Baby 14 Monate alt aufgeblähtes Bäuchlein

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Majone,

ich würde es einmal mit Tee probieren es gibt speziell für Kleinkinder einen Tee Anis-Fenchel - Kümmel Tee speziell für Kleinkinder und Babys. Allerdings Finger weg von Zucker bei Babytees. Des wegen gab es schon schwere Gebissschäden auch bei Kleinkindern obwohl das Gebiß noch nicht einmal vollständig war. Man hat die Teegranulate für Kleinkinder so deutlich überzuckert, dass es den Babys zwar wunderbar geschmeckt hat aber die ersten Zähnchen regelrecht weggefault sind!

http://www.fr-online.de/wirtschaft/suesse-hipp-tees-vom-markt-foodwatch-hipp-gesteht-keine-fehler-ein,1472780,20845632.html

Was den Speiseplan des Kleinkindes angeht sind Weisswurst und Körnerbrot doch etwas sehr sehr früh. Auch wenn man glaubt dem Kind schmeckt es - der Bauch meldet sich noch heftig. Manche Mütter stillen noch bis zu 12 Monate. Es gibt jede Menge Elternforen wo es in erster Linie um Kleinkinder geht

Von Wunderkessel(de) Rezepte für Babys bis zur Kita.

mamiweb.. / Eltern.../ rund -ums-baby.. dort kann man sich mit anderen Müttern / Vätern austauschen

VG Stephan

Ich habe meinen Kindern in ähnlicher Situation immer Fencheltee gegeben und den Bauch kreisförmig um den Nabel herum mit Kümmelöl eingerieben. Wenn es nicht besser wird, würde ich die Nahrung überprüfen und die mit Unverträglichkeit aussortieren. Einfach mal eine Zeit lang bestimmte Lebensmittel vermeiden. In dem Alter habe ich meine Kinder auch noch nicht alles essen lassen, viel Brei gekocht und statt Obst ausgewählten Fruchtsaft für Kinder gegeben. Haferbrei mit Saft haben sie besonders gern gegessen und er ist ihnen immer gut bekommen.

Der Arzt sagte doch schon, vielleicht eine Nahrungsunverträglichkeit, mir fällt als erstes die Milch und Milchprodukte ein, also könnte es eine Laktoseintoleranz sein, lasse mal die Milch weg dann wirst du sehen ob es das ist, wenn nicht gehst du mit allen so vor was dein Kind ißt, Für die Bläungen kannst du deinem Kind ja einen Anistee oder Kümmeltee machen.

zuviel Obst kann aber auch Blähungen auslösen.

Oder könnte es die gegrillte Weißwurst aus der Metzgerei sein, denn die hat sie in dieser Grillsaison 3 mal mit Freude und Genuss gegessen???

Ein Kind mit 14 Monten, also ich glaubs nicht! ( Kopfschüttel)

8

Darmsanierung, weil Haut glüht + Blähungen?

Hallo zusammen!

Ich bin jetzt 32 und habe seit meinem 1. Lebensjahr Neurodermitis (nennt sich heute atopische Dermatitis). Das gab sich in der Pubertät fast vollständig und so hatte ich bis 2012 kaum Probleme damit. Dann passierten 2 Dinge: Ich zog in eine Altbauwohnung und kriegte plötzlich Flecken auf dem Rücken, die immer schlimmer wurden. Zum anderen kriegte ich eine Vielzahl privater Probleme, die mich schlimm runterzogen. Seitdem war ich bereits 8 Mal in Unikliniken (und eine Kur), wo meine Haut behandelt wurde, aber keine spezifischen Auslöser gefunden wurden, an sich bin ich kerngesund.

Im Laufe diesen Jahres veränderte sich das Hautbild von rotfleckig zu einheitlich rot, wie bei einem gleichmäßigen Sonnenbrand. Während im Sommer (Sonne tut ja der Haut immer gut) immer mal wieder Ruhe war und ich fast komplett gesund war, kommen die Probleme seit Herbst gnadenlos zurück :(

Ich merkte im Sommer, dass es mittlerweile irgendwas mit der Ernährung zu tun haben muss und ließ mein Blut untersuchen. Dabei kamen etliche Lebensmittelunverträglichkeiten heraus. Es stehen sehr viele Obstsorten auf der roten Liste sowie Weizenmehl und Citronensäure (ja, ich weiß, manche Dinge würden auch bei gesunden Menschen auf der Liste stehen). Als ich anfing, mich danach zu ernähren, hörten die Blähungen nach 3 Tagen auf. Übrigens kam dabei heraus, dass der Schimmelpilz, den ich mir ind er Wohnung geholt habe (meine Freundin hatte nix), sich immernoch in meinem Körper befand. Deshalb nahm ich parallel zur neuen Ernährung 3 Flaschen Colibiogen, was geholfen haben sollte. Achso, und mir wurden meine Nährstoffe gemessen und als Nahrungsergänzung zusammengestellt, was ich täglich einnehme (Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente usw.).

Nach 10 Monaten war ich im November nun wieder arbeiten und die Krankheit kommt mit aller Macht zurück :( Trotz guter Ernährungsweise habe ich ohne Ende schlimme Blähungen und meine Haut glüht! Früh morgens hat sich mein ganzer Körper geschuppt und ich muss erstmal duschen.

Seit ca. 3 Wochen mache ich eine Darmsanierung mit Symbioflor. Erst das Pro Symbioflor zur Vorbereitung, dann derzeit das Symbioflor 2 und bald die 3. Eine richtige Veränderung spüre ich nicht. Die Blähungen sind unverändert und die Haut sieht auch gleich aus. Und ich frage mich, wieso im Internet steht, dass diese Kur 3-4 Monate dauert, zumal bei 3x30 Tropfen täglich spätestens nach ner Woche eine Flasche leer ist..

Ich esse derzeit Kartoffeln mit Gemüse ohne Fleisch. Abends Roggenbrot mit Butter und vegetarischem Aufschnitt. An Obst nur Weintrauben und Nashibirnen. Zum knabbern Cashewkerne. Und ich trinke ohne Ende Wasser aus der Leitung.

  1. Denkt ihr, dass es ein Darmproblem ist? Und wenn ja, was für eins? (Krämpfe o.ä. hab ich nicht)
  2. Muss ich mehr Geduld haben bei der Darmsanierung?
  3. Sollte ich eine Darmreinigung oder –spiegelung machen lassen? (stört das die Sanierungskur?)
  4. Sollte ich was anderes essen?

Danke im voraus! LG - venombbo

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?