aussetzer

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo jammerliese ,

da du bereits einen Betablocker nimmst, bist du ja eigentlich schon in einer "Besseren "Position, da ja die Betablocker auch einen Einfluss, auf den Herzrhytmus haben,(Tachykardien, Kammerflimmern ,Herzinfarkt) .

Deine sogenannten Extrasystolen sind nicht gefährlich :o).

Einen akuten Herzinfarkt wirst du merken ,da dieses Krankheitsbild auch noch zusätzliche Symptome zeigt wie z.B.(Übelkeit, Schwindel, Luftnot, ,Angst, Schmerzen speziell bei Frauen Bauch und Rücken-Ausstrahlung).

Und dann gibt es noch die "Stummen Infarkte", die man ja nicht bemerkt ,dann bei einer Herzuntersuchung im EKG sichtbar sind.

Du solltest nicht zu sehr in dich hinein hören ,viele Menschen haben diese Extrasystolen. Wenn du ernsthaft erkrankt wärest , dann hätte man dies schon längst festgestellt :o)

Alles Gute und LG Bobbys :o)

danke Bobbys für deine Antwort auch an alle anderen die mir geantwortet haben... es macht mir halt immer wieder Angst wenn es so schlimm kommt,auch ich kann an solchen Tagen nicht das arbeiten was ich immer mache... ich gehe ja sachon extra 1-2 mal die Woche laufen 1 mal die Woche in Gymnastik und achte auf mein Gewicht..mein Colesterin ist zwar leicht erhöht aber die guten fette wären in der Überzahl...ich horche auch wirklich viel in mich rein,komme aber bis heute nicht dagegen an da meine Mutter einen herzinfarkt erlitt habe ich immer Angst.wenns dann da ist erst recht.. Arbeit habe ich auch genug und bin auch viel an der frischen Luft. Hab ja auch oft gemerkt bei Stress und Aufregung ist es immer mehr,aber auch manchmal nur so...LG. jammerliese

0
@jammerliese

du must ein gesundes Gefühl dafür bekommen ,wie viel Sport für dich gut ist,manchmal reicht auch ein Spaziergang oder auch mal schwimmen, denn wenn du zu viel machst und dann alles in Stress ausartet oder auch noch Arbeitsstress hinzu kommt ,dann freut sich das Herz nicht und schlägt auch mal schneller. Also such ein gesundes Mittelmaß und auch Entspannung nach Anspannung und ansonsten lebst du doch gesund und Betablocker hast du auch :o)Du solltest nicht deine Mutter vor Augen haben, sondern lieber Gedanken wie.....ich mache etwas für mich....Sport ,gesunde Ernährung, Vorsorgeuntersuchungen ,mir geht es gut......dann lebt es sich auch leichter :o). Du solltest immer an etwas positiven denken ,sonst kann es passieren ,das du eine sogenannt "Herzangst" entwickelst.

Alles Gute wünscht dir Bobbys :o)

0
@bobbys

danke dir bobbys werde es versuchen und mich mehr ablenken...

0

Bei mir war es Magnesiummangel. Ich habe auf eigene Faust magnetrans forte genommen (300mg am Tag), nachdem ich 2x o.B. beim Herzsono gewesen bin. Dann ging das Herzstolpern weg. Unter Stress wird es stärker, weil man mehr Mg verbraucht, um Adrenalin zu bilden.

s. unter medizinfuchs.de, da gibt es auch andere Produkte und Infos.

Skoliose und Wirbelverdrehung am oberen Rücken

hallo bei mir wurde jetzt erst eine Skoliose im oberen Rücken festgestellt wobei noch die wirbel verdreht sind..ich hatte immer nach bestimmten Arbeiten)fentster putzen viel kehren halt einseitige Bewegungen) schlimme obere Rückenschmerzen,das meine Wirbelsäule etwas schief verläuft wusste ich von Krankengymnastik mehr aber auch nicht und dachte mir auch wenig dabei da ich ja auch längere Zeiten schmerzfrei war...das schlimme ist nur Diclofenac 75 helfen mir kaum dabei..meistens hat es dann 8 Tage gedauert und dann wurde es wieder besser.. die Schmerzen sind fast an einer Stelle (Muskel..)aber so als wenn einer im Nerv rumbohren würde,immer intervallmässig...jetzt hab ich Gymnastik verschrieben bekommen und hoffe auf Besserung... nun die Frage da ich ja schon 60ig bin...hilft das mir eigentlich noch und was kann man gegen die Schmerzen tun wenn es wieder da ist?? was kann ich überhaupt dagegen tun?? LG. jammerliese

...zur Frage

Arzt nimmt mich nicht ernst?

ich hatte vor ca. einem Monat einen fastunfall und seitdem bin ich nicht mehr ich selbst. Ich war schon beim Arzt da mich das innerlich ganz schön fertig macht, aber dieser nimmt mich scheinbar nicht ernst. Ich bin sehr oft in gedanken an den fast Unfall und werde dann jedes mal dumm angesprochen warum ich nicht bei der Sache bin. Angstattaken habe ich auch öfters mit Herzrasen, aber da hat sie mir nur Betablocker gegeben, aber ich glaube ich brauche einfach mal eine Auszeit. aber wie soll ich die bekommen wenn sie mich nicht ernst nimmt. sollte ich einfach mal zu einem anderen Arzt gehen?

