Aversion gegen Tabletten - wie kann ich dagegen vorgehen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Das ist natürlich blöd, aber wenn du genau weißt, dass dir die Tabletten helfen, dann sollte dir das schon helfen, dich zu überwinden.

Ich weiß ja nicht um welches Medikament es sich handelt, aber vielleicht gibt es das ja auch in einer anderen Darreichungsform, also z.B. als Saft, Tropfen oder Zäpfchen. Vielleicht fällt es dir ja leichter sowas zu nehmen. Sprich deinen Arzt doch einfach mal auf dein Problem an und frage, ob es solche Alternativen zu Tabletten für dich gibt. Alles Gute!

Hallo Waage, natürlich ist es bei manchen Medikamenten nötig sie so lange zu nehmen, wie es der Arzt angeordnet hat. Auch wenn es einem zwischenzeitlich besser geht (Antibiotika z. B.). Im Zweifelsfall würde ich den Doktor fragen, damit der entscheidet und/oder evtl. auch eine andere Darreichungsform wählen kann! Manche Tabletten kann man auch gut in Wasser auflösen, dann lassen sie sich leichter nehmen. Weiterhin gute Besserung!

Das ist ja eigentlich nicht so gut. Ich verstehe nicht so richtig warum du sie nicht nehmen kannst, aber es wäre sicher gut wenn du das änderst. Du kannst ja mal den Beipackzettel lesen und schauen für was die Tabletten genau sind und was sie verhindern wollen. Vielleicht gibt dir das wieder etwas Antrieb;) Alternative wäre du wartest bis zum nächsten Rückfall und dann veranlassen dich die Symptome wieder weiter Tabletten zu schlucken.

Den Beipackzettel zu lesen ist in den seltensten Fällen hilfreich.

0

Was möchtest Du wissen?