Automatischer Hauteinzug bei Einatmung? Beeinträchtigung der Atemmuskulatur?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hattest Du früher mal eine Rippenfellentzündung. Wenn diese eiterig-entzündlich war, dann kann es zu "Verklebungen" der einzelnen Gewebeschichten kommen. Dadurch gleiten diese Gewebeschichten beim Atmen nicht mehr übereinander hinweg, sondern die darüber liegenden Schichten werden mitgezogen.

Die Atemmuskulatur ist in erster Linie das Zwerchfell, dies ist meist nur sekundär betroffen, eben weil die Atmung durch die Verklebung/Vernarbung am Rippenfell beeinträchtigt ist.

Du solltest Dich vom Hausarzt zu einem Lungenfacharzt überweisen lassen.

VG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Colina80 18.09.2017, 18:53

Vielen Dank! Das gibt mir schon mal eine Richtung. Ich kann mich an keine Rippenfellentzündung erinnern, aber vielleicht wurde die übersehen. Bereiten denn solche Verwachsungen gewöhnlich gesundheitliche Probleme?

0
Winherby 18.09.2017, 19:08
@Colina80

Eine Rippenfellentzündung übersieht niemand, schon garnicht der Betroffene, vermutlich hattest Du keine.

Naja, wenn die Verwachsung großflächig ist, dann ist der Pleuraspalt kleiner und die Atmung automatisch etwas flacher, der Betroffene kommt schneller außer Puste, ist weniger leistungsfähig. Bei sehr starkem Sauerstoffmangel würde wohl das Herz Schaden nehmen.  Aber sonst sind zumindest mir keine Folgeerkrankungen bekannt, es ist aber auch nicht direkt mein Fachgebiet.

Geh doch bei Gelegenheit einfach mal zum Hausarzt und zeige ihm das Problem. Er wird dann schon wissen was zu tun ist, oder er überweist Dich an einen Spezialisten.

 

1

Was möchtest Du wissen?