...zur Frage

Unregelmäßige Brustschmerzen und nächtliche "Bewusstseins-aussetzer" - was kann das sein?

Hallo, ich habe nun schon längere Zeit versucht meine Beschwerden zu ignorieren, weil ich dazu neige mich in Symptome reinzusteigern. Nun muss ich aber doch mal hier nachfragen bevor ich (unnötigerweise) zum Arzt gehe. Und zwar: Es ist schwer zu sagen wie lange das Problem schon besteht, aber ich würde sagen etwa 3 Monate in sehr unregelmäßigen Abständen. Ich habe immer wieder leichte Brustschmerzen, die nicht Belastungs- oder Atmungsabhängig sind. Dazu kommt, dass ich an einigen Tagen Abends, wenn ich mich hingelegt habe ganz plötzlich Bewusstseinsaussetzer bzw. gefühlt Ohnmachtsanfälle habe, die sich dann über Stunden hinweg immer wieder wiederholen. Zum Beispiel diese Nacht war es so, dass ich gegen 23 Uhr ins Bett gegangen bin und etwa 1 Stunde später fing es dann auch schon an, bis um etwa 6 Uhr konnte ich kein Auge zu machen, da alle halbe Std (gefühlt) die Aussetzer kamen (gefühlt vom Kopf ausgehend). Dann irgendwann war der Spuck vorbei und ich musste einfach bis um 11 Uhr liegen bleiben um noch etwas Schlaf zu bekommen. Das merkwürdige dabei: Die Woche zuvor hatte ich keinerlei Probleme, abgesehen von den gelegentlichen Brustschmerzen. Kann mir irgendwer erklären wie diese nächtlichen Aussetzer zustande kommen könnten? Die Brustschmerzen habe ich mittlerweile hingenommen, weil ich eben nicht ständig zum Arzt rennen kann. Wenn die aber doch etwas mit den Aussetzern zu tun haben, werde ich baldigst einen Arzt aufsuchen. Ich gehe halt nicht gerne sofort zum Arzt, da ich dies in der Vergangenheit zu häufig getan habe, da ich aufgrund wiederholter Thrombosen in den Beinen (oberflächliche) immer wieder psychosomatisch bedingte Beschwerden aus Angst um eine mögliche Lungenembolie hatte.

Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt, diese "Aussetzer" sind nicht leicht zu beschreiben. Ich wünsche euch noch einen schönen Tag und würde mich über jegliche Hilfe freuen!

...zur Frage

flimmern in den augen

hallo, kurze frage: meine mum hat seit einiger zeit unregelmäßig aber öfters zu unterschiedlichen zeiten ein flimmern in den augen...weiß jemand woran das liegen könnte??

vielen dank schon einmal lg

...zur Frage

müde,schlapp

hallo

am Wochenende freitag hab ich eine Magenspiegelung gemacht bekommen wegen Halsschmerzprobleme,ist aber Gott sei Dank alles in Ordnung,bekam eine Kurznarkose.. kann es sein das ich mich heute noch schlapp und irgendwie kaputt fühle..hatte nämlich als ich zu Hause ankam das ganze Wochenende viel zu tun..kann das davon sein? Meine Aussetzer am Herzen haben sich auch danach wieder vermehrt,ist aber nichts krankhaftes wurde damals festgestellt bei einer Kathederuntersuchung.... nur geht mein Herz mal wieder schneller und mal langsamer seit der Spiegelung oder hätte ich mich danach etwas schonen sollen,war nämlich topfit..LG jammerliese wie lange kann man nach einer Kurznarkose Probleme haben?? Hatte schon mal jemand ähnliches??

...zur Frage

Herzaussetzer und extraschläge

Hallo,

seit einigen Wochen habe seltsame Herzprobleme,es ist wie wenn es kurz mal aussetzen würde und dann wieder weiter schlagen würde,und das geht den ganzen Tag so.Auch habe ich sehr oft extra Schläge die das Herz macht.Gut ich hatte das früher schon mal,der Arzt konnte damals nichts feststellen.

Kennt jemand das Problem.

MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?