Ausschlag am Hals

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  • Hast du ein anderes Waschmittel oder Weichspüler?
  • Allergie-Reaktion auf einen Stoff (Baumwolle,Seide oder mehr künstliches)?
  • Eine andere Halskette, auf die eventuell allergisch reagieren könntest, (Kunststoff,Metall,Leder)?
  • Neues oder sogar "abgelaufenes,älteres" Parfum?

Überlege mal, was du in den letzten Tagen anderes getan hattest

Hallo. Mir geht es auch so. Ich habe auf beiden Seiten von Unterkiefer aus den Hals abwärts Pickelchen, die sich rauh anfühlen aber nicht jucken. Heute morgen waren sie wieder da. (hatte es schon öfters, mal eine, mal die andere Seite) Trage eigentlich immer Schal oder Rollkragenpulli. daran kann es eigentlich nicht liegen. Nach einiger Zeit verschwinden die Pickelchen wieder oder wenn ich sie "aufgekratzt" habe, bleiben dunkle Male welche aber auch nach einiger Zeit verschwinden. Wenn ich das nächste Mal beim Arzt bin werde ich das mal ansprechen. Vielleicht sind es "Stresspusteln" ?

Seltsames Hautproblem?

Hallo

Ich bin männlich und 19 Jahre alt.

Ich hatte bis 13 wunderschöne Haut, dann bekam ich jedoch Pickel(wie wohl die meisten in dem Alter) auf der Stirn. Ansonsten war die Haut ok. Mein damaliger Hausarzt verschrieb mir ein Waschgel mit Benzoylperoxid, dass ich aber nicht verwendete, weil er gesagt hatte es könne Kleider und Haare bleichen und ich davor etwas Angst hatte.

Dann mit 15 bekam ich auch noch an den Wangen Pickel und meine Haut wurde sehr fettig. Ich reinigte sie jeden Tag mit Waschgel und cremte mich ein(leider mit ungeeigneten Sachen mit Mineralöl etc). Am Rücken bekam ich auch Pickel und ganz viele ''Körner'' die sich beim drüberfahren lösten.

Es wurde immer schlimmer, dann mit 17 besserte es etwas. Aber die sehr fettige Haut mit Unreinheiten blieb, ich dachte damals dass es dann von alleine weggeht.

Ich probierte vieles aus, Heilerde, Tonerde, Peelings, Fruchtsäure, Bierhefe, etc, aber nichts hilft. Dann im August bekam ich auf einmal einen juckenden Ausschlag un habe seitdem so komische Pickel(sind aber eher schwer auszudrücken) auf der Brust, am Hls und am Rücken und sogar im Gesicht. Die Haut ist jetzt sogar am Rücken und auf der Brust fettig. Ich ging zum Hautarzt und der sagte mir dass ich leichte Akne habe und verschrieb mir Benzoylperoxid Waschgel und eine Creme. Die Creme habe ich dann weggelassen, und es wurde besser, Die Haut ist jetzt trockener und hat weniger Unreinheiten, Aber diese juckenden Dinger gehen einfach nicht weg. Habe auch Schuppen am Kopf und meine Haare stinken immer so muffig, auch nach dem waschen, und habe Schuppen in den Ohren und manchmal an den Nasenflügeln. Ausswerdem habe ich etwa 3 Wochen vor diesem Ausschlag Antibiotika genommen wegen Hecilobacter.

War nochmals beim Hautarzt und der gab mir bloss ein Duschöl(mit Mineralöl) dass ich sicher nicht benutzen werde.

HAbe auch von pytirosporum Follikulitis gehört, und ich finde es sieht dem recht ähnlich.

Ich weiss langsam nicht mehr weiter

...zur Frage

Periorale Dermatitis und extrem trockene Haut?

