azithromycin oder cefixim?

2 Antworten

Hallo!

Na was ist denn das für ein Arzt der dir nicht mal ein einfaches Antibiotikum verschreiben kann weil er nicht weiß welches für dich passt?

Selbst herumprobieren würde ich auch nicht.

Besteht die Möglichkeit deinen Hausarzt anzurufen um evtl. dort nachzufragen?

lg

Ohne zu wissen, was das für eine " bakterielle Infektion " ist, kann man natürlich auch nicht sagen, welches Antibiotikum indiziert ist.

Aber : Der Arzt sollte das schon wissen ?!

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Ausfluss - Cremefarbend?

Hallo, alle Frauen miteinander.
Vielleicht kann mir hier jemand helfen. Anfang letzten Monats hatte ich eine bakterielle Infektion, bin deshalb zum FA und habe eine Salbe bekommen, alles gut, die Symptome wie jucken, brennen sind alle verschwunden. Auch der Ausfluss ging gut zurück. Dann hab ich gestern wieder mit der ersten Pille im Blister angefangen (Leona Hexal) nach der 7-Tägigen Pause. Davor hatte ich bereits Schmierblutungen, hab dann aber zu erst ungewöhnlich wenig in der Pause geblutet, dann jedoch ganz normal. Als ich dann befreit von der Blutung war, hatte ich Geschlechtverkehr mit meinem Freund, und danach aufeinmal wieder eine Blutung mit ganz frischem, roten Blut. Also kein Braunes, was noch hätte der letzte Rest sein können. Tampon rein, am nächsten Morgen war das voll, aber danach hab ich auch nicht mehr geblutet. Sind jetzt.. 2.. Tage her.
Jetzt eben hab ich mich aufgewärmt und wollte Sport machen, nach nicht mal 5 minuten merkte ich dann wieder wie es aus mir raus lief und ich dachte ich blute schon wieder. War aber nicht der Fall, stattdessen entdeckte ich einen Cremefarbenden ausfluss, also nicht Weiß sondern eher ins gelb-oragene. Ekelig, aber wie eine zu helle Cocktailsauce. Auch mit der selben Konsistenz. Entschuldige, an alle, dass ich hier so genau werde, aber sowas hatte ich echt noch nie.
Es riecht auch nach nichts, sehr neutral.
Ich hab bereits im Internet nach Lösungen gesucht, aber alles ist mit einer Schwangerschaft verbunden...! Ich hab jedoch die Pille immer korrekt eingenommen und doch eine Blutung in der Pause gehabt! Ich mache mir große Sorgen und mein FA ist noch im Urlaub.
Bitte um Hilfe!

...zur Frage

Aldosteronerhöhung

Hallo,

bei mir wurde im Rahmen einer Schwindelabklärung der Aldosteron-Renin-Quotient gemessen. Dieser ist mit einem Wert von 246 deutl. im oberen Grenzbereich! Ein MRT der Nieren und Nebennieren hat keinen Befund ergeben! Nun wurde ein Kochsalztest und Orthostasetest nachgeschoben. Die Ergebnisse stehen bei normalem Blutdruck noch aus. Allerdings hat der Assistenzarzt auf Station gemeint, dass auch ein Lungenkarzinom dahinterstecken könnte! Kann mir hier jemand Auskunft geben, ob bei einem Aldosteron von 197 und Renin von 1 tatsächlich die Gefahr für ein Lungenkarzinom besteht?

Vielen Dank

Andrea

...zur Frage

erhöhte Entzündungswerte - muss ich mir Sorgen machen?

Hallo!

Ich habe immer noch mit meiner entzündeten PEG zu tun. Ich habe erst in 14 Tagen einen Termin in der Klinik, wo per Magenspiegelung geguckt werden soll, ob man da eine Ursache für das ständige Eitern findet.

Jetzt hat mein Hausarzt nochmal ein Blutbild gemacht. Er sagte mir, dass einige Werte erhöht wären und auf eine Entzündung hindeuten würden. Als ich zwei Tage später eine leichte Erkältung bekam, meinte er, dass die Werte auch deswegen erhöht sein könnten. Allerdings habe ich gelesen, dass z.B. der CRP nicht bei viralen Infekten erhöht wäre. Stimmt das?

Seit gestern habe ich jetzt wieder wesentlich stärkere Schmerzen und laut Osteopathie eine leicht stärkere Spannung im Bauch als zuletzt. Fieber o.ä. habe ich nicht. Ich mache mir nun etwas Gedanken, ob ich die zwei Wochen jetzt bedenkenlos abwarten kann. Meinen Hausarzt kann ich leider nicht fragen, da er im Urlaub ist.

Den Ausdruck aller Werte habe ich, folgende sind erniedrigt bzw. erhöht (in Klammern die Referenzwerte):

Leukozyten 12,6 /nl (3,7-10,1)

BSG 30 (0-10)

CRP 14,9 (0-5)

Albumin 53,3% (55,8-66,1)

Alpha-1-Globulin 5,3 % (2,9-4,9)

Gamma-Globulin 20,1 % (11,1-18,8)

Was meint ihr? Sind die Werte schon so erhöht, dass ich mir Sorgen machen oder schnell handeln müsste? Oder ist die Erhöhung eher gering und reicht es, wenn das in 14 Tagen im Krankenhaus nochmal kontrolliert wird?

