Backenzähne 'bröseln', keine Verfärbung, keine Schmerzen

1 Antwort

Bei deinen Beschwerden kann es sich tatsächlich um eine Entwicklungsstörung des Zahnschmelzes handeln. Merkwürdig ist, dass du keine Schmerzen hast. Der Nerv im Zahn müsste bei so einem großen Defekt wenigstens auf kat und heiß reagieren. Ob das mit den hormonstoppenden Spritzen in einem Zusammenhang steht, kann ich nicht beantworten. Allerdings sind mit 8 Jahren die ersten bleibenden Backenzähne schon durchgebrochen und die Zahnkronen der anderen Zähne schon voll ausgebildet, nur die Zahnwurzeln entwickeln sich noch. Mit diesen Problemen würde ich dich an eine Uni-Klinik schicken. Nur da findest du Spezialisten, die sich mit so was auskennen. Ein "normaler" Zahnarzt ist da sicher überfragt. Wenn von einem kariösen Zahn 3/4 der Krone entfernt werden müssen, also nur noch eine dünne Wand steht, (und eine Wurzelbehandlung nicht nötig oder erfolgreich war), kann man den Zahn mit einer Kunststofffüllung wieder aufbauen. Allerdings sollte er nach einer Wartezeit von 6 Monaten überkront werden. Gezogen wird ein solcher Zahn erst, wenn die Wurzel vereitert ist oder die Zahnkrone soweit zerstört ist, dass man den Zahnstumpf nicht mehr mit einer Krone umfassen kann.

Tja... ob das noch möglich ist ist eben die Frage... :/

Das Loch geht nämlich nicht wie typisch von unten rein, sondern von der Mitte der "Hinterwand" aus.

Danke für deine Antwort. Weißt du evtl, wie sich solche Kliniken bzw der Fachbereich genau nennen?

Lg, Ww.

0

Woran kann ich Weichmacher in Plastik- Kinderspielzeug erkennen?

Man liest ja immer mal wieder von der Schädlichkeit von Weichmachern in Plastik bzw. Kunststoffen. Ein GRoßteil an Kinderspielzeug besteht ja aber eben nun mal aus Plastik. Wenn ich nun solches SPielzeug kaufe, gibt es da irgendwelche Hinweise darauf, ob, oder wie viel Weichmacher darin enthalten ist? Habt ihr ansonsten vielleicht Tipps zu bestimmten Herstellern oder sonstigen wichtigen Merkmalen?

...zur Frage

Zahnfleischprobleme. Wer kann mir helfen?

Hallo.

Seit dem 21. September habe ich bemerkt, dass irgendetwas mit meinem Zahnfleisch an den Zähnen nicht stimmt. Ich konnte es an einer Stelle hochklappen (so 2mm). Ich muss sagen, davor tat es 2 Tage ziemlich weh, war bestimmt entzündet.

Einen Tag später war ich beim Zahnarzt. Er hat sich das angeguckt und gesagt, es könnte Paradontose schon sein. An den meisten Stellen ist es so 3mm tief das Zahnfleisch, an 2 Stellen schon fast 4mm. Am 30. Oktober habe ich erst den nächsten Termin zur Prophylaxe. Dort bekomme ich eine Zahnreinigung und danach wird gesehen, ob es besser wird oder nicht. Wenn es schlechter wird bekomm ich eine Paradontose Behandlung. Kann mir jemand sagen ob ich eine offene oder geschlossene bekomme (bei fast 4mm dann)? Habe Angst vor dem Nähen....

Allerdings seit Tagen verschlimmert sich das Zahnfleisch... ich bin der Meinung es zieht sich immer mehr zurück und jetzt kann ich sogar an 2,3 Stellen das Zahnfleisch etwas hochklappen. Weh tut es nicht. Ich habe ja erst am 30. Oktober den neuen Zahnarzttermin. Ich meine, wenn es so schlimm wär, hätte die Zahnärztin den Termin doch früher gelegt oder?

Soll ich jetzt abwarten und zusehen wie das Zahnfleisch vielleicht immer weiter weg geht? Oder meint ihr in der Zeit kann nicht viel passieren?

Danke für jede Hilfe.

...zur Frage

loch im zahn ohne schmerzen

hallo, habe seit einem jahr ein loch im backenzahn! habe ziemlich angst vor dem zahnarzt...bei meinem letzten termin dort ( im januar 2014 ) sagte er zu mir es sei oberflächlich ( backenzahn ) und keine große sache. wenn ich mir das loch im spiegel betrachte sehe ich es. meine frage ist ob jemand weiß wie lange man warten kann bis man bohren muss. das loch tut nicht weh, ist nicht empfindlich....kurz gesagt keinerlei beschwerden. ich frage deshalb wie lange ich warten kann, da ich als angstpatient lange anlauf brauche und hin und wieder auch wieder vom stuhl bei zahnarzt aufstehe und sage "es geht heute einfach nicht"! dies ist aber nicht immer der fall....habe ja erst im januar 2014 ein anderes loch behandeln lassen. danke fürs zuhören. lg

...zur Frage

Üble Zahnfleischentzündung

Huhu :)

Ich werde am Montag zum Zahnarzt... habe ziemlich schlimmes entzündetes Zahnfleisch, schon etwas länger... beschwerden habe ich nicht, allerdings ist es schon sehr angeschwollen und Rötlich..

Würde mich gerne drauf vorbereiten, was auf mich zukommen wird? Was tut der Zahnarzt dagegen?

Liebe Grüße

...zur Frage

Zahnschmerzen (Ziehen) beim Kauen - was ist das?

Hallo, vor ca. einer Woche war ich beim Zahnarzt wegen einer Füllung. Seit diesem Tag schmerzt es zwischen zwei Zähnen beim Kauen. Da dies am Anfang auch bei leichten Sachen der Fall war, bin ich am Montag nochmal kurz zum Arzt gegangen. Dieser hat die Füllung (Kunststoff) noch einmal ein wenig abgeschliffen. Danach war es schon ein wenig besser. Zarte Sachen könnte ich nun Kauen und auch beim zusammenbeißen der Zähne, Taten diese nicht mehr weh. Da es aber nicht vollständig weg war und bei Harten Sachen der Zahn immer noch schmerzte ging ich erneut am Dienstag zum ZA. Dieser Schliff noch ein wenig ab. Es verbesserte sich allerdings nicht sehr viel, nur ein klein wenig. Dazu muss ich auch sagen, dass ich (trotz Betäubung) bei diesem Zahn, während der Arzt mir die Füllung verpasst hat, im Zahn ein Ziehen (klein wenig Schmerzen) beim Bohren an diesem Zahn hatte. Nun habe ich immer noch Schmerzen wenn ich sehr harte Sachen kaue auf diesem Zahn. Auf den Zahn selbst kann ich auch drücken, dies tut auch nicht weh. Schmerzen tut es wirklich erst, wenn ich zwischen dem betroffenen Zahn und dem Zahn nebenan mit Zahnseide bspw. gehe. Kann es sein das der Zahnnerv gereizt wurde und nun abklingen muss? Zeitlich kommt mir dies aber irgendwie ein wenig viel vor immerhin sind seit der Füllung fast zwei Wochen vergangen... Ich hoffe ihr könnt mir helfen?

...zur Frage

Ich habe vom Zahnarzt eine Zahnschiene aus Silikon erhalten. Sind im Silikon Weichmacher oder andere Chemikalien enthalten, die der Gesundheit abträglich sind?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?