Ausschlag erst nach Jahren der Einnahme?!?

1 Antwort

Hallo! Das ist bei mir so ähnlich auch vorgekommen. Ich habe jahrelang ein Medikament genommen (Omeprazol) und mit einem Mal hatte ich plötzlich Nebenwirkungen, die eindeutig auf dieses Medikament zurückzuführen waren. Sietdem ich was anderes nehme, sind die Erscheinungen auch wieder zurückgegangen, wir bzw. mein Arzt hatte es zum Glück rechtzeitig bemerkt!

Bei Novalgin hatte ich das übrigens auch mal. Vor 7 oder 8 Jahren habe ich das mal eine zeitlang gegen meine HWS-Schmerzen genommen, damals ohne Probleme, allerdings auch mit wenig Wirkung, so dass wir dann das Medikament gewechselt hatten. Vor 3 Jahren habe ich dann nach einer Blinddarm-OP auch Novalgin bekommen und da ging es mir dann relativ schnell ziemlich schlecht. Ich hatte auf einmal eine Unverträglichkeit gegen Novalgin. Die Ärzte meinten zwar, dass Nebenwirkungen bei Novalgin so gut wie nie vorkommen, aber es lag eindeutig daran, nach dem Absetzen waren die NW wieder weg.

Ich weiß, wie nervig das ist, wenn man mit einem Medikament gut klar kommt, dieses wechseln zu müssen (wahrscheinlich steht das bei mir auch wieder an). Aber ich fürchte, du wirst da mal mit deinem Arzt drüber reden müssen.

Alles Gute!

Also dass Novalgin wenig Nebenwirkungen hat, ist mal voll gelogen. Es gibt genug Staaten in Europa, wo es aufgrund dessen gar nicht zugelassen ist. Bisher hatte ich erst einmal eine Reaktion auf ein Medikament, allerdings war das eine Neuroleptikum. Ansonsten bin ich mit Nebenwirkungen immer ganz gut zurecht gekommen. Die bleiben ja leider nicht aus...

Ich muss wohl oder übel den Termin für den Allergietest abwarten und mich dann auch mal mit meinem Seelenklemptner beraten. Vielleicht ist die Ursache ja doch noch woanders zu finden.

Im Netz hatte ich was gefunden, dass Hautreaktionen nach 2 Jahren aufgetreten sind. Aber nach fast 8???

0

Was möchtest Du wissen?