Danke und viele Grüße, Lexi

...zur Frage

TPPA-Wert/Titer bei Syphilis (Neuansteckung?)

Hallo!

Ich habe eine Frage zur Syphilis. Ich habe mich im Sommer mit Syphilis angesteckt, bekam den positiven Befund Anfang August und habe als Behanldung einmalig je eine Spritze Penicillin in jede Pobacke bekommen (was danach v.a. beim Sitzen und Liegen einige Tage etwas schmerzhaft war, aber nun gut).

Ich bin mittlerweile für längere Zeit im außereuropäischen Ausland, wo die medizinischen Standards nicht unbedingt mit denen in Deutschland zu vergleichen sind. Zur Beantragung meiner Aufenthaltsgenehmigung musste ich mich einer medizinischen Untersuchung unterziehen, die erneut einen positiven Syphilisbefund diagnostizierte.

Da ich weiß, dass es einige Monate dauern kann bis sich der Titer-Wert wieder normalisiert und eine Syphilisinfektion generell ein Leben lang anhand der Blutwerte erkennbar bleibt ("Labornarbe"), dachte ich zunächst, dass alles gut sei und der Titer-Wert sicherlich weiter sinken würde. Seit heute habe ich allerdings eine unangenehme Hauterscheinung am Penis, die ich mir allerdings auch bei der Rasur zugezogen haben könnte. Ich hatte seit der Behandlung vor sechs Wochen kaum sexuelle Kontakte, eigentlich nur einen, und dessen Blutwerte sind unauffällig.

Da meine deutsche Ärztin noch eine Woche lang im Urlaub ist, kann ich momentan nicht auf meine letzten Blutwerte aus Deutschland zugreifen und ich würde gerne wissen, ob sich anhand meiner derzeitigen Werte mehr oder weniger sichere Aussagen über eine mögliche Neuinfektion treffen lassen können:

TRUST: 1:8 (Titer-Wert, glaube ich) TPPA: 1:1280 2+

Sollte eine Neuinfektion vorliegen, wie sähe da eine Behandlung nach deutschen Standards aus? Erneut eine Spritze pro Pobacke oder muss man bei der zweiten Infektion andere Wege gehen? Manchmal bekommt man ja auch drei Wochen hintereinander jede Woche jeweils eine Spritze, habe ich gelesen. Kann dazu jemand etwas sagen?

Ich danke für jeden Hinweis/jede Antwort und grüße aus der Ferne!

...zur Frage

Müssen Blutkulturen immer bei Fieber abgenommen werden?

Hallo, ich möchte wissen ob es wichtig ist die Blutkulturen bei Fieber abzunehmen? Denn die von meiner Mutter sind immer noch negativ, die Schwester hat aber auch erst eine Stunde nach dem Fieber das Blut entnommen! Nun warten die Ärzte auf das Ergebniss und keiner weiß ob die ABs die richtigen sind!?!?!?

...zur Frage

Panik vor Herzmuskelentzündung berechtigt?

Hallo, ich bin seit 5 Wochen erkältet.

Zuerst habe ich es mit Mitteln aus der Apothele versucht, dann musste ich doch ein Antibiotikum haben weil ich eine bakterielle Infektion der Nasennebenhöhlen hatte.

Danach ging es mir eine Woche wieder gut, dann bekam ich eine eitrige Mandelentzündung und somit ein anderes Antibiotikum. Im Moment bin ich bei den 5 Einnahmetag. Meine Halsschmerzen sind weg und auch die weißen Punkte an meinen Mandeln. Mir ging es wieder besser.

Gestern hatte ich plötzlich stark Durchfall und 37,7 Grad "Fieber" und war unfassbar platt und geschwächt. Mein Puls war bei 150. Und das machte mir ziemliche Panik. Vor 2 Tagen war mein Puls noch normal bei 80 (Ruhepuls ist immer um die 80-85, manchmal 90) bei mir.

Nach 3 Stunden als ich so hohen Puls hatte ist der Puls auf 120 abgesunken, der Durchfall blieb. Heute über Tag ist mein Ruhepuls um die 100 (95-110 immer unterschiedlich) und ich hab immer noch etwas Schwindel wenn ich aufstehe und bin schlapp. Mein Fieber ist aber weg. Durchfall hatte ich seit heute Vormittag nicht mehr.

Ich war bereits ein Arzt, der meinte, dass ich viel trinken soll (habe gestern 4 Liter und heute 2,5 bisher schon getrunken) und mich ausruhen soll. Ich habe jetzt total Angst dass mir das alles aufs Herz gezogen sein kann. Allerdings habe ich das erste Antibiotika komplett durchgekommen und auch das was ich jetzt nehme nehme ich komplett durch. Ich gerate jetzt total in Panik weil ich so Angst habe, dass mein Herz einen Schaden davon getragen hat.

Am Donnerstag wurden ihr blut abgenommen, meine leukozyten waren bei 11.000 und mein crp bei 15.

Der Arzt nimmt mich einfach nicht ernst genau wie mein Freund und meine Eltern. Die verstehen meine Angst vor einer Herzmuskelentzündung 🙁

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?