Bänderdehnung am rechten Fuß, wie heilt das schneller?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, ich fürchte, eine Bänderdehnung braucht ihre Zeit, aber was mir bei solchen Verletzungen gut hilft, ist ein Arnika-Massageöl (zum Beispiel von Weleda). Das solltest Du mindestens dreimal täglich sanft um die lädierte Stelle einmassieren. Arnika ist ein gutes Wundheilkraut und lindert auch Schmerzen. Gute Besserung!

Arnika war ein guter Tipp!

0

Wie Neigung zum Umknicken verbessern?

Ich neige dazu mit dem Fuß umzuknicken. Bisher habe ich mir dabei einmal den Knöchel verstaucht, sonst ist zum Glück nichts passiert. Das passiert immer ganz plötzlich und ist total egal welche Schuhe ich trage oder auf welchem Boden ich laufe. Meine Oma sagt, dass sie das als junge Frau auch oft hatte und sie hat öfter deswegen Bandagen am Fuß gehabt. Heutzutage ist ihr Fuß oft angeschwollen. Ich würde gerne wissen ob ich etwas tun kann, damit ich nicht mehr so oft umknicke?

...zur Frage

Bänderdehnung - wie lange kann sowas dauern?

Ich bin heute beim Badminton spielen stark umgeknickt. Der Fuß tat höllisch weh. Laut Röntgenbild ist der Knochen nicht gebrochen. Wahrscheinlich ist das Außenband überdehnt. Wie lange kann es dauern, bis ich wieder Sport treiben kann?

...zur Frage

Kapsel- und Bänderriss vor zwei Wochen. Warum habe ich immer noch Probleme?

Hallo, das ganze ist am 08.05 passiert. Wir waren auf dem Weg zum Essen und ich bin mit hohen Schuhen auf unebenen Untergrund umgeknickt. Knöchel wurde sofort dick. Bin ca. eine Std danach im KH gewesen. Dort wurde eine Röntgenaufnahme gemacht und mir wurde gesagt es ist nichts gebrochen und auch nichts gesplittert. Wäre wohl eine Bänderdehnung, habe einen Voltarenverband und Krücken bekommen. Am nächsten Tag bin ich zur Orthopädin, die direkt sagte da ist wohl die Kapsel kaputt weil der Fuß so dick ist. Sie hat dann mit dem Ultraschallgerät den Fuß untersucht und gesagt ein Band ist durch und die Kapsel gerissen. Habe die Aircastschiene "verschrieben" bekommen. Sie meinte, dass ich auch ruhig ohne Krücken laufen kann das aber von meinem Schmerzempfinden abhängig machen soll. war zwei Wochen krank geschrieben und bin seit gestern wieder arbeiten. Habe in der Zeit meinen Fuß geschont (außer in der ersten Woche da habe ich teilweise ohne oder mit nur einer Krücke laufen können), hab gekühlt, hochgelegt und mit Voltaren eingeschmiert sowie Ibu 600 genommen (Ärztin meinte auch die Flüssigkeit wäre entzündet). Inzwischen kann ich einigermaßen auftreten beim stehen und mit den Krücken den Fuß abrollen. WEnn ich jedoch ohne Krücken gehen will, spüre ich ein ziehen und stechen im Knöchel bzw. in der Nähe der Achilliessehen (schreibt man das so?!^^). Deswegen gehe ich nicht ohne Krücken. Zudem ist der Knöchel noch ungleichmäßig geschwollen und mein ganzer Fußrücken bis zu den Zehen ebenfalls. Vllt habe ich auch einfach "Angst" vor dem gehen ohne Krücken habe dass es schmerzt und mein Kopf mir deshalb den Schmerz vorspielt.

Weiß jemand Rat ob das normal ist oder sollte ich vielleicht nochmals in KH und ein MRT machen lassen oder die Orthopädin kontaktieren?

Fliege auch am 04.06 in den Urlaub

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?