztin gemacht hat, ist mir einen Inhalator mit Cortisol zu verschreiben. Ich frage mich nun, inwiefern das sinnvoll ist, da ich a) keinerlei Befund zur Ursache meines Problems habe und b) so oder so schon Bluthochdruck habe, wo doch Cortisol (Budecort 400) nicht das Schlauste ist, oder?

Ich würde mich sehr über ein paar Ratschläge freuen, denn ich habe das Gefühl, dass da einiges schiefgelaufen ist,

Vielen Dank :).

...zur Frage

Darm- und Scheidenflora wieder aufbauen?!

Habe Anfang 2010 3x Antibiotika u. etliche andere Medikamente genommen, weil eine Lungenentzündung nicht erkannt wurde... Nachdem ich diese endlich auskuriert hatte, war ich beim Heilpraktiker, um meine Darmflora wieder aufzubauen. Ich bekam erst Symbioflor 1, 2 und 3. Danach noch Tabletten, deren Name ich aber leider nicht mehr weiß. Danach war dann alles einige Zeit soweit okay. Seit einigen Monaten beobachte ich aber nun, dass ich vermehrten Ausfluss (riecht nicht) habe (z. T. gelblich/grünlich/bräunlich verfärbt und meist auch recht zäh) und sich oft schon kurz nach dem Duschen wieder Smegma bildet. Ich nehme seit ein paar Jahren die Pille aida, seit etwa 1 1/2 Jahren nehme ich sie immer 3 Monate durch, um meine Migräneattacken zu vermindern. Im Dezember bekam ich nun einen Backenzahn gezogen, weswegen ich Clyndamicin (Antibiotika) nehmen musste. In der selben Zeit war ich auch bei der Frauenärztin, sie meinte, sie würde im Abstrich eine Pilzspore erkennen und gab mir Scheidenzäpfchen mit Milchsäurebakterien mit. Wenn es zu jucken anfängt, sollte ich mir in der Apotheke etwas gegen Pilz holen. Da ich auf das Antibiotika mit Ausschlag reagierte, setze ich die Scheidenzäpfchen nach 2 o. 3 Tagen ab und holte mir kurz darauf Mykrohaug-Salbe gegen Pilz. Anfangs dachte ich, es wäre besser, aber nun ist es wieder gleich arg... Juckreiz habe ich keinen. Was kann ich tun?

...zur Frage

Muss ich mir sorgen machen (Herzinfarkt?

Hallo ich habe vor 4 Tagen meine 4 Weisheitszähne entfernt bekommen und mir wurden AMOXICLAV BASICS 875/125mg und Ibuflam 600mg verschrieben.

Soweit verlief alles ohne Beschwerden. Habe das Antibiotikum mit den Schmerzmittel immer zusammen eingenommen doch gestern Abend nach einer stunde der Einnahme bekam ich einen hohen Blutdruck,mein Herz pumpte sehr stark,In der Brust auch immer ein kleines stechen oder brennen was aber nicht wehtut und ich zitterte stark am Körper weil mir kalt wurde. Das dauerte von 23:00- 2:00 Uhr ca. an.

Nun ist jetzt meine Frage ob dies an den Tabletten liegt oder es etwas ernsteres sein kann wie ein Herzinfarkt denn die Symptome treffen laut verschiedener Webseiten zu.

Ich bin aber erst 17 Jahre und habe gelesen das dies nicht wahrscheinlich ist.

Zu den Ibuflam : Ich habe sie nicht eingenommen weil ich nicht aushaltbare schmerzen hatte sondern einfach immer mit dem Antibiotikum. Das Antibiotika muss ich alle 8 std. einnehmen habe jetzt heute morgen auf beides verzichtet und jetzt grade das Antibiotika genommen. Ich verzichte aber jetzt auf das Schmerzmittel.

...zur Frage

Lactoferrin und Calprotectin erhöht bei meinem Sohn

Hallo zusammen,

Mein Kleiner ist jetzt 6 Monate alt. Als er 2 Wochen alt war, hatte er blutige Stühle. Wir waren dann 4 Tage im Krankenhaus und die haben ihm dort Spezialnahrung verordnet, da der V.a. Kuhmilcheiweißintolleranz bestand.

