Bachblüten enthalten Cognac VSOP (27% vol.)

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es ist mit Sicherheit richtig, sich vor dem Kauf eines Produktes zu informieren. Deshalb möchte ich dir gern einige Informationen dazu geben, gerade auch zur Zusammensetzung.

Erst einmal: "Bachblüten" klingen nach einer wunderbar sanften Naturmedizin, wir sehen ein munteres Bächlein mit Heilpflanzen vor uns. Damit haben Bachblüten jedoch nichts zu tun, Der Name stammt von ihrem Erfinder, einem Dr. Bach. Der hat sie nach recht esoterischen Methoden ausgewählt, nicht selten nach ihrem Namen. So soll die Zitterpappel bei der Angst vor dem Unbekannten helfen.

Hergestellt werden die "Essenzen", indem man die Blüten in Wasser einlegt und ein paar Stunden der Sonne aussetzt. Manchmal werden auch auch Äste und Blätter gekocht. Der so hergestellte Sud soll eine nicht näher quantifizierbare “Blütenenergie“(?) enthalten. Worin diese "Energie" bestehen soll, darüber schweigt sich das Verfahren bis heute, etwa 80 Jahre nach seiner Entstehung, aus. Das Ganze wird zuletzt noch deutlich verdünnt, meist im Verhältnis 1:240, mit einem Gemisch aus Wasser und Alkohol. Du kannst dir also jetzt vorstellen, was das Fläschchen Bachblüten enthält. Wasser und Alkohol - aber keine pflanzlichen Anteile mehr.

Und nun schau dir einmal die Menge an, die so ein Flächschen enthält. Sich damit einen Rausch anzutrinken, wäre sehr teuer - das kann man mit einem Fläschchen Cognac mit Sicherheit wesentlich preiswerter und geschmacklich und qualitativ hochwertiger hinbekommen. Niemand stürzt sich Bachblüten fläschchenweise hinunter. Aber theoretisch hast du natürlich Recht: In entsprechender Menge würde auch der hierin enthaltene Verdünnungscognac wirken.

Aber noch ein Tipp: Es gibt extra für Kleinkinder und Tiere alkoholfreie Versionen. Allerdings ist die Menge an enthaltenen Heilpflanzenextrakten die gleiche: gar keine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! "Die Menge macht das Gift" heißt eine alte Weisheit und die Dosis macht's. Das sagt eigentlich schon alles. Also,nur so viel davon,wie verschrieben oder empfohlen.Cognac ist enthalten,damit die Wirkstoffe gelöst werden,nicht zum berauschen.Das ist bei vielen solcher Heilmittel enthalten. Alkohol ist in diesen Maßen auch Medizin,wenn du nicht grad ein Alkohol- oder Leberproblem usw. hast. Und nimmst du zu viel davon,wirst du betrunken,so ist es bei Pepsinwein,-Melissengeist,Schwedenkräutern usw. auch. Warum würdest du denn mehrere Flaschen davon trinken wollen,wenn du nur ein Wenig davon brauchst.?  Gruß Grischa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Jana931!

Der Alkoholgehalt in diesen Tropfen dient lediglich der Haltbarkeit! Bei den geringen Mengen, die man davon nehmen sollte, wirkt sich das sicher nicht negativ aus! Außerdem gibt es auch Tropfen ohne Alkohol, die dann aber sicher nicht ganz so lange haltbar sind!! Seit einiger Zeit gibt es sogar auch Lutschbonbons in verschiedenen Geschmacksrichtungen, die auch für Kinder geeignet sind!! Einfach mal in der Apotheke danach fragen.

Alles Gute wünscht walesca

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In den vorgeschriebenen Mengen, jeweils wenige Tropfen aufs mal, kommt natürlich die Wirkung des Alkohols überhaupt nicht zum Tragen. Da müsstest du tatsächlich mindestens einen Liter davon trinken, um überhaupt etwas zu spüren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun, das was in diesem Kompelxmittel wirkt, ist der Alkohol.

Und wenn du mehrere Flaschen davon trinkst, setzt natürlich auch eine berauschende Wirkung ein.

Es gibt sicher andere Mittel, die dir bei deinen Beschwerden (um was handelt es sich denn?) weiterhelfen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

man nimmt die Bachblüten nur tropfenweise ein. Vielleicht auch mehrmals am Tag. Natürlich sind die nicht für Kleinkinder geeignet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?