Hallo Zusammen,

und zwar geht es um folgendes: Seit ca. einem halben Jahr habe ich Periorale Dermatitis, seit ca 2 Monaten benutze ich eine Creme vom Hautarzt und habe mein Gesicht ansonsten nur noch mit Wasser gewaschen. Der Ausschlag ist zwar besser geworden, aber nicht weg, ich habe trotzdem keinen Tag ohne diese Pickelchen, mal kommen sie da wieder und mal da. Seit ca. zwei Wochen mache ich jetzt die Nulltherapie, da in der Creme vom Hautarzt auch Cortison drinne ist, jedoch ist der Ausschlag wieder ein wenig schlimmer geworden. Hinzu kommt, dass meine Haut seitdem ich die ganzen Pflegeprodukte weg lasse (Ende Februar/Anfang März) total ausgetrocknet ist und ich überall Hautschuppen habe. Ich dachte meine Haut fängt an, sich komplett zu regenerieren, und dass ich deswegen so viele Hautschuppen im Gesicht habe, allerdings dauert die Regeneration der Haut normal nur ungefähr 28 Tage (habe ich zumindest gelesen). Ich habe auch schon daran gedacht, dass die Haut vielleicht auch erst jetzt richtig mit der Regeneration anfängt, wo ich gar keine Creme mehr benutze und wirklich mein Gesicht nur noch mit Wasser wasche und sonst nichts. Einen nächten Termin beim Hautarzt habe ich leider erst für Ende Mai bekommen.

Meine Fragen hierzu: Ist es normal, dass die Haut austrocknet, nachdem man Pflegeprodukte absetzt, und kriegt sich die Haut mit der Zeit wieder ein? Oder muss ich jetzt damit rechnen, dass meine Haut ohne die Pflegeprodukte nie mehr weich und geschmeidig ist? Und außerdem, im Zusammenhang mit der Perioralen Dermatitis, kann die trockene Haut diese verschlechtern oder sogar dafür sorgen, dass die Periorale Dermatitis gar nicht abheilt, oder auch anders herum dass die Periorale Dermatitis das Verschwinden der trockenen Haut verhindert?

Vielen Dank schon mal Voraus! Ich wäre wirklich froh, wenn man mir meine Fragen beantworten kann.

...zur Frage

Lleide sehr an einer 8wöchigen rachenentzündung , keinerlei grund ersichtlich brauch dringend HILFE

So und zwar folgendes mein Rachen ist seit ca 2 Monaten ständig entzündent anfangs kriegte ich spiricort wodurch ich mir einen mundsoor einfing dieser ist nun aber schon seit 4 wochen weg auch durch abstrich bestätigt, daraufhin ging jedoch die scheisse von vorne los, so wie auff dem Bild ist der hals dauerhaft entzündet...

Blutuntersuchungen ware alle ok... Ausser vitamin d mangel der jetzt behandelt wird...

Zu meinen beschwerden ich hab keine schluckbeschwerden oder so lediglich ein sehr sehr starkes trockenheitsgefühl im hals desweiteren muss ich mich öfters räuspern ... Und ichhab auch solche roten punkte im rachen (lymphpolikel oder so) zusätzlich krieg ich im laufe des tages ständig solche weissen schleimablagerungen im hals.... Diese tragen sich aber durch das ständige räuspern von selbst ab und ich kann sie so eig ausspucken..

Kann mir irgendwer sagen was da noch infrage kommen kann ??? Bis jetzt sagen mir die ärzte nichts gescheites hausarzt mein ich bin gesund hno sagt nase sei zu eng durch das atme ich anscheinend zuviel durch den mund und dadurch entzündet sich der hals ?! kann ich mir jedoch nicht vorstellen da ich nicht so schlecht durch die nase atme und dies seit 2 wochen aktiv zu fördern das ich quasi nie durch den mund atme....

Wie gesagt der hals schaut jetzt seit 8 wochen so änlich aus... Der schleim is neuer ca 1 woche .... Bitte dringend um rat weiss echt nimmer weiter was ich machen kann

Ps entzündungszeichen im blut waren auch ok

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?