Die blutigen Sühle waren nach wenigen Tagen weg. Die Ernährungsspezialistin in der Uni hier wollte aber nach wenigen Wochen einen Test machen, ob dem wirklich so ist. Also sollte mein Kleiner wieder Pre Nahrung trinken. Wenn er wieder blutige Stühle bekommen würde, hätten wir die Diagnose so gut wie sicher... Er bekam bekam aber keine blutigen Stühle. Bis vor 4 Wochen, da hatte er wieder massiv Blut im Stuhl. Ich also zu meinem Kinderarzt und der ne Stuhlprobe genommen. Er rief mich dann nach einer Woche an und sagte dass zwei Werte erhöht sind und wir in 3 Wochen nochmal eine Probe abgeben sollten. Das hab ich heute gemacht und im Zuge dessen auch gleich mal gefragt welche Werte erhöht waren. Lactoferrin un Calprotectin waren erhöht.... Ich solle aber erstmal die Ergebnisse der jetztigen Probe abwarten und mich nicht verrückt machen.. Jetzt hab ich natürlich im Netz gelesen und gelesen. Und ich komme immer wieder auf Morbus Chron. Egal was ich eingebe mit diesen beiden Werten, es ist immer Morbus Chron.Ich werd hier gleich wahnsinnig vor Angst, dass mein Kleiner Schatz das haben kann.Er ist doch erst 6 Monate alt.....

...zur Frage

Ausfluss beim Mann - Weiße Blutkörperchen - Ersatz zum Antibiotika

Hey Community,

vor 5 Tagen verspürte ich ein jucken auf der Eichel+Vorhaut, da dachte ich mir noch nichts dabei. vor 4 Tagen war es komischerweise immer noch da und ich hatte das Gefühl das beim Wasserlassen nicht ganz ok ist...Außerdem war die Eichel+Vorhaut von der Farbe her gereizt (rötlich) vor 3 Tagen hab ich dann schon gegrübelt,... also hab ich Ihn mal mit Wundsalbe beschmiert, dies hat den Juckreiz gelindert...doch beim Wasserlassen war der reiz schon mehr geworden. vor 2 Tagen hatte ich dann morgens einen Ausfluss der sehr gering war, nun machte ich mir schon bedenkliche Sorgen.., die gereizte Eichel+Vorhaut hat sich verbessert. vor 1 Tag war ich beim Urologen, dieser hat zuviele Weiße Blutkörperchen im Urin festgestellt und hat mir ein Antibotika "Ciprofloxacin AL 250mg" verschrieben. Jetzt : Hab den letzen abend also vor 10 Stunden die erste Tablette davon genommen, 5 Tage Morgens und Abends ein....

Allerdings habe ich nun ein wenig gelesen was dies bei manchen Menschen für Nebenwirkungen und Folgeschäde hat. Bisher hab ich ein Antibiotika immer genommen, obwohl ich absolut kein Freund davon bin, zumal ich nicht oft Krank bin. Meine frage, was kann ich als Ersatz neben?, bzw gibt es eine Möglichkeit?

Der Urologe meinte ich solle das jetzt 5 Taqe nehmen und wenn der Ausfluss immer noch da ist, müssten wir einen Absprich von diesem machen.

Ich hab einfach keine lust auf Antibiotika in meinem Körper und die wahrscheinlichkeit in Kauf nehmen zu müssen, am ende mit Nebenwirkungen und/oder Chronischen Krankheiten Leben zu müssen.

Ich hatte letztes Jahr erst halbseitige pullsierende Kopfschmerzen fast jeden Tag 3-4 Monate am Stück, da hat man einfach keine Lebensqualität mehr und kommt nie zur Ruhe geschweige denn man kann sich Konzentrieren und und und...

Danke für eure Mühe falls es sich jemand bis hier her durchgelesen hat..

Sorry für ein paar Fehler im Satzbau - Rechtschreibung - Grammatik, aber es ist schon spät....

Greetz

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?